Posts tagged ‘interview’

15/11/2012

fragestunde die fünfte…

von beatoerend

do pilots still dream of flying? diese frage stellt Oskar Offermann mit seiner ersten LP auf dem label WHITE Records, das er zusammen mit Adam Zawadzki 2005 gegründet hat. geschmackvoll arrangierter deep house – träumerisch, aber auch packend beschreibt offermanns erste LP ganz gut. fürs wohnzimmer geeignet, funktionieren seine tracks genauso auf dem dancefloor. überzeugt euch selbst und hört HIER rein.

umso mehr freuen wir uns auf heute abend. zu seinem ersten album, der Labelarbeit bei WHITE und seinem lieblingsessen steht uns Oskar Offermann heute abend 19h rede und antwort in der beatrausch.fm ausgabe #005 mit beatoerend auf radio alex.

30/04/2012

the heat of the night

von Rudolph Beuys

eigentlich brauch man sich für die nächsten paar tage ja gar nichts vornehmen, sobald man auf der strasse is, wird man sowieso wieder abgelenkt, mitgerissen oder überwältigt.
die stadt ist seid tagen proppen voll und durch den wetter-umschwung spielen so ziemlich alle verrückt. überall wuselt, wimmelt und ballert es umher, die parks und strassen hängen voll mit leuten, an jeder ecke bilden sich trauben, raves und konzerte.

aber es wird ab heute noch mehr und mehr. die walpurgisnacht lockte eigentlich mal nur an den boxi, zum traditionellen vorgepöbele mit der polizei, das eigentliche event/konzert/demo wurde aber bereits im letzten jahr zwei hundert meter weiter auf den wismarplatz ausgelagert, dieses jahr gehts aber ins wedding, da spielen die crushing caspars aus rostock für lau. ostsee-core.

für das wütende partyvolk bieten sich aber auch unzählige open air geschichten an, auf der griessmühle oder any kind of wiese near you.

etwas gediegener geht es da doch in abgesteckten kreisen zu, wo man keine angst haben muss das der nächste gleich die tonne anzündet und umstößt.

hier ein paar ideen für die frühabendliche gewaltfreie hinweise:

am badeschiff und im arenaclub tummeln sich ab 18 uhr ein paar sehr hörenswerte acts. der eintritt ist frei.

humus aka elie eidelmann spielt drinnen mit seinen freunden franz underwear und nomad, wird also wahrscheinlich etwas eklektischer und oldschooliger, die djs von tigeress sind auch am start. aber ganz ehrlich wer will bei dem wetter shcon in der butze hocken, selbst wenn es regnen sollte, man will raus, die stadt einatmen.
am badeschiff spielen daher rebekah aff, walker barnad und cesare vs disorder.

also wenn das mal nicht ne schöne mgkt is sich die stadt mit etwas abstand zu gemüte zu ziehen.

mitten rein gehts aber von 18-20 uhr in den oye record store, da spielen nämlich soul clap die am abend dann ihr album release mit der ganzen wolf+lamb klitsch eim watergate feiern.
vor ein paar wochen hatten wir uns ja auch ma mit denen an einen tisch gesetzt und ein wenig über das album, berlin und alles mögliche gequasselt.