ping pong show

von Rudolph Beuys

Nee, es geht hier nicht um schäbige Vorführungen, bei denen allerhand Gegenstände aus den primären Geschlechtsteilen von Frauen mit zugegebenermaßen unglaublichen Skills abgefeuert werden, woran sich wiederum zwielichtige Gestalten erfreuen. Ganz regelkonform mit Schläger und Ball auf einer Tischtennisplatte kann man morgen im Naherholung Sternchen zwei handgemachte Custom Bikes gewinnen. Das haben sich die Leuts von Various Vegetables zu ihrem halbjährigen Jubiläum ausgedacht. Voraussetzung ist, dass man sich zwischen 17 und 19 Uhr anmeldet, 10 Euro Startgeld bezahlt (was gleichzeitig der Eintritt für die Party ist), und natürlich jeden Gegenspieler oder -spielerin frisch macht, den oder die man zugelost bekommt. Sogar alle jene, die es in der 1. Runde raushaut, können sich einen Hauptpreis sichern, wenn sie durch die Trostrunde durchmarschieren. Also keine Scheu, auch wenn das Vertrauen in die eigenen Tischtennisqualitäten nicht überragend ist!

Die Bikes sind wirklich der Hammer und mit viel Liebe gemacht. Verantwortlich für die augenfälligen Einzelstücke ist der Designer, der unter dem Label Ha-Wear vor allem T-Shirts und Accessoires herstellt, die man sich definitiv mal anschauen sollte, weil bezahlbar und hochgradig lässig.

Zusätzlich zur sportlichen Betätigung gibt’s was auf die Ohren und Augen. Im Keller gibt’s ne Tour durch die güldenen Zeiten des IDM, verknüpft mit ner Ladung Bass, Dubstep und Jungle. Die Kombination von verkopftem Ambience mit komplexen Rhythmen durch den Dänen Karsten Pflum ist ganz sicher nen Besuch wert. Unterstützt wird er von Th’Idiot, der bei seiner ersten Show in Berlin sich alle Mühe geben wird, mit Hilfe von Drum Machine und Synths Beats zu zerhacken, bis die Rübe raucht.

Wie gewohnt geht’s oben audiovisuell zu, zum einen mit den Ebert Brothers, bei denen einst das Visuelle im Vordergrund stand, die sich aber nun auch ans Produzieren eigener Sounds gemacht haben. Die zweiten Künstler ist das Kollektiv von Beton, die sich auf urbane Formen und Geometrien eingeschossen haben und diese in Echtzeit um ihre eigenen Sounds schmiegen, so dass Aug und Ohr gleichermaßen bespaßt werden.

Und das alles für nen 5er, sofern man nicht noch um die derben Bikes mitzocken will. Vor allem mal was anderes als das übliche Four-to-the-Floor-Geballer.

written by ebi electric

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.