Posts tagged ‘50weapons’

11/11/2016

leisure codes reef – panorohmühle

von Rudolph Beuys

Als Techno-Acid-Electro-Affiniciado geht es einem heute Nacht recht schlecht. Drei der wohl bestaufgestelltesten Clubs zelebrieren heute Nacht ein wahres Feuerwerk an nonkonformer Clubmusik. Leider alle drei unabhängig voneinander.

Wir verlosen 2×2 Gästeliste für die Griessmühle heute Nacht…

read more »

22/06/2016

DÉTACHEMENT N°8 /w Annanan + Cleveland

von Rudolph Beuys

die crew hinter der veranstaltungsreihe Détachement hat es seit beginn vor drei jahren immer geschafft aktuelle stroemungen im bereich elektronischer tanzmusik mit dem line-up ihrer parties zu buendeln und widerzuspiegeln.
bei der letzten edition hatte man sich die new yorker Anthony Naples und Huerco S in den prince charles geladen. das spektrum der aktuellen ausgabe greift dieses mal wesentlich weiter.
Wir verlosen 2×2 Gästelistenplatz

read more »

25/02/2014

moderat hoch 2

von Rudolph Beuys

das warten hat ein ende.


read more »

11/07/2012

vom mainstream beraubt – melt 2012

von Rudolph Beuys

das melt festival tritt ja dieses jahr ein wenig auf leiseren sohlen als bisher. Einen großen headliner à la oasis oder björk sucht man vergebens.
die größten (im popkulturellen sinne) namen sind dann wohl eher lana del rey oder gossip, vielleicht noch bloc party. es scheint als würde sich das melt auf seinen lorbeeren ausruhen und die erwirtschaftete kohle ins berlin festival stecken, dass wartet ja dieses jahr mit einem line up auf, dass es so in berlin nun wirklich noch nicht gab.
damit bestätigt das berlin festival einmal mehr seine berechtigung, ob nun als teil der berlin music week, während der auch unsere freunde von onebeat ein showcase im gretchen haben, oder nicht. das berlin festival hat sich trotz einiger einbußen (soundquali, sicherheitskonzept) prächtig entwickelt.
wir verlosen übrigens immer noch tickets (einfach mail an bekannte adresse mit dem betreff BÄRSERKER), fürs berlin festivla jetzt, ne.

read more »

07/06/2012

im keller asseln

von Rudolph Beuys

wie ne keller assel funktioniert auch die art und weise wie phon.o, jetzt aus berlin, früher aus thüringen, mit seiner karriere umgeht. relativ unfreiwillig treibt ihn seine musikalische entwicklung von nische zu nische. und das nicht minder erfolgreich, aktuelle station ist ja das leicht verkopfte 50weapons label von modeselektor.

read more »

25/05/2012

schwarzer felsen

von beatoerend

also diesen samstag gibt sich phon.o die ehre im price charles und feiert sein neuesten release „black boulder“ auf modeselektors label 50waepons. bereits 1998 hat phon.o begonnen musik selbst zu produzieren – bekannt wurde er dann mit der ep „ready or not“ auf boysnoize rec. im jahre 2008. die damals noch unkonventionelle mischung aus hiphop, booty und dreckigem techno spiegelt sich auf seinen neusten releases nicht mehr wieder.

read more »

16/05/2012

ich bin dein vater

von Rudolph Beuys

die geschichte von star wars ist auch eine geschichte über vertrauen. luke muss sich auf seinem weg gegen die dunkle macht auf einige verlassen können die eher nicht so einen vertrauenswürdigen eindruck erwecken, sogar sein eigener vater. aber auf eines kann er sich verlassen, auf seine kraft die sein lazer schwert führt.

ähnlich ist es bei modeselektor, die genialität und lockerheit der beiden affenköppe lässt mich blind jedes release ihrer beiden labels diggen.
wer selbst so gute musik macht, kann kein schlechter kenner sein.

read more »

14/05/2012

state of the state

von Rudolph Beuys

techno ist und war schon immer work in progress. nicht nur die musik an sich entwickelt sich, selbst beim hörer verändert der konsum harter sich wiederholender musik etwas im gehirn. selbst wenn man minuten lang nur ein und den selben beat hört, malt man sich im kopf seinen eigenen film dazu und entwickelt muster in den rhythmus, die so gar nicht zu finden sind. am besten geht das natürlich bei harter repetetiver musik, wie sie von der berliner posse dystopian beschworen wird.

read more »

23/02/2012

lachend in die kreissäge

von Rudolph Beuys

ich glaub so hässlich war der megahorst noch nie.

samstag is ma wieder killekill im horst zu krzbrg, geile sache. vor allem wenn neben stannis wie warren d und mr killekill-himself dj flush auch moch zwei acts am start sind, die sich vor internationaler reputation gar nich retten können. sehr gepflegtes line up, gratulation.

gemeint ist zum einen phon.o, den herren aus quedlinburg haben wir hier ja schon öfter empfohlen. dachte man die zusammenarbeit mit chris de luca auf shitkatapult und boys noize wäre schon das highlight seiner karriere gewesen, kristallisierte sich erst in letzter zeit die versiertheit des phon.o´s in den releases für 50weapons heraus. und da er sich sehr wohl auf dem mdslktr imprint fült, dropped er bis zum sommer noch sein neues album, das dritte solo werk und das erste nach über 7 jahren.

außerdem darf man sich auf einwiedersehen mit cristian vogel freuen, der chilene und momentan in barcelona lebende dj/producer brachte sein erstes release bereits anfang der 90iger raus. seit dem hatte er veröffentlichungen auf warp, mille plateaux, shitkatapult oder auch tresor. machte remixe für radiohead und maximo park und steuerte sogar einen großen teil an sounds und tracks dem soundtrack zu enter the void von gaspar noe bei.

wir verlosen 2×2 gästelistenplätze für den megahorst via mail an win /at/ beatrausch.com mit dem betreff „kein pardon“. gewinner werden samstag abend benachrichtigt.

31/01/2012

viele bunte töne

von Rudolph Beuys

wir sind ja wieder mitten drin, in der club transmediale, ebenbürtige schwester der transmediale. bei der 13ten ausgabe der ctm hat man dieses mal alles unter dem banner spectral zusammengeführt und da gibts auch schon kreuz und quer durch die berliner club und theaterlandschaft an unzähligen orten zu unmöglichen zeiten, unendliche events.
um ein wenig klarheit ins spektrum zu bringen haben wir uns für die restlaufzeit der ctm mal pro tag ein event ausgesucht um es euch ans herz zu legen:

read more »