Archive for Dezember 8th, 2012

08/12/2012

alerta! alerta!

von Rudolph Beuys

club autonomica scheint irgendsoein internationales, trans-europäisches partyprojekt zu sein und heute sind sie im prince charles in berlin.

es spielen 5 liveacts und ein paar djs, unter den liveacts sind so namenhafte acts wie
JAY SHEPHEARD

KATE SIMKO

FJAAK – drei berliner bubis, die seit 2009 aus einer freundschaft auch eine musiker liason begonnen haben. die sind so fresh, das man online, eigentlich fats nichts über sie findet

dazu gesellt sich noch navid izadi, seines zeichens sänger von pillow talk und aus san francisco stammend. der herr hat nicht nur ein außergewöhnlich oldschool-affines stimmvolumen, sondern auch ein paar produzenten skills. beschreiben könnte man es mit dem stil des letzten deniz kurtel albums, also etwas funky 90´s house angehaucht. die sachen die er in letzter zeit so via soundcloud gedropped hat laufen rauf und runter in meinem player, un dmanchmal erwisch ich mich, wie ich michael jackson-esque an der bushaltestelle mit der shuclter zucke. pillow talk haben ja im sommer in berlin so einige shows gespielt. letztes wochenende war navid shcon solo im kater unterwegs. definitiv ein liveact, den man mal auschecken sollte.

highlight ist allerdings die live-performance von saschienne, also von sascha funke und seiner frau. anders als sein best buddy paule mit simina, hat sascha funke eine wesentlich stilvollere variante gefunden, seine frau an seinem musikalischen leben teilhaben zu lassen. is das noch techno kann man da fragen, weil es zeitweise sehr poppig anmutet und daher sehr gut zu kompakt passt. ich glaub es sollte aber nie techno sein und das album, sowie der podcast via groove sprechen eine eindeutige sprache.

wer sich das ebenfalls nicht entgehen lassen möchte hat die möglichkeit auf 2×2 gästeliste via win(ed)beatrausch.com mit dem betreff ALLERLEI

08/12/2012

plötz im see

von Rudolph Beuys

plötzlich am bodden war ja eines der festivalabräumer dieses jahr. für die erst eausgabe war es ein fulminanter erfolg. wenn das weiter so geht, veranstaltet wahrscheinlich bald jeder berliner vernastalter ein festival in meck pomm, so war es ja dieses jahr auch nahezu.

bum bum techno, die zum teil dahinterstecken und irgendwann mal mit parties im tacheles angefangen hatten, nutzen gleich den rückenwind den sie seit dem festival haben und gehen mit plötzlich am bodden auf tour, einmal in berlin im butzke, heute, und dann noch in hamburg. also auch die beiden städte die für das festival publikum relevant sind.

also die perfekte gelegenheit sich mit den anderen festivalbesuchern wieder zu connecten…

das lineup ist auch qualitativ sehr hochwertig, zeigen möcht eich dies an einem beispiel, JOHN TALABOT.


der spanier der durch die red bull music academy in madrid zum ersten mal auf sich aufmerksam machen konnte, und seit zwei jahren kontinuierlich durch eigene releases seinen house entwurf manifestiert, legt heute aben dauf.

gerade wurde er auf platz 92 der besten djs und platz 14 der besten liveacts beim RA poll gewählt, und das ist sein erstes mal, das er überhaupt gelistet wurde. daran kann man jetzt shcon abmessen, das 2012 ein sehr gutes talabot jahr war.

wer heute abend dabei sein will, 2×2 liste via mail an win(ed)beatrausch.com mit dem betreff EISBADEN