love is blind

von Rudolph Beuys

rock festivals, homophobie und coming out

auf dem festival blog von mtv gibt es ein langes interview mit andy butler von hercules and love affair.
in teil eins geht es ein bissel um global clubbing und die einzelnen szenen, dabei redet man natürlich auch über azari & III und die kanadische clubszene.
im groben und ganzen sind die drei teile also nähkästchen-geplaudere, wobei teil zwei nochmal herraussticht.

in dem redet man anfänglich noch über rock festivals und klischees. kommt dann aber auch auf homophobie und ein bisschen gender studies zu sprechen.
zum ende hin gibt es noch ein ordentliches empowerment für alle ohne coming out.

hier seht ihr das video.

scheinbar hat das interview herrn butler so angespornt, dass er es sich nicht nehmen lassen hat, die anwesende masse mit einer kleinen ansprache aufzulockern.
leider konnt ich im netz bisher nichts passendes finden.
aber er wies ausdrücklich darauf hin, das er ein geiler weißer schwuler ist, der die nacht nicht allein verbringen willl. sofern interesse bestehe, und dass man(n) sich doch bitte nach der show melden kann.
ihr könnt euch nicht vorstellen wie erfrischend, das zwischen diesem ganzem testosteron-gebrumpfe der vergagenen drei tage war.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s