Archive for Dezember 7th, 2012

07/12/2012

volle blankbreite

von Rudolph Beuys

kurze einführung.
das about blank besteht ja aus einem kollektiv, also mehreren leuten (ner menge) die den club zusammen schmeißen.
die geschmäcker und vorlieben liegen da natürlich nah beieinander, aber driften auch bei genauerer betrachtung etwas auseinander. da aber auch jeder die möglichkeit haben soll sich seinen club nach seinen vorstellungen zu formen, gibt es halt eine menge verschiedener hauseigener veranstaltungen, wie memory, zeroize, aber auch viele, die mit anderen crews zusammen gehostet werden, wie night in motion oder get deep.

cotton wood ist dabei ein format, das in letzter zeit vornehmlich durch nu disco und house bezug glänzte. für die aktuelle ausgabe hat man neben den drei hauseigenen acts jessamine, resom und xing auch nette gäste eingeladen, die diesen house/disco rahmen aber etwas sprengen. natürlich hätte lil tony da genau reingepasst, aber der herr ist krank, und gerade die jüngste geschichte hat uns gelehrt, das man alle symptome des körpers auch ernstnehmen sollte.
stattdessen spielt house veteran ian pooley, der natürlich auch schon so einiges hinter sich gebracht hat, zum glück auch seine „lounge-house“-phase, ende 90er anfang 00er. in letzter zeit glänzt er auch durch diverse koops, u.a. mit sasse für sien eigenes label pooled music. im blank tritt er alleine an um uns seinen aktuellen house-entwurf näher zu bringen.
zuletzt gabs compurhythm via innervisions, als release des aktuellen albums „what I do“

ähnlich verträumt geht es ja auch bei rampue zu, der meines wissens einzige act auf audiolith, der es schafft sich diesem bratzen, atzen, mtzda-dmtzda zu entziehen (bis auf FeiSaFiFi natürlich). seine eindeutig nudisco gefärbten produktionen lassen ihn überall mit offenen armen willkommen heißen, einer der acts, neben grizzly und el_txef_a, denen ich überall hin folgen würde. die aktuellen releases, auch die exklusiven und freebies sind so abfeierungswürdig, rampue schafft mit seinen tracks wirklich etwas erlösendes, der alltag wird zur nebensache, wenn man solche musik auf den ohren hat.

so, und nicht zwingend schmusesound liefert alex.do,
kann er zwar auch, aber bestimmt nicht im blank, meinetwegen kann er morgen richtig schön holzen.

und natürlich BARNT, der mit releases auf seinem eigenen label magazine, sowie kompakt und comeme schön spacig, trippigen disco-house dropped.

wir verlosen 2×2 guestlist via win(ed)beatrausch.com mit dem betreff WOLLMILCHSAU.

07/12/2012

for the love of it

von Rudolph Beuys

retreat, hach, retreat, bei denen komm ich immer ins schwärmen. vinyl only, hach, deep house, hach, nu disco, hach.

mit retreat verbinde ich eingewisses understatement, die jungs rocken jede scheiße fett, ob boiler room oder watergate, spielt keine rolle, und schon gar nicht, wie anfänglich im edelweiss oder jetzt in der LOFTUS HALL.

irgendeiner schwitzt immer, und wenns nicht die crowd is, is es wenigstens der dj, weil jeder der zu retreat gehört, auch wirklich alles gibt, sinnbild dafür ist meiner meinung nach hauke freer, ein teil von session victim und mitbegründer. die werden gemeinsam mit dem anderen head quarion den abend mit dj sets ein- und ausklingen lassen, dazu gibt es noch den special guest mr beatnick, der jazzliebhaber mit hang zu hip hop nimmt auch alles was dazwischen liegt mit in seine sets auf; funk, soul, disco, HOUSE.


aber für den großen wurf muss man sich nicht unbedingt auf den gast ausm uk verlassen, retreat hat ja genug eigene pferde im stall, auch wenn die gerne mal von anderen ausgeritten werden.

so kehrt iron curtis mit retreat 012 zu seiner homebase zurück und präsentiert sich am morgigen abend mit einem neuen liveact. wer seine tätigkeiten als achterbahn d´amour in der zwischen zeit beobachtet hat, weiß dass auch iron curtis, nichts auslässt und sich voll und ganz dem groove verschrieben hat.

wir verlosen 2×2 gästeliste in koop mit der loftus hall via mail an win (ed)beatrausch.com, betreff sollte TREEFEET heißen

07/12/2012

nich mit mir

von Rudolph Beuys

alles fing damit an, das sich 2-3 personen nicht zwingend von einer auf der nase herumtanzen lassen wollten, klar war man sehr dankbar dafür, was man durch diesen einen erfahren und erreicht hatte, aber irgendwann kam der moment der abnabelung.

was daraus entstand, nennt sich heute items & things und hat seit seinem ersten auftreten im letzten jahr für eine menge furore gesorgt.

die erste items & things party in berlin fand noch im grade trockengelegten prince charles statt. schon länger ohne wasserspass kommt die aktuelle location der down & out partyreihe aus. mit dem fulminanten wachstum des labels, der crew, der releases und vor allem der fans, hat man den zahn der zeit erkannt und ist ins STATTBAD WEDDING gezogen.
dort findet morgen ein weiteres episches happening unter leitung von MAGDA, TROY PIERCE und MARC HOULE statt, die auch alle selbst in erscheinung treten.

dazu gesellen sich neben eigenen label acts wie DANNY BENEDETTINI, der auch schon seit anfang an bei items & things mit dabei is, befreundete acts, wie z.b. MATHEW JONSON, der neben marc houle auch ein liveset bestreiten wird.
quasi die elite der 00er minimal jahre zusammen vereint.

eigentlich bestünde auch keine notwendigkeit dafür liste zu verlosen, aber ITEMS & THINGS haben uns 2×2 plätze zur verfügung gestellt und das finde ich voll geil! also
mail an win(ed)beatrausch.com mit dem betreff GEILOMATIKO aber statt k bitte mit c und ihr seid im lostopf…

07/12/2012

und wenn das zweite lichtlein…

von Rudolph Beuys

samstag nacht is sic, is really sic! ich mein, liegt es an der adventszeit, oder an was, ich weiß es nicht, morgen sind sooo viele hochklassige veranstaltungen, das wir uns gar nicht entscheiden konnten, welche wir euch auf die nase binden, daher haben wir einfach alle genommen und verlosen für jede 2×2 gästeliste!
das lineup ist auch das who is who unseres jahres polls, nicht das wir sowas hätten oder darauf wert legen, aber ein großteil der vertretetenen acts gehört meiner meinung nach zu der creme de la creme, wat 2012 so mit sich gebracht hat.

das heißt en detail:

DOWN & OUT @ stattbad /w Magda, Troy Pierce, Mathew Jonson LIVE, Marc Houle LIVE

RETREAT Label Night @loftus hall /w Mr Beatnick, Iron Curtis, Session Victim, Quarion

COTTON WOOD @ ://about blank /w Ian Pooley, Rampue, Barnt, Alex.Do

PLÖTZLICH AN DER SPREE @ ritter butzke /w JOHN TALABOT

CLUB AUTONOMICA @ prince charles /w Sashienne LIVE, Navid Izadi LIVE

für das jeweilige gewinnspiel bitte auf die veranstaltung klicken…

achso, wir haben auch noch eine veranstaltung für die es gar keine verlosung bedarf, da sie so schon geschenk genug ist. in teilen stecken cheers for tears stehen dahinter, aber hängen es nicht an die große glocke (ich aber; )
die paloma bar wird am samstag in aller freundschaft geentert.
neben foehn & jerome, die beiden ösis die dank symbiont music so ziemlich alles in berlin rocken und the second mood, ebenfalls symbiont, der mit seiner melange aus loopigem house und minimalem techno mich schon das ein übers andere mal verzaubert hat, abgesehen von seinem OLIBA, wird aljoscha ein „Liveset“ spielen, aljoscha is sozusagen der „mastermind“ hinter gati masina, dem berliner liveact-trio, von denen wir 2013 noch so einiges hören werden.

in der intimen atmosphäre der palomabar heißt es also entspannt schwoofen und im kreis seiner liebe in den zweiten advent rein feiern, wird ein fest!