Cassius in the house – Ed Banger im Prince Charles

von Rudolph Beuys

wir verlosen 2×2 gästeliste

als man sich das erste mal ueber french touch in bezug auf elektronische tanzmusik unterhielt, waren da namen im umlauf wie daft punk, etienne de crecy, alex gopher, benjamin diamond und natuerlich CASSIUS. als es das zweite mal um einen french touch ging war das ungefaehr 4-5 jahre spaeter und die namen hiessen BUSY P, dj mehdi, Sebastian und justice.


das bindeglied zwischen diesen beiden wellen war ein gewisser zwei-meter-mann mit dem namen Pedro Winter, oder eben BUSY P. Der war naemlich anfangs ‚manager‘ (u.a. daft Punk) bevor er 2003 das label ed banger gruendete. eine abwandlung des englischen wortes Headbanger in französischer aussprache.
Das Edbanger Label hat sowohl den Begriff french house auf ein neues Level gehoben, als auch Heavy Metall und Indie-Rock Fans weltweit unter ein Dach mit Ravern und Hip Hop Heads gebracht und damit Stadien rund um den Globus füllen können und ihren Beitrag zu Weltfrieden geleistet.
Der Sound stand sehr lange für „voll auf die zwölf“, doch gab es immer auch klare Reminiszenzen auf die Rock, Pop und Disco Classics der 70er und 80er Jahre. Heute remixen und produzieren Cassius und das Ed Banger Umfeld auch nordamerikanische R’n’B Größen und kümmern sich darum dass die Popmusik des 21 Jahrhunderts noch den entsprechenden Bumms und ein Klirren im Hintergrund behält.

Wer keine Karten mehr für das Konzert des Edbanger-Aushängeschilds JUSTICE in der Columbia bekommen hat, muss sich nicht grämen. Ihr werdet die Jungs bestimmt auf der Tanzfläche der Edbangers Party oder an der Bar im Prince Charles antreffen. support kommt dabei von dem berliner TURKISH der mit seiner affinitaet zu house musik nicht nur die koffäin parties bereichert, sondern auch bei der PAU_SE einige faeden in der hand haelt.

Wir verlosen 2×2 Gästeliste
via mail an win(ed)beatrausch.com mit dem Betreff CASSIUS

die beiden produzenten BOOMBASS und ZDAR (Philippe Zdar) haben sich ende der neunziger als CASSIUS zusammengefunden und seit dem einige alben und hits fabriziert.
fuer ihr letztes album haben sie u.a. mit Pharrell, cat power und Mike D zusammengearbeitet. nebenbei schafft sich herr Zdar auch noch als Produzent fuer andere acts wie Phoenix, Kindness, Chromeo oder The Rapture.
mit ihrer Liveband spueren sie die wurzeln von housemusik auf die fuer sie eindeutig im funk liegen. im prince charles werden sie ein dj set zum besten geben.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s