keepers of faith

von Rudolph Beuys

diesen freitag tritt mal wieder das fruehschoppen dj team in erscheinung, aber unter anderem namen, und getrennt von einander, und auch sonst in keinerlei relation…

schoppen wittes und richard zepezauer haben sich naemlich beide schon vor langer langer weile einen namen im berliner house zirkus gemacht, vordergruendig mit veranstaltungen, aber zepezauer z.b. auch als label-honcho mit nsyde.

was beide auszeichnet ist eine große liebe zu den urspruengen der house-musik und damit eine tiefer verwurzelung in ihr.

diesen freitag feiert richard seine sweat inc im stattbad, zu gast sind jack offs und tanzstaafls JOHN OSBORN, ARTUU mal wieder mit einem liveset. der spielt zum glueck ja in letzter zeit oefter in berlin. von seinen qualitaeten kann man sich aber auch jeder zeit online ueberzeugen lassen. der gute durfte naemlich schon ein liveset beim berliner boiler room bestreiten.

bissel exquisiter is da der besuch von LINKWOOD. nick moore, wie er eigentlich heisst, stammt aus schottland, hat also einen uk gefaerbtem background. trotzdessen verfolgt er einen sehr klassischen house-ansatz und ist somit auch gut auf labels wie z.b. trus´mes prime numbers bestens aufgehoben.

WITTE stritt ja wesentlich oefter, ja nahezu woechentlich mit seinen parties in erscheinung. in letzter zeit gesellen sich auch vermehrt dj sets dazu. kein anderer promoter der stadt ist so akribisch darauf versessen seine eigenen helden nach berlin zu holen und ihnen ein äußerst stimmiges line-up zu schmieden.

so auch diese woche zur naechsten ausgabe von SOULMATE im prince charles. wittes hat sich naemlich hard-wax tresenschlampe DJ PETE an den moritzplatz gebucht, der also aus dem house-stock des hard wax ladens schoepfen kann. pete ist einer der am laengsten bei hard wax beschaeftigten djs und wird oefter mal zu rate gezogen, wenn es um zeitlose dj sets geht, die spielart spielt dabei keine rolle, da er so ziemlich alles digged.

mit ERIC CLOUTIER ist ebenfalls kein unbekannter im prince charles zu gast. der new yorker hat mit seinen the bunker parties ein kleines highlight im new yorker nachtleben geschaffen, was dort ja nicht so einfach ist, da ein nachtleben, wie hier in berlin, nicht existiert.

highlight der nacht ist allerdings das set von HAKIM MURPHY. der aus chicago stammende dj legt naemlich zum allerersten mal in berlin auf. mit seinen drei labels und als eine haelfte des produzenten-teams innerspace halflife, froehnt er vor allen den analogen sounds.

wir verlosen 2×2 gaestelistenplaetze fuer SOULMATE im prince charles, einfach mail an win(ed)beatrausch.com mit dem betreff CLUBCLAP.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s