Posts tagged ‘chalet’

16/02/2015

Raver’s Digest #4-2015

von raver_rave

Titel dieses Mal: Die Wolke wird voller aber es regnet nicht!

Soundcloud, Mixcloud und der Rest des Wolkenhimmels ist vollgesogen mit Podcasts, Mixen, Snippets, Nippes. Ob internationale Superstars, EDEM-Poser, local heroes und kleine Partyreihen, bis runter in den Limbo in dem sich die Jawolla-Brandenburg-Fraktion tummelt, alle pumpen ihre Promo ins Internet. Aber regnen tut es fast nie! Letzte Woche goß es dagegen in Strömen schöne Mixe, die ich euch nicht vorenthalten will.

read more »

05/02/2015

eyes on: RJ – a recorded journey

von Rudolph Beuys

momentan startet wieder die bewerbungswelle fuer die red bull music academy, die dieses jahr in paris stattfindet. wer dahinter wieder nur einen plumpen werbegag vermutet hat scheinbar die letzten jahre verpennt. bisherige teilnehmer dieser zweiwoechigen einmal im jahr stattfindenden ’schulung‘ waren neben aloe blacc oder flying lotus auch kuenstler, die wesentlich tiefer in der clubkultur verwurzelt sind. daniel brandt von bandt brauer frick, nina kraviz, mathew jonson oder auch jakob korn und cuthead von uncanny valley.

mit RJ hat mal wieder ein RBMA-absolvent den weg ins unheimliche tal gefunden.

by Dan Wilton

read more »

Schlagwörter: , , , ,
23/08/2013

white tiles at chalet

von Rudolph Beuys

white tiles geht in die naechste runde. nach gastspielen im ://about blank und loftus hall nun also im chalet.

das partyformat von BARON CASTLE und MARIUS KRICKOW hat von anfang an auf vielseitigkeit gesetzt. wenn man white tiles etwas nachsagen kann, dann das sie auf grenzen scheißen. so bescherten sie uns bisher schon sets von santé, burnski, lando kal, greymatter, matthew styles und leon vynehall.

auch dieses mal sind zwei acts zugegen, bei denen eine genaue zuschreibung gar nicht moeglich ist, da sie ihre musik aus den nachfolgern des hardcore continums speisen in komibnation mit den straengen elektronischer musik, die sich aus detroit und chicago entwickelt haben.
aber das ist ja heutzutage the way it goes, siehe skream.

KOWTON entstammt der szene aus bristol, die ja massgeblich fuer das schleifen des dubstep sounds zustaendig war. er durfte sich bereits 2010 schon ueber einen eigenen resident advisor podcast freuen. neben releases auf hessle audio, dem bristoler urgestein idle hands, sowie all caps, hat er mit pale fire auch ein eigenes label an den start gebracht. so vielseitig die einzelnen labels ihren sound definieren ist auch kowtons eigener sound.

mit MEDLAR hat man sich nach greymatter wieder einen kuenstler des wolf music labels eingeladen. MEDLAR wird dieses jahr auch noch seine debut-LP auf wolf music veroeffentlichen. man darf also gespannt sein.

als schmankerl gibt es noch einen special guest der sein output bisher wohl auf AUS MUSIC beschraenkte.

wir verlosen 2×2 gaestelistenplaetze fuers chalet am samstag. einfach mail mit dem betreff ZIEGEL an win(ed)beatrausch.com

16/05/2013

what is going on?!

von Rudolph Beuys

dieses wochenende ist mal wieder feiertag. ja, schon wieder. tolle zeit des jahres. und dann faengt auch noch die open air saison an so richtig warm zu laufen.
am augenscheinlichsten viel da ja BROILER BOOM auf. war wohl beim letzten mal leider nur ein kurzes intermezzo, aber man will wohl weiter machen.
***
nahezu jeder club lockt ja momentan mit seinen open air qualitaeten. im kosmonaut scheint das auf jeden fall der standard zu sein. diesen samstag findet dort das schlaraffenland open air statt. neben regulars wie jan mir oder beddermann & dahlmann darf man sich auch auf die beiden symbionten FUNKENSTRØM und KATE MILLER freuen.

letztere wird ja in letzter zeit auch immer geschaeftiger. sie spielt nicht nur von zeit zu zeit im ausland, sondern auch außerhalb von berlin, weiß man ihren geschmack zu schaetzen.
via LA BOITE MOUSTACHE
***
der prince charles hat sich dieses wochenende auch einiges vorgenommen.
am samstag praesentieren sich die ALPHAWESEN, eine ziemlich ambitionierte crew aus kreuzberg. neben IAN TRICUS aka AARON spielen auch KYODAI. den beiden spaniern kam kuerzlich die ehre zu teil die neueste ausgabe des baltischen FIAKUN podcast zu mischen.

macht auf jeden fall laune am samstag in charles zu gehen. vor allem weil da gleich im anschluss ein zuenftiges open air von statten geht.

gen abend widmet man sich am moritzplatz aber gediegeneren klaengen. im „konzertsaal“ gleich neben dem prince charles spielen FRANCESCO TRISTANO und MORITZ VON OSWALD
***
aber man kann natuerlich auch bissel weiter raus fahren um der open air kultur zu froehnen.
am kiessee kiekebusch, der ja schon schauplatz so einiger festivitaeten war, findet von 12-22 uhr die naechste ausgabe der WAX TREATMENT partyreihe statt. annodazumal noch im horst (rip) beheimatet, hat man sich fuer das comeback etwas besonderes ausgedacht.
damit ist eben nicht nur die berauschende kulisse gemeint, sondern vor allem das line-up.
mit MARK ERNESTUS feat. TIKIMAN live und SHAKELTON, sind naemlich gern gesehene gaeste der partyreihe am start. komplettiert wird das ganze von SURGEON, TAPESund natuerlich dj PETE. ich mein, was will man mehr.
***
im gretchen wollte man auch mehr. da feiert naemlich MAN Recordings in koop mit dem hauptstadtkulturfond das LUSTRONICS festival. ueber zwei tage (SA + SO) spielen dort so namenhafte acts wie BONDE DO ROLE, EDU K, JOAO BRASIL oder eben MAN Recs labelhoncho DANIEL HAAKSMAN.
wer also ein update in sachen baile funk, tecno brega oder kuduro braucht ist im gretchens bestens aufgehoben.
***
andere luft schnuppern auch die leute der SIN sehr gerne. seit mehreren jahren findet eigentlich immer in schweden, auf einer kleinen insel, ein festival statt, dass eine limitierte anzahl an tickets zur verfuegung stellt, um den kleinen traum vom eigenen eiland zu verfolgen.
dieses jahr findet leider keines statt. dafuer konzentriert man sich aber munter darauf im naechsten jahr wieder durchzustarten.
dazu dienen auch die regelmaessigen SIN parties. diesen samstag im chalet.
***
ansonsten tuemmeln sich dieses wochenende so einige groessen des internationalen elektro-zirkus in den berliner clubs.
das watergate laed freitag zu JULIO BASHMORE ein, am samstag spielt dann KERRI CHANDLER unterm lichttunnel. im week12end darf man sich auf STEVE BUG freuen.
*** ansonsten gibt es kein vorbei an stttbd, brghn und trsr. die drei clubs warten ja auf den jeweiligen floors mit einer gekonnten mischung aus haerterem und weichspuelsounds auf.
ambivalent gegen paer grindvik im stttbd
delta funktionen und conforce gegen dirt crew im trsr
und das brghn uebertreibt mal wieder mit einem grandiosem namedropping, das man sich wahrscheinlich schon am ostbahnhof in die schlange stellen darf, killer!

14/01/2013

une petite peut fashion week folie

von Rudolph Beuys

mit selbstverstaendlicher relevanz hat es sich zur fashion week natuerlich auch um streetwear und urban culture zu drehen. das ausschlachten der subkulturen und ihrer netzwerke, erfaehrt durch die praesenz von so einigen „streetwear“ labels im rahmen der fashion week ihre bestaetigung. das dabei zusaetzlich noch durch parties wesentlich tiefere eingriffe in unsere ach so lieben subkulturen zu erfahren sind, stoert kaum jemanden.

wenn dabei ein kollabo a la vans X boiler room zustande kommt kann man auch kaum meckern. mit mdslktr, brodinski, gesaffelstein etc. erfaehrt die drei-tages-feierei im stadtbad in der oderberger strasse einen gelungenen hoehepunkt.
bereits am dienstag laed der firmament store zum gelage mit radio slave und terranova. als offizieller retailer von vans ist der laden direkt am rosa luxemburg platz aber nicht zwingend ein einkaufsort fuer jedermann. aber qualitaet hat eben ihren preis.

nach zwei tagen elektronischem tanzzirkus faehrt man das programm noch etwas more sohpihticated. am donnerstag spielen naemlich tortoise im house of vans.

XXX

das cookies feiert auch jeden tag der fashion week, passt ja auch, direkt an der friedrichstrasse gelegen ist man ja sowieso mitten in der high society. schoen das es am mittwoch und freitag so ein schoenes kontrastprogramm zum zirkus auf der strasse gibt.
am mittwoch gibt es naemlich eine party von van liebling recordings / van liebling store und dunderdon. neben herrn van liebling (foto) selbst legen auch noch daso auf, sowie zwei der vlr acts, ian tricus (foto) und murian benz, beide schon mit releases am start.

XXX

am freitag darf man sich dann auf das offizielle schundblatt sleaze freuen. wesentlich sympathischer als so manch anderer free-zines, kann man sich beim sleaze sicher sein, das da noch leute mit eigenem geschmack entscheiden. highlight des dortigen happenings ist fuer mich definitiv as dj set von den sick girls. das hat man auch gleich das perfekte update in sachen bass musik. bei den sick girls kann man sich sicher sein das aktuelle stroemungen genauso platz finden wie all die andeeren schoenen und zum teil vergessenen subgenres.

XXX

dj kaos ist ja auch offizieller fashionista. mit jolly jams laesst er es sich nicht nehmen auch t-shirts zu releasen. gerne auch als limited pack + cd. mit der scheinbar schon ewig währenden zugehoerigkeit zum dfa-kosmos in ny und unzaehligen gigs all over the place, ist kaos ein garant fuer einen gelungenen abend. und wenn er das ganze auch noch zu verantworten hat und groß jolly jams auf dem flyer steht, is das auch sicher.

mit dazu gesellen sich aber auch noch thilo schneider von der groove, in dessen musikalischen geschmack ja man bei den letzten jahres redaktionscharts der groove einblick bekommen hat.
außerdem spielt noch peter a, den trifft man ja oefter mal mit grizzly oder rampue an. aber eigentlich macht er armster auch ne ganze menge hinter der fassade. so unterhielt er schon mehrere labels und arbeitete bei so einigen vertrieben. selbst gruendete er raum….musik, und punkt music, versuchte sich bei kitty yo, einer der stilbildenden labels im berlin der fruehen nullerjahre, und hat bei intergroove und neuton erfahrungen gesammelt, um bei word and sound und der dazugehoerigen eigenen plattform whatpeopleplay den vertrieb elektronischer musik ins digitale zeitalter zu ueberfuehren.
schoen das peter bei all dem buerokram auch immer noch zeit fuer das auflegen findet.

27/09/2012

back in tha place

von Rudolph Beuys

yeah, yippie, groovy, um es mit den worten spongebobs zu sagen.

heute abend feiern un homme et une femme wieder ihr spätsommerliches comme ci comme ca happening das sie dieses ja bekanntlich ins chalet ziehen lassen hat.

das konzept ist toll wie einleuchtend, alle gebuchten djs können auflegen was sie wollen, es gibt keinen 4/4 oder bezug zum club-zwang.

read more »