young hearts run wild

von Rudolph Beuys

die jungen wilden, ja ja. was sich da am karfreitag im postbahnhof versammelt is schon ne wucht, zum teil gehts da richtig indieelektronisch mit nu-rave anklängen zu, kennt man das noch, nu rave? war so eine bezeichnung bevor man einfach alles den hipstern zugeschoben hat.


hip ist auch kid simius, seines zeichens teil-produzent und live keyboarder von marsimoto aka marteria. sein live solo-debut hat er vor kurzem bei pink pong gegeben und wurde derbe abgefeiert, knrazt ganz schön los der kleine. die älteren kaliber sollten sich lieber ohropax mitnehmen.


neue erkenntnisse habe ich laienblogger ja auch über thomalla erfahren, der is ja teil einer meiner neuesten lieblings-bands, nämlich ter haar, so postrock gefrickel mit indie-electro einschlag, spielt dort den frontmann, aber kann noch mehr, solo bei krakatau dem bodi bill-imprint beheimatet und bei eben denen auch als vierter/fünfter im bunde bei live auftritten, ganz schön wat aufn kerpholz der buab.

dritter act den es hier aus dem sehr gelungenem line up anzupreisen gilt ist la boum fatale. die hamburger geben ihr berliner live debut zum besten. die groove fand die sogar ziemlich ansprechend, vor allem wegen dem tollen video. sind auch beim ter haargleichen  label wie ter haar, nämlich sinnbus gestrandet. passt.

2×2 gl via mail an win(ed) beatrausch.com mit dme betreff  „springbock“.

Advertisements

3 Responses to “young hearts run wild”

  1. Das mit der Gästeliste hab ich auch gehört! Ist da noch Platz, würd mich auch dezent hineindrängeln… :p

  2. ihr verlost gästeliste, hab ich gehört? =D

Trackbacks

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s