Posts tagged ‘artemis’

14/09/2013

all about the generation horst

von Rudolph Beuys

das about blank feiert mal wieder die eigene generation. die monatliche clubreihe blank generation startet heute mal wieder bis in den sonntag durch. aber nicht all zu lang, da dann der gute horst vorbei schaut und den sonntag bespielt.

read more »

Advertisements
29/05/2013

is there a ghost in my house?

von Rudolph Beuys

bestimmt, aber im about blank gleich mehrere.

die GHOSTS partyreihe schickt sich diesen freitag an den sommer zu begruessen, na hoffen wir auf das beste …

aber muss ja auch nich, man kann sich ja auch super in den windungen des blankschen baus verkriechen, vor allem wenn die musik sowieso eher nach keller, dunkelheit und exzess schreit. das sollte naemlich bei diesem line-up der fall sein.
neben ARTEMIS als gastgeberin spielt auch ANJA ZAUBE mal wieder ein set im blank. anja gehoert ja auch schon fast zum inventar des hauses und ist ein gern gesehener (gast-)dj.

techno-urgestein und -gott (fuer mich jedenfalls) SAVAS PASCALIDIS darf auch einen zum besten geben. das spannende an den sets von savas ist ja dass er es schafft einen so weiten bogen zu schlagen, der eben nicht nur techno beinhaltet, sondern auch auf musikrichtungen hinweist, die fuer seine eigene entwicklung und der von techno aeusserst wegweisend waren.

mit BLEAK (foto) hat man sich einen kleinen wunsch erfuellt. der schwede released ziemlich konstant auf delsin, was ja nun keine schlechte referenz ist. vor allem wenn man dann seine 90iger geschulten technoproduktionen um die ohren geballert bekommt. hauptmerkmal seiner tracks ist wahrscheinlich der sehr in den vordergrund draengende bass, der wiederrum aber durch ziemlich verspielte melodiefuehrungen zersaegt wird.
BLEAK wird diesen freitag ein exklusives hybrid-set aus vinyl und live performance darbieten.

nach laengerer pause hat es auch mal wieder CIO D´OR auf ein booking im blank zu landen, bevor sie erstmal auf ausgedehnte asien-tournee geht. also letzte gelegenheit eines ihrer sets beizuwohnen.

wir verlosen 2×2 gaestelistenplaetze via mail an win(ed)beatrausch.com, betreff bitte GOATS

10/05/2013

it´s not over – memory

von Rudolph Beuys

im ://about blank hat sich auch die hauseigene partyreihe MEMORY recht gut etabliert. mit der aktuellen ausgabe geht man aber einen schritt, mit dem so nun keiner gerechnet hat – es wird die letzte sein.

getreu dem motto, wenns am schoensten ist, solle man aufhoeren, hat man sich fuer das letzte mal MEMORY ein pottpuerree der aktuellen stroemungen im bereich der elektronischen tanzmusik zusammengestellt.

die residents artemis und resom erden das ganze dann mit ihrem trademark sound. dazu gesellen sich so einige koriphaen des bundesweiten nachtlebens.

marc schneider und helena hauff repraesentieren die hansestadt hamburg. schneider ist ja beim vertrieb wordandsound und als haupteinkaeufer quasi bestimmer ueber den geschmack der ganzen house nation dtschls.
der golden pudel club hamburg schickt helena hauff an die spree. die ist ja wiederrum auf so ziemlich jedem trip. ihre sets zu fassen ist kaum moeglich, daher beschreibt es die memory crew auch als acid.elektro.love. bei helena gibts von ghettotech bis hin zu 80s synths alles zu hoeren. auch wenn sie zur stamm-crew des pudels gehoert, spielt sie eigentlich ueberall. dieses jahr zum beispiel noch im farbfernseher und auf dem nachtdigital.

demnaechst erscheint auf dem londoner label blackest ever black ein mixtape von ihr, ein richtiges tape, mit einem 90 minuten mix fein fein. b.e.b. is jetzt auch nich die schlechteste adresse fuer ein tape release, gehoeren zum kuenstlerstamm so namhafte acts wie regis oder raime.

ebenfalls aus dem hohen norden, aber weiter oestlich gelegen, kommt ron albrecht, seineszeichens mitbegruender der gerberei in schwerin, die ja naechstes wochenende leider ihre letzte offizielle party feiert, nach 19 jahren. neben ron und seiner gesamten crew wird auch marc schneider dort spielen und robag wruhme. also genug anlass um der gerberei nochmal einen letzten besuch abzustatten.

fast genauso lange ist barbara hofmann schon am start, seit 15 jahren ist die aus nuernberg stammende djane schon unterwegs und daran interessiert die szene in ihrem bundesland bayern zu bewegen, das gelingt ihr auch ganz gut, sonst wuerde man sie wohl kaum ins ostkreuz einladen.

internationalen flair bieten dann die exil-italiener von discodromo, sowie d´marc cantu. der amerikaner wird eines seiner exklusiven live sets zum besten geben.

wir verlosen zum abschied 2×2 gaestelistenplaetze via mail an win(ed)beatrausch.com mit dem betreff CRYMEARIVER

 

 

 

 

24/04/2013

dritte welle – ://about blank

von Rudolph Beuys


das about blank hat sich dieses wochenende auserwaehlt um sein dreijaehriges zu feiern.

ja genau, drei jahre, kommt einem laenger vor, so viele erinnerungen wie man mit dem club verbindet. kann doch niemals alles nur in drei jahren passiert sein.

um dies gebuehrend zu feiern, hat man sich gleich mal das ganze wochenende vorgenommen, um sich somit auch, von der gesamten bandbreite zu zeigen.

am freitag geht es mit einem konzertabend los, neben barbara morgenstern, fuck art let´s dance und anderen, gibt es aber auch ein dj set von planningtorock. also ein perfekter start ins blanksche wochenende, bissel gediegener, bevor dann am samstag der exzess beginnt.

das lineup fuer samstag und sonntag setzt sich natuerlich hauptsaechlich aus freunden und partnern zusammen. so spielen homopatik-host MR.TIES und JOHANNES VOGEL von night in motion.
ein großteil der hauseigenen crew spielt natuerlich auch, wie ARTEMIS, JESSAMINE, SILVA RYMD, RESOM, XING und IAAC.

aber man hat sich natuerlich auch ein paar gaeste geladen. QUARION und IRON CURTIS spielen back2back, HUNEE is dabei, sowie auch GRIZZLY. also die house und disco-liebhaber haben nichts zu beklagen.

fuer die haertere gangart sorgen dann auch acts wie SUBKUTAN, der ja auch auf der letzten grounded theory im stattbad spielen durfte.

wenn man dann noch die hamburger rampenrolle EROBIQUE geladen hat, ist die geburtstagsstimmung ja gesichert. aus detroit kommt TERRENCE PARKER ins blank.

das is natuerlich noch lange nich alles. samstags werden dann drei floors geoeffnet, d.h. man kann sich schonmal wieder auf den garten einstellen.

wir verlosen 2×2 gesamtpakete, also eintritt fuer alle abende.
mail an win(ed)beatrausch.com mit dem betreff THIRD

20/02/2013

it´s not about hate

von Rudolph Beuys

heute ist ja mal wieder der typische mittwochs start ins wochenende.

im berliner boiler room finden sich neben AMIR ALEXANDER, der heute neben dem stattbad auch noch das chalet und den farbfernseher (nuts) auf dem schirm hat, auch das techno-traumpaar BEN KLOCK und NINA KRAVIZ ein. es wird also proppen voll und jeder kann sich gluecklich schaetzen daheim bleiben zu koennen und in den eigenen vier waenden das happening zu verfolgen.

read more »

23/01/2013

holz vor der wolle

von Rudolph Beuys

obwohl es ja im titel eigentlich anders herum ist. COTTON WOOD ist eine der vielen eigenen veranstaltungen aus dem hause ://about blank.
diese startet auch mit einem aeusserst vielseitigem line up in die neue saison.

zu beginn des nicht mehr ganz so jungen jahres wirft unser hausgewächs cotton wood erstmal ein stattliches schwergewichts-booking in den ring.

leider musste deetron aufgrund von krankheit seinen gig absagen – wir freuen uns aber außerordentlich, an seiner stelle martyn und alienata begrüßen zu dürfen!

martyn beindruckt vor allem durch den musikalischen reichtum seiner dj-sets und die breite seiner einflüsse. resident advisor bezeichnete ihn als „true innovator of bass-driven music of all forms and colours“. er betreibt das label 3024, wer seine beiden alben great lengths und ghost people oder eine seiner zahlreichen maxis auf labels wie hyperdub, hessle audio, ostgut ton, warp etc. kennt, weiß wo der hase langläuft. seine mehr als 15jährige dj-erfahrung tut dann ihr übriges, um dieses amalgam aus techno, house und bass music zu einem hypnotischen ganzen zu fusionieren.

check:

http://mixing.dj/2012/livesets/martyn-essential-mix-sat-03-17-2012-talion/

http://www.rbmaradio.com/shows/martyn-live-at-whp-x-boiler-room-x-rbma

george fitzgerald ist ein ähnlicher tausendsassa, wenn es ans produzieren, aber auch wenn es ans djing geht. mit einer prise mehr uk versteht er es ebenfalls, deepness und druck keinen widerspruch sein zu lassen.

you better listen to this:

http://boilerroom.tv/george-fitzgeralds-45-min-mix/

nach zahlreichen releases auf labels wie hotflush, aus music und secretsundaze hat er vor einigen zeit mit seinen homies julian newman und leon vynehall das label manmakemusic gegründet, die bei diesmaligen cotton wood ein label-showcase präsentieren.

das label passt insofern perfekt zu uns, da es sich zur aufgabe gemacht hat, musikalisch zwischen allen dance music-stühlen zu sitzen.

leon vynehall ist uns von verschiedenen seiten ebenfalls als sehr toller dj angepriesen worden, seine mixe und seine eigenproduktionen sind definitiv überaus vielversprechend:

http://www.xlr8r.com/features/2012/08/bubblin-leon-vynehall

und hier die soundcloud-seite von julian newman, auf der es einige sehr schöne mixe zu hören gibt:

kurzfristig freuen wir uns auch auf alienata, die vor allen dingen weiß, wie jackin´chicago geht.

und zwar so:

unterstützt werden die oben genannten von unseren residents dj xing und artémis – seien sie also dabei wenn es wieder heißt:

future bass. techno. house. disco. love.

wir verlosen 2×2 listenplaetze via mail an win(ed)beatrausch.com mit dem betreff WOTTON COOD

 

29/11/2012

these ghosts are here to stay

von Rudolph Beuys

es gibt nicht viele clubs die auf konventionen scheißen, das naherholung sternchen vielleicht, der horst auf jeden fall und auch das about blank.
dort schafft sich das kollektiv immer wieder neue partyreihen, die nicht zwingend mit großen namen locken. man wagt dort noch experimente, siehe die aboutband reihe.

read more »

08/11/2012

Memory # Love to the Rhythm

von monomoni

herbst ist clubsaison. und wir stecken mittendrin. hat man sich durch unzählige partystränge auf der rr gekämpft, wäre man froh vorher erfahren zu haben welche acts das about blank diesen samstag liefert. denn die mit dem etikett ‚leidenschaftlich‘ versehene, clubeigene partyreihe ‚memoryverleiht dem herbst die nötige melancholie und den anständigen groove.

read more »

12/09/2012

wenn die erinnerung versiegt…

von Rudolph Beuys

…lacht nur noch der wahnsinn.

read more »

24/08/2012

ganzheitliche genre erfahrung

von Rudolph Beuys

das about blank kümmert sich ja gerne auch mal von freitag bis sonntag um seine besucher.

heute abend spielen u.a. dreher & smart von 3000grad eines ihrer in letzter zeit doch recht rar gewordenen live sets, sollte man nicht missen.

read more »