Posts tagged ‘festival’

28/08/2015

by the lake festival – samstag in berlin

von Rudolph Beuys

es gibt ja in berlin staendig irgendwelche open airs oder veranstaltung, die sich gerne den claim festival aneignen. wie beispiele der juengeren geschichte zeigen, muss man da teilweise sehr vorsichtig sein. das festivalgeschaeft boomt, und jeder will etwas vom kuchen abhaben. ob nun vorzeitiges aus dem boden gestampfe oder ein aufstocken der kapazitaeten, das schnelle geld lockt, und der ‚verbraucher‘ sollte sich genau ueberlegen, welchem veranstalter-hai er seine kohle in den rachen schiebt.

mit dem atonal, pop-kultur oder krake, gibt es in der stadt selber einige beispiele, wie man zwischen pop- und hochkultur auch festivals etablierne kann, die eindeutig den fokus auf die musik, den kuenstler und die darbietung legen.

meines erachtens gehoert auch das BY THE LAKE – festival dazu. dieses von der band efterklang organisierte ein-tages-event auf der freiluftbuehne in weissensee verspricht nicht nur dank der atemberaubenden kulisse und den schirmherren EFTERKLANG ein einmaliges event zu werden.

read more »

17/07/2012

Der Weg zu dem, was wir wollen

von ebielectric

read more »

15/03/2011

Feiertagsstimmung

von Rudolph Beuys

das gute an so einer großstadt wie berlin, ist eine gepflegte partyszene.

trotzdem gibt es natürlich leute die ohne feiertag nicht tanzen gehen können.

falls mal gerade wieder feiertagsflaute ist, zeigen sich aber noch andere vorzüge unser äußerst interkulturellen metropole.

Es gibt genügend stadtbewohner die ihre wurzeln auf einem anderen flecken der erde haben, und die bringen natürlich ihre eigenen feiertage mit.

so wird es diese woche, trotz fehlender staatlich verordneter festtage, richtig bunt.

am donnerstag, den 17. 3.2011, läd die deutsch-irische gesellschaft zum ersten St. Patricks Day Festival. 16 Uhr gehts am spreewaldplatz los.
folgt einfach dem regenbogen.
in mitten der goldtöpfe gibt es dann dudelsackmusik, tradionelle tänze und einiges mehr.

wie praktisch das die afterparty gleich nebenan in der kleinen reise stattfindet.

die z.t. irischstämmige crew der kleinen reise wird zum einen selbst auflegen, zum anderen hat man sich tatkräftige unterstützung aus westlicheren gefilden besorgt.

aus new york sind no regular play und slow hands gebucht. die ja dem feierwütigen volk in berlin nicht unbekannt sein dürften.

die iren wissen halt zu feiern, und so holen sie sich aus dem vielversprechenden wolf+lamb stall gleich zwei acts.

Wir verlosen unter allen comments, die wenigstens versuchen uns den sinn des st. patricks day zu verklickern, 1×2 listenplätze.