Posts tagged ‘giegling’

17/02/2016

Exposé at Prince Charles /w Delusions of grandeur

von Rudolph Beuys

diesen freitag findet mal wieder ein label-exposé im prince charles statt. mit DELUSIONS OF GRANDEUR (DOG) ist ein label aus london geladen, dass sich innerhalb der letzten 7 jahren vor allem im bereich von deep-house einen namen gemacht hat. dies vor allem durch je zwei alben der aushaengeschilder 6th borough project und SESSION VICTIM. letztere gesellen sich auch zu label-head JIMPSTER in den Prince Charles und geben eines ihrer begehrten DJ-Sets zum besten.

Wir verlosen 2×2 Gästeliste:

read more »

Advertisements
06/11/2015

Karawane goes GGG at Hoppetosse

von Rudolph Beuys

mit seiner partyreihe KARAWANE hat der CDV resident FRANKY GREINER sein eigenes format etabliert. nich das Franky so schon genug zu tun haette, mit residencies in der Anita Berber oder der Paloma Bar, mit seinem homie FRIEDER KLARIS spielt er sich quasi durch alle clubs der stadt.

wir verlosen gaesteliste fuer die hoppetosse heute abend

read more »

02/02/2015

Raver’s Digest #3-2015

von raver_rave

Short Hot Chili Acid Die Arbeit hat mich leider sehr vom Next-level-Musikgenerde abgehalten. Hier trotzdem ein Paar Fundstücke der letzten Woche.

move_d

read more »

16/01/2015

Raver’s Digest #1-2015

von raver_rave

Vor dem Hintergrund der Ereignisse der letzten zwei Wochen nenne ich die heutige Ausgabe:

Endlich gute Nachrichten.

Dan Snaith hat dieses Social-Media-Ding voll raus. Im Stakkato haut Snaith aka Caribou aka Daphni aka Manitoba epische Giveaways an seine Fans raus. Dieses Mal in Form einer 1000-Track-starken Playlist auf Youtube. Der Mann ist Naturwissenschaftler, also erwartet eine lückenlos recherchierte Liste seiner musikalischen Einflüsse von obskurem Disco, über 90s R&B (seine besondere Leidenschaft), bis weiß Gott was noch. In Anbetracht der Masse an Liedern könnte ich hier auch abbrechen. Es geht aber noch weiter…

read more »

08/11/2014

RANDOM FAKTOR at Arenaclub

von Rudolph Beuys

es ist war, der arenaclub ist zurueck, und scheinbar auch besser als jemals zuvor. anders kann ich mir diese high quality parties, promoter und bookings nicht erklaeren. sieht so aus als waeren da wiede rleute am werk, den es um musik und qualitaet geht, statt um dummsuff und abzocke.
die tuercrew ist auf jeden fall die selbe, was schonmal positiv auf das innere wirken duerfte, da die wenigstens wissen wer reinpasst und wer nicht.

mit RANDOM FAKTOR startet eine eventreihe die sich nicht wirklich auf techno oder house festlegen moechte. alle gebuchten acts, spielen eher im dunstkreis zwischen diesen beiden stilrichtungen.

read more »

30/08/2013

intrinsic knots – bumm bumm im butzke

von Rudolph Beuys

also der name: Ritter Bumm Bumm presents: Intrinsic Knots, mag vielleicht etwas abschrecken, mich jedenfalls, wirkt irgendwie unausgeglichen.

aber wie das so ist mit vorschnellen beurteilungen, pisst man sich damit ans eigene bein. dahinter versteckt sich naemlich zum einen GENTLE PEOPLE und zum anderen RIVULET, also zwei qualitaetsschmieden in sachen event und label.

aus dem hause rivulet und giegling darf man sich auf den liveact LEAFAR LEGOV freuen, der auch zu kettenkarussell gehoert. giegling is ja auch das label vom edward, mit dem der JASON von gentle people ja ganz dicke is. aber zurueck zum leafar.

ansonsten released Leafar naemlich ohne den herrn koreander, mit dem er ja kettenkarussell ist, auch ganz feine deep-house musik. teilweise driftet es auch schwer in dub und ambient gefilde. also wirklich was fuers herz und gefuehl. sein liveset fuer studio r und das mixtape fuer booma geben schon einen konkreten einblick in sein schaffen.

im rahmen der intrinsic knots-veranstaltung kann man sich gut vorstellen, dass dies ein set wird, an dass man sich noch lange erinnern mag, da es eben nicht der standardisierte techhouse-brei der hauptstadt ist. wahrscheinlich ist die verortung in leipzig dafuer auch gar nicht mal so verkehrt, um sich fernab irgendwelcher trends und szenen einen klangkosmos zu schaffen, der weite kreise zieht.

das leipzig grad boomtown ist, haelt einen ja momentan auch die elektro-presse vor. das kann man ja bei rivulet nur bestaetigen. aber die wohl angesagteste party der hauptstadt (ja mir kommts auch aus den ohren raus) HOMOPATIK hat ja nun mal ihren ursprung dort. passend also, dass man gleich STANLEY SCHMIDT mit eingepackt hat, der ja bissle weniger aufmerksamkeit als mr. ties erfaehrt, warum eigentlich?

neben leafar spielt auch jake fairley aka FAIRMONT eines seiner begehrten livesets. der gebuertige kanadier hat neben einigen alben und produktionen auch eine gut esammlung an erstklassigen performances in den besten clubs der welt. das schoene an fairmont ist aber, dass man sich nie sicher sein kann, womit jake dieses mal daher kommt, da er es schafft, die stimmung im club unverzueglich in seine livesets integreieren zu lassen.

man kann den beiden veranstaltenden crews nur ein dickes lob aussprechen fuer so viel geschmack bei der zusammenstellung des line-ups.

wer das persoenlich tun moechte hat die chance auf gaesteliste via mail an win(ed)beatrausch.com mit dem betreff IN DRIN IS N KNOPF