four ever and ever you stay in my heart – ://about blank im geburtstagsrausch

von Rudolph Beuys

vier jahre hat der club am ostkreuz schon offen, und sich auch recht wacker gehalten. na ja, eher vier jahre und ein bisschen, bevor es naemlich offiziell am markgrafendamm 24c los ging, versuchten sich die jetzigen betreiber und auch andere schon an der alten stillgelegten kindertagesstaette.

2010 startete auch dieser kleine blog und haelt sich aehnlich wacker im ganzen werbungs und verkaufgeschwaengerten bloggeschehen. wer uns den titel des ersten artikels dieses blogs nenen kann, der bezug zum ://about blank hatte, darf sich ueber liste fuer die geburtstagsaktivitaeten freuen. wir verlosen naemlich 2×2 plaetze fuers ganze wochenende.
bitte mail mti dem richtigen betreff an win(ed)beatrausch.com

aber was erwartet uns denn eigentlich ab heute abend?
der freitag steht ganz im zeichen von live musik und konzertfeeling. dazu spielen neben masha qrella und the chap auch FENSTER, die ja weit ueber den hype hinaus gekommen sind und eigentlich schon als etablierte indie-band gelten duerften.
ab samstagnacht heisst es dann feierei in bester blank manier, bass, techno, house disco, alles was der blankschen anhaengerschaft gefaellt. natuelrich darf ANJA ZAUBE nich fehlen, die quasi sowas wie inoffizieller resident is und auch schon von anbeginn den club besucht, dazu ALEX.DO von dystopian, SAMULI KEMPPI.
in sachen house hat man sich ex-pannebar resident PROSUMER geladen, DIE VÖGEL aus hamburg spielen live. mense reents, selber aus der ursuppe linkspolitischer strukturen erwachsen, spielte ja erst kuerzlich mit seinen goldenen zitronen im blank.

was den club aber eigentlich ausmacht, neben denm vorzueglichen bookings, sind aber die residents, und da darf natuerlich an diesem wochenende keiner fehlen: SILVA, RESOM, JESSAMINE, XING, AKME.

FOUR EVER BLANK PART 1
FOUR EVER BLANK PART 2+3

weekender mit sektempfang und quizshow oder doch nicht von und mit gisela sommer & inge borg, aktueller hörbude, blanky dada performance, vögelkonzert und zuckerzauber sowie dem release von about blank 001.

halbzeit in blankenhagen oder four ever blank? endstation sehnsucht oder begrab mein herz an der biegung der autobahn? neverending abfahrt oder fahren sie bitte rechts ran?

der dreiteilige geburtstag zur gemeinsamen kontemplation dieser und anderen fragen beginnt in diesem jahr mit einer konzertnacht am freitag. die samstagnacht gehört den viervierteln und der gartensonntag den großen gefühlen.

„du warst das erste mal bei mir, ich hatte immer noch keine sitzgelegenheit, es ist nicht viel passiert, wir saßen einfach rum zu zweit.“ (vier geschichten von dir, tocotronic) statistisch hat sich nach vier (oder waren es fünf?) jahren das stammpublikum eines clubs ausgewechselt. das sagen auch die, die gegen alle statistik noch da sind, um sie zu beglaubigen oder weil für sie die lebensabschnitte einfach langsamer, behutsamer, zeitloser vergehen. sie können einfach nicht, oder sie zögern noch, oder sie wissen nicht wohin sie sonst mit sich sollen. manche werden ein teil, wechseln die perspektive, gehen näher ran, und andere nehmen abschied, sagen bye bye und tauschen die rösser. hinter den kulissen stapeln sich utopien und wünsche, wachsen erwartungen und forderungen, entsteht diffussion und dialektik. zeit, die fragen von wertschätzung und marktwert, einheitslohn und lohngerechtigkeit, umverteilung und return of invest zu konkretisieren. denn richtig ist: wer am einlass arbeitet, ist besonderen risiken ausgesetzt. beim putzen ist der ekelfaktor am höchsten. runnern ist ein krasser knochenjob. an der garderobe ist der stress am größten. am tresen ist kaum zeit für pausen. bei der abendleitung liegt die gesamtverantwortung. technik kann nicht jede und jeder. leute die davon leben sind auf den job angewiesen. irgendwann muss doch mal was hängen bleiben. wenn alles richtig ist, was ist dann noch falsch? ein neuer fünfjahresplan wider den kapitalistischen verblendungszusammenhang, ehe auch die zweite generation geschichte ist? try harder! manche leerstellen bleiben, wo sie immer schon waren.

don’t talk ://about the secret ingredience.

entry: 15€ one night // 20€ whole weekend // 10€ sunday only

 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s