Des Prinzens neues Spielzeug.

von his name is raver rave

Image

Wenn sich morgen Abend halb Berlin von der De:Bug verabschiedet, geht dabei leicht unter, dass um die Ecke auch eine besondere Party gefeiert wird. Presented by Beatrausch. Weil das so ist, machen wir hier nochmal auf die großartig kuratierten TOYS Berlin Parties im Prince Charles aufmerksam. Morgen Abend ist es wieder soweit und Take Off Your Shoes aka TOYS Berlin haben wie immer eine wohl ausgewählte und hochkarätige Auswahl besonderer Künstler mitgebracht. 

Den Anfang machen die Founding Fathers des Abends und Beatrausch-Companeros ASA 808 und Cutoff!Cutoff!, desssen musikalischen Schaffen wir hier seit Anbeginn verfolgen. Ansgar aka ASA 808 hat gerade einen seiner tighten UK-infizierten Technosets bei Electronic Beats Radio untergebracht, während Cutoff!Cutoff! sich regelmäßig überall in Berlin die Finger wund spielt, zuletzt bei Hijackin, einer weiteren unserer Lieblingsliebhaberveranstaltungen. Wie immer werden die beiden das Feld für den Abend bereiten und für ihr Heimspiel sicher einige Überraschungen bereithalten.

Wer die letzte Ausgabe des TOYS Podcasts schon gehört hat, hat vielleicht schon erraten, wer morgen den Hauptslot bespielt. Der portugiesische DJ und Producer Trikk ist seit seiner Jointly EP auf George Fitzgerald’s Manmakemusic im Biz und hat seitdem EPs, Remixe und Edits in Hülle und Fülle produziert. Dabei hat er das Genre, das ich liebevoll und mit einem Näschen Ironie „Koksnasenhouse“ nenne, perfektioniert. Tighte, loopige und groovende Bassrollen auf die sich futuristische und düstere Sounds legen – und das in fast arrogant langsamer Geschwindigkeit. Ich finde den trademark sound von Trikk unwiderstehlich groovy und freue mich sehr ihn morgen live zu hören.

Fast schon einen krassen Kontrast bietet dazu der zweite Headliner des Abends: der britische Dauwd. Mit Veröffentlichungen beim legendären Kompakt Label und beim amerikanischen Ghostly International ist jedem Kenner sofort klar, hier erwartet uns großer, epischer, musikalischer Techno, der sich vor Melodien und einer gewissen Portion Romantik nicht scheut. Quasi das Kontrastprogramm zur tooligen Coolness von Trikk. Nach Exkursen in einen UK-Garage-infizierten Sound ist der Brite mit seiner letzten EP auf Kompakt durchaus auch musikalisch in Köln angekommen. Wer schon Christian Löffler bei TOYS bewundert hat, sollte sich Dauwd nicht entgehen lassen.

Wir werden das nicht tun. Also uns das entgehen lassen. Und verlosen 2×2 Listenplaetze an alle die uns ne Mail mit dem Betreff TRIKKMEONCE via win(ed)beatrausch.com schicken.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s