Posts tagged ‘hot chip’

30/10/2012

gib mir vier – horst lost in bermuda

von Rudolph Beuys

ich mein es is ja ein einfaches sich zu den bermudas den club mit den angesagtesten und immergleichen acts vollzuknallen, siehe watergate, cookies, ritter butzke – no offense.

aber der horst jetzt ne, der hat sich doch ma gedanken gemacht, ich mein die dimensions reunion party am mittwoch is jawohl schon mal der knaller, zum einen, is der eintritt frei, zum andern spielt shackleton, dazu dann noch leisure systems area boy und paar mehr. auf der veranstaltung selber gibt es dann auch noch gleich 3×2 dimensions 2013 tickets zu gewinnen, aight.

am donnerstag findet dann die offizielle aftershow party von hot chip im horst statt, dazu spielen hot chip natürlich selbst die platten (allerdings weiß ich jetzt nicht wer genau) und das greco roman soundsystem, also das von 1/5 hot chip zu 1/3 drittel betriebene label. der sound von greco roman is schon ziemlich eklektisch und scheut sich auch nicht vor großen pop momenten, wie hot chip eben auch. wird auf jeden fall ein fest. zu dank verpflichtet sind wir daher factory berlin, die als schirmherren des ganzen fungieren. die nächste factory is ja dann am 24.11. im rosis (/w goose, bodi bill, etc.)

der freitag steht dann ganz im sinne des understatements, neben kyle hall spielen midland und philip sherbune, also drei namen die in letzter zeit für aufsehen im housezirkus gesorgt haben, das nen ich mal ein booking, kein großes label als aufhänger, nur drei typen die richtig deepes zeug auflegen. das lineup könnte so ohne probleme eins zu eins inner panne bar aufn sonntag funktionieren, aber zum glück gibts ja horst – deepness galore!

der samstag fehlt uns jetzt noch, und hier kommt eine partyreihe zum tragen, die immer für überraschungen gut is, genau wie die veranstalter selber, brandt brauer frick laden nämlich wieder ein, es wird ein bunt gemixter abend mit ner menge freunde, le k von der circus company, strobocop von karaoke kalk, alles namen die dafür bekannt sind sich nicht nur auf einen sound zu versteifen.

wir verlosen für jeden abend 1×2 gästeliste (außer mittwoch, is klar ne) einfach mail an win(ed)beatrausch.com mit dem betreff DONNHORSTAG, FREIHORSTAG oder SAMSHORSTAG. teilnahme nur für eine party möglich, verlosung endet immer am abend der veranstaltung um 20 uhr.

23/02/2012

eklektisch, nich eklig

von Rudolph Beuys

greco-roman sind irgendwie immer da wo es abgeht, wa.
villa, charles, picknick und nu auch stattbad. welches ambiente es am samstag sein darf setht nich fest, aber auch egal in welchem teil des alten hallenbades, das line-up lässt kaum wünsche offen.

mein absolutes highlight natürlich der auftritt von matias aguayo. der kriegt mich immer mit seinen stimmensamples und samba rhythme, außerdem is er ein konkrete rtyp mit den richtigen ansichten. wer liebt nicht seine boombox parties im stile der reclaimthesparkasse aktionen.

dazu gesellen sich noch so drollige bärchen wie hot chips joe goddard, der ja zur greco roman crew gehört, tyree cooper und jake the rapper. außerdem the 2 bears, die sehen sogar noch bärige raus, dahinter steckt auch joe goddard zusammen mit ralphael rundell, ebenfalls g-r member. auf ihrer website gibts übrigens das ganze album im stream, worth to check out.

22/02/2012

bears in the kitchen

von Rudolph Beuys

nachdem der tape ja nun dicht ist muss sich die horse meat disco wahrscheinlich so langsam eine neue bleibe suchen. die aus england importierte partyreihe ist aber nicht das einzige britische partyerzeugnis im gay sektor. die pet shop bears machen auch shcon ne ganze weile in der kantine rum. diesen freitag hat man sich sogar ein besonderen special guest geladen.

das projekt vom ehemaligen whirlpool productions mitglied und hosue veteran justus köhncke und alexis taylor of hot chip fame. zusammen spielen die beiden eine menge disco und house tunes, die sie hoffentlich auch mit ihren stimmen verfeinern werden.

kommen darf natürlich jeder, is ja nich das laboratory.
„Schwulipop from: Rosenkranz to: Riesenschranz…“

22/02/2012

what do we have here

von Rudolph Beuys

ich will mal kurz nen überblick über diese beiden hauptwochenendstage geben, freitag und sonnabend sind gemeint. muss das ma kurz ordnen damit ich im nachhinein nochma einzeln auf die sachen eingehen kann.
also freitag haben wir
pet shop bears /w justus köhncke + alexis taylor at berghain kantine
love techno – hate germany /w rampue at about blank (3×2 gl)
white label night /w moomin, jason & gentle people, oskar offermann, edward at arenaclub (2×2 gl)
ambivalent /w foool(live), marius krickow (dj) at prince charles

samstag dann definitiv
stattbad, mit greco roman
killekill megahorst /w phon.o, cristian vogel at horst krzbrg (2×2 gl)
janz klar im internet

24/10/2011

montags-mischbänder

von Rudolph Beuys

ab und an macht man sich ja ma die mühe und stellt ein paar zusammen, eigentlich kann man das ja bei der fülle der online gestellten sets täglich, nahezu stündlich machen.

aber hier eine vor bissel diversität strotzende zusammenstellung.


den anfang macht felix martin, seines zeichens der andere mit der brille bei hot chip und eine hälfte des einen hot chip dj teams (von dem die mehr in richtung four to the floor gehen)
hat ne ganze menge uplifting tune sreingeballert und drückt ziemlich richtung tanzfläche in der ersten hälfte, findet dann aber seine mitte und drosselt gen ende das arschwackel-bedürfnis. geile sache find ich ja den berlin support mit u.a. tracks von moomin und massimiliano pagliara.


das endtempo des vorangegangenen sets nehmen wir gleich auf und werfen uns in diese perle des montaglichen afterhour sounds. mit 120bpm und weniger schleift uns lexy aka nicone durch den 5ten stil vor talent podcast, so müssen downloadable set klingen, genau für kopfhörer gemacht um in den weiten der urbanen herbstlichkeit seine eigene flamme im herzen am lodern zu halten. *sülz*
dieses set werde ich noch sehr sehr lange aufn pott haben.


ruhigere töne schlägt ja auch gerne mal cuthead, vonner uncanny valley posse an, wobei man sich bei seinen releases und sets nie in sicherheit wägen sollte, der typ kramt so einiges raus, und das bewundernswerte, es passt immer. hier startet er z.b. mit etwas fusion, zwischendrin einen unreleaseten eigenen track um am ende bei tyler the creator und seinem bastard zu landen.

und mit etwas hippidi hip hopgeht unser kleiner bandsalat auch zu ende. der tyler hype is ja nu so langsam in der kontroversitäts debatte erstickt, daher die etwas fresheren und political incorrect-eren das racist. verzichten wenigstens auf schwanzvergleich und homophobie, sind bissel open minded-ter. strotzen nur so vor wortwitz und bezugnahme auf popkulturelle wortspielereien.
sind übrigens am 12. dezember im festssal kreuzberg zu berlin, letztes jahr durft es nur der monarch sein, hoffen wir also für 2012 aus astra.
jedenfalls haben sich die herren die mühe gemacht und ein kleines mixtape zusammengestellt, schöne deepe sachen dabei.