Posts tagged ‘die vögel’

03/08/2012

ich und mein idol…

von Rudolph Beuys

diesen samstag ist es wieder soweit, ich habe die möglichkeit meinen helden zu sehen, atmen und hören, ich werde ihn wahrscheinlich ab sichtung nur noch verfolgen und mich ihm jedes mal in den weg werfen wenn ich die möglichkeit dazu bekomme und ihn mit meinen fragen löchern.

Für mich ist Pop so eine Art Glitzern, das ab und zu mal aufblinkt.

read more »

13/06/2012

keine klassische kombination

von beatoerend

was haben eigentlich klassische musik, techno und fussball gemeinsam? normalerweise nicht so viel, doch heute abend werden gleich 3 zielgruppen mit einer veranstaltung in der berliner philharmonie bedient.

ziemlich gekonnt meiner meinung nach – so wird gediegen mit zeitgenössischer musik von sir roger norrington & dem deutschen symphonie-orchester berlin in den abend gestartet. danach geht es dann auch klassisch mit dem fussballschlager deutschland – niederlande im public viewing weiter, und weil es sich nach einem sieg – ganz egal wer gewinnt – so schön feiern lässt, laden die vögel und jason danach zum tanz.

read more »

28/12/2011

hippie hippie yeah

von Rudolph Beuys

silvester ist es natürlich immer sehr schwer eine entscheidung zu treffen. entweder man war so schlau und is die tage davor schon in feierlaune, oder man wartet bis der andrang der nacht verflogen is, indem man sich irgendwo privat eine gute zeit macht, um dann gepflegt am nachmittag oder abend des neujahrstages die runde zu machen.

read more »

07/10/2011

is it never enough?

von Rudolph Beuys

lessizmore is having a birthday my dear.

laut fb-account am 8. Oktober 2005 geboren, können wir uns doch sehr glücklich schätzen, dass ein internationales party/label-kollektiv wie lessizmore sich dazu entschieden hat, seinen geburtstag in berlin zu feiern. nämlich einen tag drauf, im neu eröffneten s. k. robinson im herzen kreuzbergs. alternativen hätte es wahrscheinlich zu genüge gegeben, zumal die partyreihe auch eine residency im fuse in brüssel sein eigen nennen darf, wo auch die wurzeln des kollektivs liegen.

jessica und pierre, die beiden macher, haben zum geburtstag eine reihe von freunden und partnern um sich geschart. so darf man auf die holländer tom ruijg mit einem live act und william kouam djoko genauso gespannt sein, wie auf den shoplifter ausm uk derren smart. aus berlin wurden dazu renates heimkinder peak & swift und der liveact kinky white horse gebucht.
die wiederum belassen es bei ihren auftritten nicht bei reiner laptop-action, sondern verhüllen sich in gewänder und masken von fabelwesen, ähnlich the knife nur wesentlich performativer.

das war das drum herum, ans eingemachte geht es mit den drei main acts.
zum einen mayaam nidan die ja schon diverse lessizmore parties gerockt hat und auch hier aufn blog keine unbekannte ist. zum anderen allien from mars, ein neues projekt der gand dame des deutschen electro.
mit einem liveset werden die vögel das ganze abrunden. die zwei aus der pampa haben ja nun mit jedem release die stange etwas höher gehalten und überzeugten zuletzt vor allem mit dem wahnwitzigem fratzengulasch.

wir verlosen 5×2 Gästelistenplätze für diesen Sonntag im S K Robinson (bis samstag 18uhr).

die übernächste lessizmore wird dann wohl wieder im fuse stattfinden, ganz unter dem banner von pampa, vorher gehts nach moskau.

27/04/2011

paramPAMPAram

von Rudolph Beuys

anfang des jahres wurde ja bekannt das koze es mit marcus fink auf pampa so ziemlich rund laufen lässt, neben dem bereits erschienen album von isoleewell spent youth“ erscheinen noch dieses jahr platten mit albumlänge von koze selbst, die vögel und robag wruhme. außerdem darf sich die kölnerin ada freuen in den kreis der album-ankündigungen von pampa aufgenommen zu sein.

wruhmes album „thora vukk“ erscheint bereits diesen freitag und als wenn das nicht freude genug wäre sponsorte er bereits montag via resident advisor einen ra: podcast. getreu dem trend die four to the floor zu misachten finden sich illustre tracks von hildegard knef, toro y moi, rocko schamoni, veronika fischer, common und und und, passt nicht? na denn hör dir das lieber ma an:

download direkt hier oder via resident advisor.

via fact mag gibt es auch schon einen vorab track

der schwede axel boman verewigte sich ja auch schon mit „holy love“ auf pampa.
wer den herrn mal erleben möchte hat diese woche gleich drei möglichkeiten dazu, und zwei davon bereits heute.von 19-21 uhr ist er im livestream auf livebeats zu hören und im anschluss findet er sich an einem mittwoch im farbfernseher ein.

wer es allerdings richtig dicke brauch sollte sich freitag in die panne bar begeben. dort wurde axel zur made to play party geladen. u.a. mit den martin brothers, zombie disco squad und chief operator jesse rose, der sich nach seinem L.A. exil mal wieder in berlin techno city einfindet.

ebenfalls im hause berghain aber am donnerstag veranstaltet pantha du prince anlässlich der vö seines remix-albums von „the black noise“ ein kleines live happening mit ihm selbst  und die vögel, rahmenprogramm bietet dial kompagnon efdemin. 18 eur

1/2 die vögel macht einen mense reents, das multi-talent und der übersympath in einer person. meiner meinung nach hat dieser man indie, techno und deine mutter gerettet, ob bei den zitronen, stella, egoexpress, solo oder eben bei die vögel. und als ob das musiker dasein nicht schon reichen würde stemmt der herr in hamburg auch noch ein studio und schlägt sich mit so hanseln wie 1000robota rum.
neben donnerstag im berghain findet sich der herr auch am freitag im ://about blank ein um mit stella erneut auf der bühne zu stehen. param