Posts tagged ‘boddika’

29/06/2016

punkt punkt komma strich – POINT BLANK in dein gesicht

von Rudolph Beuys

point blank is still so oooooon. die nich mehr ganz so neue hauseigene donnerstagsreihe im lieblingsclub am ostkreuz findet natuerlich auch diesen donnerstag wieder statt.

ganz nach der praemisse, residents laden ihre schnuckis ein, ist dieses mal DJ XING dran, seines zeichens teil von get deep und der blank generation-booking crew.

nach gaesten wie cio d’or, barnt, kowton oder demnaechst Christian S darf man sich diese woche auf zwei bekannte gesichter im ://about blank freuen.

read more »

Advertisements
11/10/2013

In Order to Dance!

von raver_rave
ImageNachdem gestern ein großartiger Boiler Room mit Machinedrum, Jimmy Edgar, Scuba, Lando und Co., die Achse Berlin-UK im Stattbad hochleben lassen hat, wandelt es im Wedding morgen wieder auf diesen Pfaden: wieder UK Sound und wieder eine unverschämt hochkararätige Aufstellung im Stattbad. Einmal frisch machen und man hat ein Highlight verpasst.
30 Jahre R&S – der schwarze Ferrari unter den Technolabels war in den 90ern essentiell für den ‚Klang der Familie‘. Mit einem Repertoire, das unter vielen anderen auch Pioniere der Zunft wie Joey Beltram, Aphex Twin, Derrick May, Carl Craig und Model 500 veröffentlicht hat, kann es mit Fug und Recht als legendär bezeichnet werden. Seit 2008 ist das Label mit zukunftsweisender Clubmusik aus England aus der Versenkung auferstanden und macht morgen eine Jubiläums-Werkschau. Geteilt wird das Stattbad mit Dollop, einer Partyreihe für Bassmusik zwischen Nottingham und London.
03/10/2013

Graue Eminenzen

von raver_rave

blankgeneration

Im about:blank wird mit einem ganz und gar nicht grauen aber durchaus düsterem Line-up der Herbst eingeläutet. Wie immer brilliant kuratiert, liest sich die Liste der eingeladenen Musiker wie ein Who’s Who der grauen Eminenzen reduzierter Bassmusik, wie die Gästeliste der Hochzeit von Techno und Dubstep zwischen London, Bristol, New York und Berlin. Nachdem letztens erst der große Boddika, der Glatzkopf hinter Nonplus und weiland eine Hälfte von Insta:mental, im Blank zu Gast war, wird es diesen Samstag wieder höchst englisch, sowie exzentrisch. Zertifiziertes Wunderkind Pearson Sound fka Ramadanman, der mit Junior-Koryphäe Ben UFO das unfassbar gute Hessle Audio Label betreibt, wird seine auf’s Metallischste reduzierte Version von Dubstep zum Besten geben. Darauf festnageln lässt er sich aber auch nicht und es kann sich auch mal ein Omar-S Track in seine Sets verirren. Oder ein Stück von Adam X, wie unten im RA Podcast geschehen. Der New Yorker Adam X, der schon Anfang der Neunziger die Fusion von Techno und Industrial in Berlin groß gemacht hat, wird ebenfalls da sein. 20 Jahre später hält er an dieser Tradition fest und wird als Traversable Wormholes ein dystopisches Liveset spielen.

read more »

24/08/2013

blank generation – ploetzlich mit boddika

von Rudolph Beuys

keine ahnung ob es ein bloeder zufall oder ein kleiner seitenhieb auf dieses sell-out event im exil ist. im about blank spielt heute nacht BODDIKA, und das fetzt auf jeden fall.

der herr hat ja schon mit seinem vorgaenger projekt INSTRA:MENTAL eine breite masse zufrieden gestellt. was er aber seit geraumer zeit als BODDIKA fabriziert, ist schon state of the art. mit seinen releases auf seinem eigenen label nonplus, die koops mit joy orbison oder eben die split-ep mit four tet. alex green, wie boddika sonst so heisst, hat genau die schnittstelle zwischen techno/house und bass gefunden, mit denen er beide lager gleicher maßen triggern kann.

aktuell ist auf dem label SWAMP81 seines kumpels loefah mal wieder eine ep zu haben, auszugsweise auf soundcloud zu hoeren:


PETER VAN HOESEN steht boddika in sachen grenzueberschreitung nichts nach. seit ueber zwanzig jahren steht der belgier schon hinter den reglern und hat von ziemlich hartem techno bishin zu vertrackter elektronika so einiges auf lager. im gegensatz zu boddika hat van hoesen schon des oefteren im blank gespielt.
neuerdings gehoert er auch zum erweiterten ostgut ton repertoire.

davon kann auch EFDEMIN ein lied singen, der wahlberliner hat ja nicht nur mit seinem label ein stein im brett beim alten heizkraftwerk, sondern ist auch selbst durch deren booking agency vertreten. das heisst aber nicht, dass der house connaisseur nicht offen fuer neues waere. heute nacht wird er ein back2back set mit RESOM spielen.

das line-up wird komplettiert durch SILVA RYMD, SVEN WEISEMANN, LADY BLACKTRONIKA und einigen mehr.

wir verlosen 2×2 listenplaetze bis heut abend um 18 uhr via mail an win (ed) beatrausch.com mit dem betreff RATION