Posts tagged ‘daniel wang’

07/08/2013

DONNER x STAG

von Rudolph Beuys

diesen donnerstag wird einem der einstieg ins wochenende mal wieder extrem einfach gemacht.

so sollte man meine serachtens den abend doch locker flockig im prince charles angehen, da laedt naemlich CDR Berlin zum Summer Jam BBQ ein. klingt gut und vielversprechend. das die mixtur jetzt nich wirklich stimmig ist, scheint egal. so wirbt man mit einer VOGUING-performance, zwie newcomern die den machern bei den letzten cdr events aufgefallen sind, sowie anekdoten und anspieltipps von disco/house veteran DANIEL WANG und dem rumaenischen haudegen COSMIN TRG, der ja musikalisch schon relativ weit entfernt von voguing und wang positioniert wird. egal. namedroppin ist zwar nich alles, aber es gitb ja auch noch n bbq.

XXX

egal, wer es etwas stimminger angehen will kann ja zum THURSDATE ins watergate. seit geraumer zeit wechseln sich dort LA FLEUR und MARCO RESMAN als hosts ab.
diesen donnerstag hat sich la fleur die vorzeige polen von CATZ ´N DOGZ an die spree geladen. und bei nur zwei acts gibt es sehr ausgedehnte sets, und dass beherrschen catz ´n dogz ja einwandfrei.

XXX

highlight der donnerstaeglichen nacht is fuer mich allerdings der tourstopp der AZARI & III dj-tour im week12end.

Dinamo und Alixander haben ja kuerzlich beim boiler room overseas schon einen perfekten promo-auftritt geliefert. ohne die beiden frontmaenner funktioniert die show naemlich auch einwandfrei, da schon in diversen podcasts ein querschnitt der inspirationsquellen fuer AZARI & III geliefert wurden. grenzen sind zum uebertreten da, und das machen die zwei auf jeden fall.

bbc essential mix
xlr8r podcast

wir verlosen 2×2 listenplaetze fuer die SUMMER BUMMER tour von AZARI & III im week12end am alex. bitte mail an win(ed)beatrausch.com mit dem betreff BRUMMER

06/07/2013

ein festival der liebe – get deep at about blank

von Rudolph Beuys

get deep feiert wieder ausgiebig im :/about blank, dieses mal von samstag nacht bis sonntag ganz ganz spaet.

mit the gym, smallville und uncanny valley hat man sich gleich drei crews ins haus geholt denen man schon oefter auf den get deep festivitaeten begegnet ist. dieses mal nur alles zusammen, und neben CHRISTOPHER RAU, der ja einen teil der berliner enklave des hamburger deep-house imperiums smallville darstellt, jacob korn und albrecht wassersleben von uncanny valley, gibt es auch noch ein sahnehaeubchen, DANIEL WANG komplettiert naemlich das line-up.

also wenn das mal nicht alles garanten fuer ein ausschweifendes unterfangen werden, weiß ich auch nich.

JACOB KORN wird mit einem seiner livesets zu bezaubern wissen, der leicht nerdige dresdner versteht etwas von seinem fach und ist teilweise so soundfetischiert, dass man sich sicher sein kann, dass alles was es zu hoeren gibt von hoechster qualitaet ist. aber es soll ja nicht nur gut klingen, sondern auch in den arsch gehen. dass jacob bei seinen produktionen nie den floor aus den augen verliert, hat schon, sein letztes kollab album bewiesen. es duerfte also aeusserst interessant werden, wie herr korn seine tracks zu einem mischmasch verwurstelt und sie der crowd praesentiert.

aus dem engeren get deep universum, darf man sich auf die geradehaus-macher MOON & MANN freuen, di ein letzte rzeit vermehrt außerhalb ihrer eigenen partyreihe in erscheinung treten.

der garten wird durchgaengig von MUFF DEEP und seiner the gym klittsche bespielt, neben get deep resident NANO NANSEN auch MAX GRAEF und PIERRE CHEVALLIER.

wir verlosen 2×2 gaesteliste via mail an win(ed)beatrausch.com mit dem betreff WILLICH

07/03/2012

gut holz will weile haben

von Rudolph Beuys

das about blank strotzt ja nur so vor kreativität, man lässt sich dort immer wieder was anderes einfallen. zum beispiel die about band reihe mit konzerten z.t. unbekannter künstler. aber es gibt auch dinge die im about blank wiederkehren, so sind es zum einen externe veranstalter die immer wieder kommen dürfen, wie z.b. die lthg geschichten. aber auch eigene formate, die entweder schon vor entstehung des clubs als lose partyreihe bestand hatten oder neuere.

so auch die seit letztem jahr bestehende cotton wood party, die auch gerne mal den garten des clubs mit einbezieht. im zweimonatsrhythmus hat man es jetzt schon auf die 8te ausgabe geschafft mit der man gleichzeitig auch dem frühling huldigen will: “cotton wood – the colours of spring” . das die parties immer unterschiedlichster couleur sind, bewies ja vor allem das line-up, das sich meist dem motto “future bass. techno. house. disco. love. a trip, a journey into sound …” verschrieb.

und dieses versprechen wird dieses wochnende wieder grandios besiegelt, neben aerea negrot, die live spielen wird, und hier auf dem beatrausch blog immer noch nicht genug zusrpuch erfahren hat, wird auch ny disco connaisseur daniel wang eines seiner eklektischen sets zum besten geben.

für die sparte bass hat man dann auch gleich noch sigha gewinnen können. mit dem label hotflush im nacken kann da ja nichts schief gehen.

besonders freuen darf man sich aber auf eines der raren set svon joakim, der nun nicht wirklich oft nach berlin kommt. zu letzt auf der eigenen release party im prince charles. das letzte album “nothing gold” verzeichnete den franzmann noch zwischen experimental disco und house anleihen, wobei das naürlich immer noch viel zu eng gefasst wäre.

macht euch selbst ein ohr davon. samstag im about blank.

2×2 gästeliste via mail an win ed beatrausch.com mit dem betreff “seidenspinner”

10/06/2011

klick klack kluck

von Rudolph Beuys

klick
am samstag feiert die get deep crew ihr zweijähriges. wie hier bereits besprochen, zeichnen sich ihre parties durch ein feingefühl im booking und ausrichtung aus, dass man in ihnen wahre liebhaber und kenner sehen kann.

daher haben sie es sich nicht nehmen lassen, zum jubiläum fast ganz an den anfang elektronischer tanzmusik zu gehen.

daniel wang hat sich auch in berlin schon eine kleine präsenz aufgebaut, dabei ist der gebürtige taiwanese bereits in chicago tüchtig gewesen. nach einer übersiedlung nach new york konnte er seine eher retrogewandten vorlieben mit morgan geist teilen, seinerseits eckpfeiler der neueren new york-, aber vor allem house-geschichte. ob solo oder zusammen mit darshan jesrani als metro area, geist hat den nuller jahren contra der unterkühlten minimal welle einen wärmeren anstrich verliehen.

wang und geist werden zusammen mit massimiliano pagliara den mainfloor bespielen während draußen trust (/w brandt of brandtbrauer frick – fame) die tropischeren gefilde der aktuellen housebewegung erforschen.

klack
weiter geht es am sonntag. die nähe zum karneval der kulturen haben sich der horst und die hard wax crew nich nehmen lassen und laden alle feierwütigen bass-addicts ans hallesche ufer um mit pete, fiedel, peverelist, shed und shakelton der basskultur zu fröhnen.

besonderes schmankerl wird das set von mark ernestus mit tikiman, die herren haben ja schon auf diversen rhythm & sound und round one – five veröffentlichungen zusammen gewerkelt.ernestus ist zusammen mit moritz von oswald als basic channel und rhythm & sound eine institution im ausloten der grenzen berliner elektrokultur.
paul st. hilaire aka tikiman dürfte dem geneigten basshörer u.a. von einigen modeselektor veröffentlichungen bekannt sein bzw. seinen gastauftritten bei deren konzerten.
15 uhr gehts los, umsonst und draußen, mit barbecue

kluck
verlängertes wochenende juche!
die renate oben ohne events sind ja bereits legendär, auf wechselnden locations haben sich die wilden jünger bereits ausgiebig ausgetobt. aber kurz bevor der sommer richtig losgeht bringen sie  ein event/booking an den start, das weit über die grenzen berlins, ja europas für furore sorgt.

mit der oben ohne ausgabe am kommenden montag wird sich hauptsächlich dem wolf+lamb universum gewidmet.

neben slow hands, tanner ross, soul clap und wolf+lamb selbst, sowie eine band show von nicolas jaar. das geht runter wie öl, um das dabeisein zu sichern solltet ihr den vorverkauf in der renate nutzen, täglich ab 18 uhr.

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 332 Followern an