OSCILLATE EXTENDED…again

von Rudolph Beuys

die reihe OSCILLATE ist wohl nicht nur aus persönlichen gründen eine der besten event-serien die diese stadt je gesehen hat. highlight einer jeden saison ist definitiv die sommer-ausgabe die sich über zwei tage zieht. dieses jahr haben sich die macher aber etwas noch besseres ausgedacht. statt nur einer oscillate extended, gibt es zwei, eine im mai, also jetzt, also samstag, und eine im august. somit hat sich die frequenz der jährlichen veranstaltungen von 3 auf 4 erhöht. VIER MAL OSCILLATE im jahr.

mit beginn der aktuellen saison hat sich die OSCILLATE stilistisch noch etwas mehr aus dem fenster gelegt und baut vor allem auf hervorragende selektoren, statt grosse namen, die gibt es zwar immer noch, aber mit labelbetreibern, shop-ownern und radiomachern, bietet die reihe vor allem den leuten ein forum, die sich hinter den kulissen unserer szene bewegen und als influencer und tastemaker hervortun.
ob nun ORPHEU THE WIZARD vom amsterdamer RED LIGHT RADIO, der gemeinsam mit TAKU vom liebhaber label MUSIC FROM MEMORY den garten am sonntag bespielen wird, CASTRO MOORE aus dem SOUND METAPHOR, der die ganze samstag nacht im zelt des blankschen garten am wirken ist oder VIOLET vom portugiesischen RADIO QUANTICA.

auch die residents und newcomer bilden einen feste säule oszillierenden feierns. mit KATE MILLER, die die serie von anfang an hinter den plattenspielern, aber auch hinter den kulissen unterstützt und mit ihrer tätigkeit im sound metaphors und ihrer gemeinsam mit johanna knutsson betriebenen sendung bei CASHMERE RADIO immer mehr in die verschiedenen stile elektronischer tanzmusik eintaucht.

RACHEL LYN spielt auch nicht zum ersten mal auf der oscillate und bestreitet neben ihren club-bookings auch gerne mal sets im bikini waxx oder dem echo-bücher-laden.

LOLA LUC hat glaube ich sogar zwei sendungen auf dem Berlin Community Radio und arbeitet laut instagram-erkenntnissen auch mit schallplatten in ihrem daily job. die junge berlinerin mit türkischen wurzeln spielt bereits zum zweiten mal bei der oscillate und überzeugt bei ihren sets durch eine gradwanderung zwischen den genres, um den begriff house so weit wie möglich zu denen. das ihr sound international gefragt ist beweisen ihre wöchentlichen ausflüge durch ganz europa.

einen etwas weiteren weg hat die kanadierin LNS hinter sich gebracht um am samstag im ://about blank zu spielen. mit ihrem set im letzten jahr auf der clap.dance.repeat im golden gate hat sie bereits gezeigt, dass ihre soundaesthetik wie gemacht ist für eine berliner nacht. mit ihren releases auf 1080p und Freakout cult, eröffnet sie auch noch eine weitere facette ihres schaffens. letzteres wird ja bekanntlich von ihrer landesgenossin jayda g und dj fett burger betrieben, und jayda g haben wir ja bereits auf der letzten oscillate bewundern dürfen.

ich persönlich bin ja sehr auf das set von WILLIE BURNS gespannt, der mich mit seinen produktionen auf u.a. trilogy tapes, l.i.e.s., hot haus, uttu schon lange überzeugt hat. Burns ist fester bestandteil der neueren new yorker house-geschichte und für seine manchmal zu experimentellen sets gleichermaßen gefürchtet und geschätzt. aber wie auch bei huerco s oder anthony naples muss man eben auf alles gefasst sein, und mit einem freien geist an die sache gehen.
das ist ja auch das besondere an der OSCILLATE-reihe, dass man versucht mit jeder veranstaltung eine geschichte zu erzählen und immer versucht den tänzer neue facetten elektronischer tanzmusik zu eröffnen.

außerdem spielen noch die dänische newcomerin ANASTASIA KRISTENSEN, die momentan einen ziemlich run zu haben scheint und mehr und mehr bookings außerhalb des skandinavischen raumes bekommt, was vielleicht auch damit zusammenhängt, das ihre eigenen produktionen und ihre sets mehr und mehr eine eigene handschrift bekommen und mixmag, groove, fact und xlr8r auf sie aufmerksam geworden sind.

jetzt haben wir uns auch am kompletten line-up abgearbeitet, fehlen nur noch TESSELA und LEGOWELT, zu denen man eigentlich nicht mehr so viel sagen brauch, beide sind für ihre jeweiligen orte/szenen wegweisend gewesen und schaffen es durch ihr treiben immer wieder neue aspekte zur elektronischen clubmusik zu fügen. selbst wenn es nur ein set bei der oscillate ist…, das letzte von Danny Wolfers aka Legowelt auf der Oscillate ist in die annalen der blankschen clubgeschichte eingegangen, hoffen wir also für sein sonntägliches closing, das beste.

wir verlosen 2×2 gästeliste via mail an win(ed)beatrausch.com mit dem namen des gerätes im betreff, dass man benötigt um elektrische spannungen und ihren zeitlichen verlauf abzubilden.

ansonsten gibt es natürlich auch noch tickets via RA oder an der tür.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s