elektronische lebensaspekte und so

von Rudolph Beuys

wir verlosen 3×2 Gästeliste für dieses Event via comment untendrunter.

die de:bug is ja die rave-zeitung schlechthin (natürlich auch, weil sie mehr als alle anderen die affenköppe aufs cover hieften), kaum ein anderes schundblatt bekommt es auf die reihe, die gesellschaftlichen auswüchse, die alleine nur von der elektronischen tanzmusik ausgehen, in einem heft zu bündeln.

alles andere is wirklich nur mainstream. was man in der de:bug liest, steht im folgemonat dann auch bei den anderen, nur leichter verständlich.

und wie es sich ja für ein schundblatt so schickt, muss man natürlich auch eigene parties machen um das schlechte anzeigengeschäft bissel auszubügeln. aber bei der de:bug fühl ich mich wengistens nich so abgezockt, man spürt regelrecht die liebe die im heft und allem drum herum (eben auch den parties) steckt.

man brauch keine großen namen um den flyer aufzumotzen.
beatrausch loves de:bug loves uncanny valley

das alleine sollte jedem raver grund genug sein am samstag ins about blank zu watscheln.
mit c-beams und albrecht wassersleben spielen nämlich gleich zwei acts aus der wahren elbstadt auf.
natürlich is auch ne menge de:bug personal vertreten die uns mit hingabe und herzblut ihre favouriten offenbaren.
besonders geil find ich ja die ankündigung das ralph prolle live spielt, dahinter versteckt sich nämlich der de:bug herausgeber selbst, der es sich nich nehmen lässt auf diesem freunde&familien-fest ordentlich abzuhotten. und selbiges wird natürlich auch vom publikum verlangt, siehe die sehr schöne bildliche anweisung aufn flyer.

und weil die de:bug es eigentlich bitter nötig hätte, uns aber alle sooo lieb hat, gibt es auch noch 3×2 listenplätze abzugreifen.

dafür holt sich aber jeder von euch endlich mal nen abo…hier.

sonst habt ihr nämlich bald nichts mehr, was ihr auf der nächsten afterhour aus eurem jutebeutel holen könnt, um euch als voll-szenebewusst darzustellen.

los gehts punkt 12 und davor is noch „volle kanne diskurs“: Die Clubs machen Berlin kaputt?!?

alles klar?!

Advertisements

16 Kommentare to “elektronische lebensaspekte und so”

  1. älterer herr
    didi der doppelgänger
    kollesch ddc

    ihr habt gewonnen und erfahrt in der asap versandten mail die details.
    geht los!

  2. Yeah Yeah Yeah, Liste ich komme ;)

  3. ich hab den längsten …
    weg dahin, deshalb wäre gästeliste sehr schön
    gruß der begästigte

  4. gästeliste für mich gern :)

  5. Das wäre eine feine Sache, wäre sehr erfreut über diese milde Gabe :) … Grüße

  6. „via blog und so“

    Dann probiere ich das doch mal aus…. Würde mich sehr freuen!

    *

  7. yo yo yo
    yoyoyoyobo
    the ho
    in to the do
    koschmodeldido
    yomanni
    to do

  8. Wuerde mich freuen, Danke

  9. davon haette ich gerne ein stueck

  10. ICh wär auch rischtey gerne dabei

  11. Die Jungs aus dem Tal der Ahnungslosen hätt ich als Exil-Elber auch gern mal wieder gesehen. Cheers!

  12. ups habs verpeilt :)

    der reim muss lauten:

    about blank
    is against weekend

    ja der hinkt ich weiß…

  13. Yeah! Hau rüber den Scheiß.

    Golden-Gate
    is‘ Lebensqualitate!

  14. Okäse. Hier wär ich auch gern bei.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s