I get deep I get deep I get deeper, whut?

von Rudolph Beuys

jauz padauz, dieses wochenende ist es mal wieder zeit fuer einen GET DEEP weekender im ://about blank. aber eigentlich koennte man die party auch als zwei verschiedene parties betrachten, sind doch beide tage fuer sich allein stehend schon ein happening der guten house-musik an sich.

wir duerfen 2×2 listenplaetze unter die meute hauen, details dann unten.

des samstags nacht hat man sich SADAR BAHAR eingeladen, ‚one true deep house legend‘, der aus new jersey stammende und schon frueh nach chicago uebergesiedelte dj ist mit house musik und seinen anfaengen gross geworden. dabei hat er sich immer auf das diggen spezialisiert und hatte sich als ziel gesetzt, eine der groessten und best-sortiertesten plattensammlungen zu besitzen. schwerpunkt lagen dabei auf alte disco-platten und house-sounds. fuer ihn ist eine platte vor allem ein tool seinen eigenen sound zu kreieren.
als er dann allerding sin den neunzigern den kopf aus den plattenkisten gehoben hatte, bemerkte er schnell, dass house-musik weitergezogen ist, und nich mehr das war was er damit verband. nichts destotrotz ist er seinem stil treu geblieben und das momentane true-house revival macht da auch nicht vor ihm halt.
gestern war er bereits bei dirk rumpf zu einem talk im prince charles eingeladen, denn es hieß mal wieder CDR Berlin.

die samstag-nacht teilt er sich mit den beiden get deep residents CHARLIE SMOOTH & NANO NANSEN, die das opening in der lobby bestreiten werden.
von NANO NANSEN gibts es auch ganz freshe news, erst kuerzlich hat er mit seinem homie MAX GRAEF eine neue radio show gestartet. FLUID SOUL RADIO wird einmal monatlich an einem mittwoch ueber den aether geschickt. das ganze findet dann immer in der PALOMA bar statt, unserem mittwochswohnzimmer. launch party ist der 27.8.!!!

im garten wird es uebrigens des nachts auch schon musik geben, KICKFLIP MIKE und AXEL F werden ein paar rare grooves zum besten geben.

der sonntag steht ganz im zeichen der ehemaligen neuen bundeslaender.
MANAMANA aus leipzig aka MAP.ACHE & SEVENSOL werden sonntag frueh den garten eroeffnen. gerade erst vom nachtdigital zurueck, sind beide ja gern gesehene gaest eim blank, die jetzt wahrscheinlich auch mehr freizeit haben, da sie ihre homebase den KANN recordstore geschlossen haben. aber wie gut das sich ueber die jahre KANN ein zweites standbein mit dem label aufgebaut hat, so wird einem nicht nur in leipzig, sondern weltweit, ihre gute vorsortierung in form von freshen releases erhalten bleiben.

persoenliches highlight der sonntags-festivitaeten ist fuer mich natuerlich das spielen von CUTHEAD und JAKOB KORN.
CUTHEAD hat ja auch gerad am letzten wochenende sein neues live-set auf dem nachti praesentiert. wird aber am sonntag eines seiner dj-sets zum besten geben, die ja sowieso wie ein wirbelsturm ueber die crowd einhergehen und niemanden unberuehrt stehen lassen. also falls die party bis dahin am krepieren sein sollte, danach wird es wie bei michael jacksons thriller von statten gehen, ein einziges arschgewackel und ausgeflippe.

JAKOB KORN spielt dann kurz vor schluss ein liveset, genau das richtige zum ausklang, warme, sample geschwaengerte housemusik die einen nach so einem wochenende mit einem wohligen gefuehl im bauch nach hause entlaesst.

den rausschmeisser geben dann aber nochma NANO NANSEN und CHARLIE SMOOTH, nur zu empfehlen, die beiden herren werden geschwaengert von den vorangegangen 18 stunden wahrscheinlich in purer glueckseligkeit schwelgen und sich von so mancher euphorie-welle zu einer grandiosen trackauswahl hinreissen lassen.

also, as usual, 2×2 gaestelistenplaetze fuer alle die sich die muehe machen eine mail an win(ed)beatrausch.com zu schreiben. im betreff moechte ich gerne als zahlwort von euch wissen, die wievielte get deep part yes denn dieses mal ist!?! rechtsweg is nich und ihr kriegt samstag abend 20 uhr bescheid.

 

Timetable:
LOBBY
00-03 Charlie Smooth b2b Nano Nansen
03-06 Sadar Bahar
06-08 Volcov

GARDEN (NIGHT)
01-07 Axel F & Kickflip Mike

GARDEN (DAY – RAIN PROOF)
08-11 Manamana
11-13 Yuko Asanuma
13-15 Cuthead
15-17 Peter Power
17-19 Albrecht Wassersleben
19-20 Jacob Korn Live
20-22 Nano Nansen b2b Charlie Smooth

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s