boy, boy, boy, oh boy

von Rudolph Beuys

man weiss gar nich so genau was jetzt eigentlich das highlight dieses samstag abend im watergate sein soll.
alleine vom line-up her wuerde ich mich soweit aus dem fenster lehnen und zu sagen, dass es meineserachtens die party des jahres wird. aber das weiß ja man vorher immer nich so genau.

is auch egal, wir verlosen auf jeden fall 2×2 listenplaetze, weiter unten.


auf dem mainfloor wird es eine live-set von JUSTUS KÖHNCKE geben, der ja mit seinem neuem album & the wonderful freuency band wieder alles richtig gemacht hat. die rezensionen ueberschlagen sich foermlich. justus hat mit seinen auf den letzten alben propagiertem „pop/schlager-house“ etwas hinterm berg gehalten und hat sich wieder mehr der geraden bassline gewidmet. dass das allerdings trotzdem fabuloes mit seiner chanson-gefaerbtem stimme harmonisiert ist im ersten moment noch etwas gewoehnungsbeduerftig, sollte einen aber nicht abschrecken. bestes beispiel auch auf der letzten groove-cd zu hoeren loop.

aber nicht nur auf sein eigenes koennen hat er sich verlassen, wie die im latzten herbst vorab-veroeffentlichte single tell me eindrucksvoll bewiesen hat. fuer die durfte naemlich sien ehemaliger kumpane von whirpool productions Eric D. Clark ans mikro.

fuer die restliche zeit auf dem mainfloor, verlaesst man sich voll und ganz auf das koennen der beiden aus köln stammenden kuenstler ANDHIM. seit 2010 ein dj und produktions-team, hatten sie im letzten jahr mit ihrem erst edit, dann remix des theophilus london songs wine & chocolates einen echten hit.

auf dem waterfloor steht alles im zeichen von VALENTIN STIP´s release party zu dem am 13. februar erscheinenden album sigh. das kommt natuerlich via nicolas jaar´s neuem label otherpeople. schließlich waren stip´s erste ep´s bereits via dem vorgaenger label clown&sunset zu erhalten.

der pariser valentin genoss eine klavierausbildung seitdem er 7 jahre alt war und hat aus langeweile im kanadischen exil (uni bedingt) angefangen mit seinem rechner musik zu machen, klar, klavier war ja auch nich so einfach in die tasche zu stecken. jaar ist irgendwie ueber ihn und seine tracks gestolpert und hat ihn dann schnell unter seine fittiche genommen, also label, tour und etc pp.
heute abend wird er allerdings kein liveset spielen sondern mit einem dj set glaenzen, das sollte aber kein problem sein, wie sein letztes mixtape fuer booma beweist.

außerdem steht noch labelmate ACID PAULI an den plattentellern, zu dem muss man ja nich mehr viele worte verlieren. der tausendsassa steckt eigentlich grad mitten in den tourvorbereitungen fuer the notwist, aber laesst sich ja gerne mal zu einem dj-set verleiten.

das einzige live-set des heutigen abends auf dem waterfloor wird von audiolith´s emohouse speerspitze RAMPUE bestritten. der wird ja auch am 23.3. auf unserer how soon is now party im ://about blank am start sein. so auch sein hasimausi GRIZZLY, der ebenfalls heute abend mit einem dj-set aufwartet.

kann ja eigentlich nichts mehr schief gehen, es sei denn ihr passt nicht ins bild oder seid arm.
macht aber nichts, da wir 2×2 gaestelistenplaetze unter allen verlosen die uns eine mail an win(ed)beatrausch.com mit dem namen von valentin´s erstem release fuer clown&sunset im betreff schicken.
gewinner kriegen gegen acht ne mail.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s