Autor-Archiv

31/05/2017

VIBES UNLTD im ANITA BERBER

von his name is raver rave

Wir werden immer wieder darauf hinweisen, dass sich was tut in Nordberlin. Der Kiez um die Gerichtsstraße wartet auch nach dem Ende des Stattbad Wedding immer noch mit liebevoll kuratierten Clubs auf – vorneweg das Anita Berber. Da gibt’s am Freitag house music all night long bei der zweiten Ausgabe der Vibes Unltd. (FB) Hosted by f/oska. Local djs, warm vibes, cold drinks und 2×2 Verlosung!

de-0602-971057-front

read more »

17/05/2017

If house were a nation…Dimensions Festival im Prince Charles

von his name is raver rave

de-0519-945276-918567-frontIf house were a nation…Berlin hätte eines der seltenen Argumente für eine Monarchie. Es ist Prince Charles, der mit einer Vorliebe für Oldschool House und Disco mit sanfter Hand regiert und seinen Untertanen Brot und Spiele in Form von konsistent hohem Staatsbesuch beschert. Wie oft steht man vor den charakteristischen Plakaten des Clubs auf denen die Acts des Monats aufgelistet sind und denkt: das alles in einem Monat? Wie haben sie das gemacht? Diesen Freitag ist das wieder so. Zusammen mit dem Dimensions Festival und inklusive Verlosung.

read more »

05/01/2017

f/oska & Anita in love

von his name is raver rave

15665752_1619114835064191_5976105469031949975_nEs ist kein Geheimnis mehr, dass sich schon lange was tut im Berliner Wedding. In Sichtweite der Schuttruinen, die einst das alte Stattbad Wedding waren, verstecken sich in alten Industrigebäuden und abgewrackten Hinterhöfen einige Kleinode. Direkt zwischen den grauen Gleisen der Berliner Ringbahn und dem geradezu idylischen Grünzug um die Panke versorgt nun seit einiger Zeit auch das Anita Berber den traditionell eher weniger angesagten Berliner Norden mit qualitativ hochwertiger elektronischer Musik. Das neue Jahr 2017 im Anita Berber wird von dem Künstlernetzwerk f/oska eingeläutet, das am kommenden Wochenende an gleich zwei Parties mit befreundeten Künstlern vertreten ist, welches am Freitag das junge Label Monog Records und seine Künstlerinnen und Künstler in einem Showcase vorstellt [FB/RAttend]. Am Samstag dann tut sich das Wedding-based Label Portray Records mit sonic moiré aka SOMO [FB/RAttend] zusammen.

read more »

06/10/2016

SOMO DOUBLE DOSE

von his name is raver rave

SOMO

Gleich zwei Parties von und mit sonic moiré aka SOMO dieses Wochenende, die wir jetzt schon wiederholt auf Beatrausch vorgestellt haben. Wir machen weiter – wie immer mit Verlosung.

read more »

15/06/2016

REDREDRED

von his name is raver rave

Brunnen70

Wer, wie wir von Beatrausch, schon lange nicht mehr in der Brunnen70 war, hat am Freitag einen sehr guten Grund dazu. Neben der Wedding Total Party und jede Menge anderem Zirkus, feiert das kleine Berliner Label sonic moiré, oder SOMO for short, mit einem eigenen Showcase ihr neuestes Tape-Release, das am 1. Juli erscheint.
[mit Verlosung!]
16/03/2016

WAITING FOR FRIDAY

von his name is raver rave

11252547_983069495102927_941346976448207429_oJa es ist Homopatik, und Rick Wade ist am Start und, und, und (weil Berlin) – aber wer’s lieber klein und fein und ebenso musikalisch wertvoll mag, dem seien folgende zwei Veranstaltungen an’s Herz gelegt. Erstmal spielt das Weddinger Kleinod Jules Etiennce aka J.E.E.P. mal wieder eines seiner legendären Warm-Up Sets und wird mit viel melodiösen House und Vintage Disco den Raum auf eine ganze Nacht mit Luigi Di Venere einstimmen. Ab Mitternacht im Bertrams am Maybachufer. Ein Paar Kurze später geht’s weiter in die Skalitzer Straße in den Farbfernseher, wo am Freitag mit WAITING FOR eine neue Partyreihe für Newcomerlabels stattfindet. Die Reihe geht mit dem Berlin via Ruhrpott Label Sonic Moiré aka SOMO in die Volume II. [mit Verlosung!]

read more »

21/05/2015

Voyage, voyage

von his name is raver rave

Am morgigen Freitag gibt’s zum Take Off in’s Wochenende keine Alternative zu einer Reise in’s Chalet. Voyage Recordings aus Melbourne – nicht zu verwechseln mit Voyage Direct aus Amsterdam – checkt zwischen Schlesi und Treptower Park ein um alle anwesenden Nachtpassagiere auf einen Flug durch Funkgewitter und Synthiewolken mitzunehmen. Unterstützt werden sie von ihren Berliner Brüdern im Geiste um Max Graef und IMYRMIND. Und von Beatrausch. Wir verlosen wie immer 2×2 Tickets.

read more »

26/04/2015

FADING LOVE

von his name is raver rave

George FitzGerald dürfte den meisten Lesern unseres kleinen Blogs als DJ und Producer von UK-Bass und Housefusionen im Dunstkreis von stilbildenden UK-Labels, wie Scubas Hotflush und Will Sauls AUS Music, bekannt sein. Ein emsiger Tourplan, regelmäßige Gigs in der Panorama Bar, eine eigenen Radio-Sendung auf BBC1 und äußerst erfolgreiches A&R für sein eigenes Label MANMAKEMUSIC (auf dem zuletzt auch Beatrausch-Companero ASA808 veröffentlicht hat) haben ihm darüber hinaus zu einiger Bekanntheit verholfen – mehr noch vielleicht, als seine eigenen Veröffentlichungen. Das soll sich jetzt mit seinem Debutalbum ‚Fading Love‚ [Full stream bei EB] auf Double Six / Domino Records ändern.

Überhaupt hat sich einiges geändert, seit sein Durchbruchstrack ‚Child‚ mit bouncigen Beat und croonendem Chicago-Vocal während eines Sommers zum Festivalhit avancierte. Ein wahrlich ironischer Durchbruch für jemanden, der mit seinen Produktionen mehr wollte, als nur die für die DJ-Karriere nötigen Tracks rauszuhauen. An jedem produktiven Jahr war die Evolution von FitzGeralds Sound ablesbar und das Albumformat gab ihm dann den Rahmen in dem er sich auch jenseits ‚club-ready tunes‘ austoben konnte. ‚Fading Love‚ spielt einerseits auf eine erst verblasste, dann zerbrochene Liebe an, die den Kompositionsprozess in Gang setzte, anderseits soll er die Frustration darüber ausdrücken, dass man auch als Underground-DJ in ein Korsett gesteckt werden kann. Den Sound des Albums sieht er als Hommage an englische Acts wie Underworld und Depeche Mode. Von der geraden Bassdrum hat er sich (noch) nicht völlig verabschiedet: die erste Vorabsingle ‚Full Circle‚ wäre mit seinen klingenden Chords und der ruhigen Männerstimme von Lawrence Hart auch auf jedem Innervisions-Rave gut aufgehoben.

In der aktuellen Groove, sowie demnächst bei SLICES Tech Talk stellt George Fitzgerald für die Nerds seinen Marzahner Maschinenpark vor. Am Sonntag nach dem 1. Mai spielt er in der Panorama Bar.

16/02/2015

Raver’s Digest #4-2015

von his name is raver rave

Titel dieses Mal: Die Wolke wird voller aber es regnet nicht!

Soundcloud, Mixcloud und der Rest des Wolkenhimmels ist vollgesogen mit Podcasts, Mixen, Snippets, Nippes. Ob internationale Superstars, EDEM-Poser, local heroes und kleine Partyreihen, bis runter in den Limbo in dem sich die Jawolla-Brandenburg-Fraktion tummelt, alle pumpen ihre Promo ins Internet. Aber regnen tut es fast nie! Letzte Woche goß es dagegen in Strömen schöne Mixe, die ich euch nicht vorenthalten will.

read more »

13/02/2015

WOLF MUSIC x CHALET

von his name is raver rave

de-0213-659272-446346-frontWer auf samplelastige Housemusik flashed, muss heute in’s Chalet! Nach einem Stelldichein in der Renate und einer wunderbaren Dienstagnacht mit Frits Wentink im Chalet letztes Jahr, wird es wieder Zeit für ein Showcase der vielfältigen Talente von WOLF MUSIC RECORDINGS.

read more »