Posts tagged ‘lee jones’

16/10/2015

Nachtklub mit Trentemoeller & Modig im Watergate

von Rudolph Beuys

diesen samstag schlaegt das watergate ein weiteres kapitel seiner nachtklub-reihe auf.

Wir verlosen 2×2 Gaesteliste 

read more »

29/11/2013

REBEL – symbiontische auflehnung im butzke

von Rudolph Beuys

GAESTELISTE unterm text          REBEL page                       REBEL event FB             REBEL event RA

read more »

26/04/2013

dis or dos – supplement facts at watergate

von Rudolph Beuys

mit supplement facts hat sich ein label etabliert, von dem man das gar nicht so erwartet haette.

eigentlich war der junge guy gerber auch eher fuer gitarrenmusik zu begeistern. somit wundert es nicht, wenn er seine livesets auch mal mit bassgitarren und drummachines verfeinert.
der aus tel aviv stammende und dort lebende kuenstler hat sich mitte der nuller jahre seine sporen im deutschen technozirkus verdient. seine ersten massenwirksamen releases kamen ueber sven vaeth´s cocoon-schmiede daher.
da tel aviv ja bekanntlich die partymetropole im nahen osten zu sein scheint, wundert es nicht, das der junge gerber den weg ueber die zentraleuropaeischen laender fand, die massgeblich an der entwicklung der elektronischen tanzmusik mitgewirkt haben. neben vaeth´s cocoon, kann gerber auch auf veroeffentlichungen auf john digweeds bedrock imprint verzeichnen. digweed ist durch seine verwurzelung in der englischen rave-kultur der fruehen neunziger jahre, zu einem der bekanntesten djs der welt avanciert.

und guy gerber scheint auf einem aehnlichen weg zu sein. neben fleißigen studiosessions mit labelmates und freunden a la chaim, guti, schlomi und luciano, durfte er sich im kalifornischen studio von p. papa diddy p. vergnuegen und an exklusiven remixen arbeiten.

manchmal is komisch ne.

CHAIM treffen wir heute abend auch im watergate an. außerdem baendelt guy ja schon seit laengerem mit der life and death crew an, da darf man sich auf labelhead DJ TENNIS freuen.

absolutes sahnehaeubchen des ganzen wird wahrscheinlich das set von omar-s. der laesst sich bekanntlich immer etwas bitten. dafuer dankt man ihm aber umso mehr seine gottgleichen performances.
und gottgleich scheint auch er allgegenwaertig. beim letzten boiler room zum beispiel, hat es tama sumo sich nicht nehmen lassen, ein paar tracks von ihm zu droppen. (wurd mir gesteckt).
und nun also unterm lichttunnel.

das lineup wird komplettiert von zwei hauseigenen djs. da haetten wir zum einen LEE JONES, der ja schon ne ganze weile im dunste des watergates umhertaenzelt und auch hinter den kulissen ein paar faeden ziehen darf. sowie ganz frisch, RED ROBIN, der den weg ins watergate-booking gefunden hat, obwohl der herr ja ziemlich umtriebig ist und fast nie ein ende findet.
was freu ich mich doch auf die sommersonne vorm kater kiosk.

wir verlosen 2×2 gaestelistenplaetze via mail an win(ed)beatrausch.com it der dt uebersetung von SUPPLEMENT FACTS.
verlosung endet kurz vor acht uhr abends

20/12/2012

Like a child aber nur für Erwachsene

von raver_rave

Im Horst ist es immer gut und das ist auch dieses Wochenende nicht anders! Schminkecke und Hüpfburg wird man am Tempelhofer Ufer vergeblich suchen. Puristen würden mit Recht argumentieren, dass das Horst alles hat was ein Club braucht: eine große Tanzfläche, ein mehr als ordentliches Soundsystem, zwei Bars, sowie Klos, schwarze Wände und ein Paar dunkle Ecken. Musikalisch macht sich der Club in Berlin verdient indem er seit einiger Zeit dafür sorgt, dass auch die feine englische Art des Techno ihren Weg in die Hauptstadt findet und nicht immer nur direkt in die Panorama Bar. Was allgemein für das Horst gilt, verdichtet sich morgen und übermorgen auf besondere Weise.

Gleich zwei, fast schon legendäre Labels aus England gastieren dieses Wochenende am Halleschen Tor. Aus Music kommt am Freitag und bringt zwei alte Hasen aber auch frische Beute mit. Neben dem Labelgründer Will Saul und dem in Berlin omnipotenten aber musikalisch immer überraschenden Lee Jones, der wegen seinem Album Electronic Frank sowieso immer einen besonderen Platz in unserem Herzen eingenommen hat, kommt George Fitzgerald. Als man den Sommerohrwurm „Like A Child“ endlich überwunden hatte, konnte man sich in den B-Seiten seiner Child EP von seinem Können überzeugen. Seine neue EP spinnt genau den Faden weiter…

Hyperdub sind oft im Horst zu Gast und das sagt vieles über beide aus. Kode9 und Ikonika werden die Beats von Freitag brechen. Ersterer hat Dubstep groß gemacht sagt man und hat aber damals eigentlich auch nur schon das gemacht, wodurch er sich heute immernoch auszeichnet, nämlich nicht stereotypes Tanzflächenmaterial, sondern richtige Musik zu produzieren. Sein Label nahm damit auch eine folgerichtige Entwicklung: es ist ein Künsterlabel geworden. Laurel Halo, Cooly G, Hype Williams, Space Ape, DVA und King Midas Sound haben dieses Jahr alle Großes vorgelegt oder tun das unbeirrt schon seit einiger Zeit. Ikonika, die neben Kode9 am Samstag da sein wird, gehört da fast schon zum alten Eisen und ist eine von vielen Frauen auf dem Label. Es gibt sie also, man muss ihnen vielleicht, wie Kode9, nur zuhören.

Hört auch zu mit  2×2 gästeliste für AUS MUSIC und HYPERDUB im HORST. Einfach Mail entweder mit LIKEACHILD für Freitag oder „Ist Burial wirklich Four Tet?“ für Samstag an win(ed)beatrausch.com

02/12/2010

best week ever ever ever

von Rudolph Beuys

so, hier nun part drei unserer lieblingswochenschau.

von 11-18 uhr finden morgen im archiv der jugendkulturen in kreuzberg vorträge zum thema „Jugend im 21. Jahrhundert: Techno – Party, Arbeit, Leben, Musik“

hier eine kleine auswahl:
11.30 – 13.00 Uhr: Techno – ein Überblick (Daniel Schneider)
14.00 – 15.30 Uhr: Leben und Arbeiten in der Berliner Techno-Szene (Jan-Michael Kühn und Gäste aus der Szene)

dieses wochenende sind natürlich auch richtig geile parties.
exquisite hat sich mal wieder mit playplus zusammengetan und läd am freitag zur playquisite in den suicide circus.

Samstag haben es die symbionts mal wieder geschafft ein recht interessantes lineup zusammenzustellen mit einer enorm hohen dichte an qualitativ hochwertigen liveacts.

für beide events gibt es je 1×2 listenplätze abzugreifen, einfach mit symbiont oder exquisite kommentieren.