Archive for September 7th, 2013

07/09/2013

hoch sollen sie leben …

von beatoerend

lieblingscrew trifft lieblingsclub – und wir singen gemeinsam ein geburtstagsständchen. alles gute zum vierjährigen bestehen wünschen wir der get deep posse. zelebriert wird das heute abend gebührend im about blank, wo ja schon immer überdurchschnittliche veranstaltungen aus dem get deep house statt finden.

get deep

get deep ist ja bekannt für eine musikalische mischung aus raw house und disco und das line up steht dem wirklich in nichts nach. neben  we play house labelhead san soda, der ja letztens schon bei der gentle people party im about blank anzutreffen war, ist auch soundstream, dessen damaliges boiler room set mich ziemlich geflasht hat, mit am start. aus paris ist die housegröße  pépé bradock dabei.

tobias gullberg, peter power, tomtomgroove, h30h und darwin vervollständigen das line up und natürlich könnt ihr auch mit den get deep heads charlie smooth und dj xing anstoßen. wer es neben mir heute abend nicht ins about blank schafft darf nächste woche auch noch nachträglich gratulieren, dann kommen die beiden nämlich zu unserem it’s titled happening in die paloma bar. außerdem dürft ihr euch schon auf einen neuen beatrausch.fm podcast von dj xing freuen, der demnächst online geht.

für heute abend verlosen wir 2×2 gaesteliste via mail an win(ed)beatrausch.com mit dem betreff „GEBOOGIE“

07/09/2013

time flies – 2 years of stattnacht

von Rudolph Beuys

seit zwei jahren beehrt das stattbad nun schon seine gaeste mit der hauseigenen stattnacht veranstaltung. wie gut und schnell diese in den letzten zwei jahren gewachsen ist, summiert der heutige abend noch einmal.

klassischer weise gibt es wieder zwei floors, einen eher house-orientiert, den anderen staerker technoid gepraegt.

fuer ersteren hat man sich DJ SNEAK eingeladen, zu dem man ja nun nicht mehr viel sagen muss, ist er doch schon fast seit anbeginn der jackrechnung im business und stilbildend fuer so einige stroemungen.

nicht minder uplifting duerfte es bei youandme zugehen die den gleichen floor bespielen und ihre musik ja auch gerne mit funk und soul samples anreichern.

eine haelft eist ja momentan auch als youANDthemachines unterwegs, da er (martin) naemlich auch eine solo-LP „behind“ released hat. gemeinsam sorgen sie ja auch fuer geregelten remix-output, und so haben sie sich shcon ein ordentliches remix-oeuvre zusammengeschuster. wer weiß welche ungehoerte perle heute nacht au fdme floor getestet wird.


auf dem techno-floor hat man sich keinen geringeren als french-no legende terence fixmer eingeladen ein live-set zu spielen. garantiert nicht nur fur den floor sondenr auch fuer den kopf, bilden die soundcollagen zwischen ebm und techno eine umfassende befriedigung der taenzerischen beduerfnisse.


benjamin damage ist ja auch kaum noch von den techno floors wegzudenken, wenn er selbst nicht spielt ist auf jeden fall eine nummer von ihm oder aus seinem kosmos vertreten. mit ex produktionspartner doc daneeka teilt er ja schließlich noch ein labelo, 50weapons, und genau wie sein label, hat auch er einen aeusserst weit gefasstenn begriff von techno, den wird er dann heut wohl auf dem floor praesentieren.

12 gehts los, 12 eur eintritt. ende nicht in sicht.