Posts tagged ‘life and death’

27/04/2013

saturday night wrist

von Rudolph Beuys

zwei events schieben wir mal noch schnell hinten an. beide finden heute abend statt, und bis 20 uhr verlosen wir auch noch jeweils 2×2 gaestelistenplaetze.

#1 findet im kater holzig statt. dort darf naemlich lebensfreude einen floor bespielen.
anlass sich des lebens zu freuen gibt es ja genug, aber wenn STEREOFYSH sein neues release feiert und dazu auch noch live aufspielt, lohtn der besuch noch mehr.

besonders wenn er von so einigen anderen flankiert wird. Koerber wird ein weiteres liveset bestreiten, dazu noch ein paar dj sets von der hulahula reisegruppe und hardy meinhof, gunne und zuckermann. special guests sind auch versprochen, sowie fuers auge, die visuals von daphne fori.

liste gegen mail an win(ed)beatrausch.com mit dem betreff LBNSFRD

#2 is gleich ums eck von der michaelkirchbruecke, quasi ideal zum pendeln.

im prince charles geht wieder SAVE FASHION an den start. die partyreihe von jan heinrich und tom peters bezieht sich ja bekanntlich auf die schnittstellen von elektronischer tanzmusik und mode, also dem techno-lifestyle an sich.

das aktuelle lineup hat mit BAIKAL, TIGER STRIPES und MIND AGAINST drei hochkaraeter im angebot, die man in berlin nicht alle tage zu hoeren bekommt.
da merkt man, dass es eben nicht nur darum geht seine shirts und prints an den mensch zu bringen.

BAIKAL durfte sich grad auf einer INNERVISIONS mit einem remix verewigen. soviel hat der junge mann noch gar nich auf dem kerpholz, spielt aber trotzdem schon bei den großen mit.

ganz anders da mikael nordgren, der sich hinter TIGER STRIPES verbirgt und schon seit fast zehn jahren releases dropped. u.a. bei drumcode und get physical. so landet man auch schnell mal bei den berlinern von OFF recordings:

mit MIND AGAINST haben sich tom und jan ein duo von den wohl staerksten newcomern 2012 gesichert. die beiden italienischen brueder leben in berlin, und duerfen sich zur LIFE AND DEATH crew zaehlen. neben einem viel beachteten release zeichnen sich ihre releases momentan noch durch viele features (zusammen mit tale of us) und remixen aus. letztere dabei fuer so klangvolle namen wie whomadewho, luca C & brigante, oder eben pillow talk (auch auf L&D)

fuer gaesteliste einfach mail an win8ed)beatrausch.dcom und im betreff bitte SV FSHN

Advertisements
26/04/2013

dis or dos – supplement facts at watergate

von Rudolph Beuys

mit supplement facts hat sich ein label etabliert, von dem man das gar nicht so erwartet haette.

eigentlich war der junge guy gerber auch eher fuer gitarrenmusik zu begeistern. somit wundert es nicht, wenn er seine livesets auch mal mit bassgitarren und drummachines verfeinert.
der aus tel aviv stammende und dort lebende kuenstler hat sich mitte der nuller jahre seine sporen im deutschen technozirkus verdient. seine ersten massenwirksamen releases kamen ueber sven vaeth´s cocoon-schmiede daher.
da tel aviv ja bekanntlich die partymetropole im nahen osten zu sein scheint, wundert es nicht, das der junge gerber den weg ueber die zentraleuropaeischen laender fand, die massgeblich an der entwicklung der elektronischen tanzmusik mitgewirkt haben. neben vaeth´s cocoon, kann gerber auch auf veroeffentlichungen auf john digweeds bedrock imprint verzeichnen. digweed ist durch seine verwurzelung in der englischen rave-kultur der fruehen neunziger jahre, zu einem der bekanntesten djs der welt avanciert.

und guy gerber scheint auf einem aehnlichen weg zu sein. neben fleißigen studiosessions mit labelmates und freunden a la chaim, guti, schlomi und luciano, durfte er sich im kalifornischen studio von p. papa diddy p. vergnuegen und an exklusiven remixen arbeiten.

manchmal is komisch ne.

CHAIM treffen wir heute abend auch im watergate an. außerdem baendelt guy ja schon seit laengerem mit der life and death crew an, da darf man sich auf labelhead DJ TENNIS freuen.

absolutes sahnehaeubchen des ganzen wird wahrscheinlich das set von omar-s. der laesst sich bekanntlich immer etwas bitten. dafuer dankt man ihm aber umso mehr seine gottgleichen performances.
und gottgleich scheint auch er allgegenwaertig. beim letzten boiler room zum beispiel, hat es tama sumo sich nicht nehmen lassen, ein paar tracks von ihm zu droppen. (wurd mir gesteckt).
und nun also unterm lichttunnel.

das lineup wird komplettiert von zwei hauseigenen djs. da haetten wir zum einen LEE JONES, der ja schon ne ganze weile im dunste des watergates umhertaenzelt und auch hinter den kulissen ein paar faeden ziehen darf. sowie ganz frisch, RED ROBIN, der den weg ins watergate-booking gefunden hat, obwohl der herr ja ziemlich umtriebig ist und fast nie ein ende findet.
was freu ich mich doch auf die sommersonne vorm kater kiosk.

wir verlosen 2×2 gaestelistenplaetze via mail an win(ed)beatrausch.com it der dt uebersetung von SUPPLEMENT FACTS.
verlosung endet kurz vor acht uhr abends

29/12/2012

oh lord, why me?

von Rudolph Beuys

ich weiß wirklich nicht wo ich anfangen soll. es gibt eigentlich keinen vernünftigen grund am sonntag nicht ins watergate zu gehen.
ja genau, am sonntag ins watergate, die haben nämlich anlässlich des verlängerten feierwochenendes sich noch einen tag dazu genommen und lassen den life and death recken freie hand.

das label wurde bereits 2010 von dj tennis und greg oreck (1/2 thugfucker) gegründet. über die jahre konnten freunde und bekannte dazu bewogen werden sich der crew anzuschließen. von berlin aus managed tennis den großteil der geschäfte und teilt sich hier auch ein studio mit seinen beiden landsmännern von tale of us. die haben ja unabhängig von life and death bereits auf visionquest gezeigt was in ihnen steckt.


ebenfalls aus italien stammen die beiden herren hinter clockwork, die fester bestandteil der life and death posse sind und nebener noch ihr debut release auf hot creations, der hitschmiede um jamie jones, veröffentlichten.

außerdem stellen sich noch job jobse und mind against vor. ersterer ist niederländischer herkunft und auch sonst in den geschehnissen des labels involviert.
die fognini brüder, die sich hinter mind against verbirgen sind auch schon seit 2011 teil der familie und durften schon hand an den hits von whomadewho, pillow talk oder luca & brigante anlegen.

das watergate pflegt eine sehr gute und gelungene beziehung zur crew, durften diese doch bereits beim fly bermuda open air in rummelsburg einen floor hosten und schon des öfteren sich auf den floors des watergates austoben.

für die pre-silvester-party hat man sich nun aber noch was ganz besonderes einfallen lassen. neben den künstlern von life and death spielen noch drei gäste, zwei davon live.

simian mobile disco legen allerdings „nur“ auf, jap, smd spielen in einem club, und unabhängig vom namen und standing des watergates, auch in einem relativ kleinem. wer die letzten autritte der beiden jameses mitbekommen hat (berghain und berlin festival), hatte eher das gefühl auf einem warehouse rave zu sein, dass wird denke ich mal unterm lichter-bogen schwierig. daher darf man gespannt sein welchen sound ford und shaw fahren werden, ob es ihr standardisiertes acid geballer wird oder sie sich mehr auf die belange der crowd konzentrieren. bei act sin solch größen ordnung erscheint es mir recht schwierig den unterschied zwischen live auftritt und dj set zu ziehen. die beiden herren wirken meist so verkopft hinter ihren geräten (auch bei nem dj set (20 jahre intro)), daher hoffe ich, dass die intimere stimmung des watergates ihnen etwas mehr abverlangt.

wesentlich feingeistiger erscheinen mir da die beiden gebuchten live acts, und für wahr, es kann kaum schöner kommen.

thomalla durfte sich ja gerade auf dem letzten boiler room beweisen und hat das opening set auch mit bravour gemeistert. das der junge mann neben seiner band ter haar auch noch tourgitarrist von bodi bill ist merkt man dem eher unscheinbaren wirkenden soundtüftler gar nicht an. aber das war nicht die einzige schule durch die er gehen durfte.  neben seinen erfahrungen in diversen bands hat er auch die red bull music academy besuchen dürfen. thomalla hat auf jeden fall viele asse im ärmel und ich lehne mich definitiv so weit heraus und sage, dass er 2013 einer der newcomer wird.

das hat christian löffler auf jeden fall 2012 schon geschafft. mit dem album a forest via ki records, ner menge sets und tracks, lobhudeleien auf allen erdenklichen online plattformen und erwähnungen in wirklich jedem relevanten szenemag führte kaum ein weg an ihm vorbei. sein pop und ambient getränkten soundscapes sprengen den klassischen deep house rahmen und treffen einen somit genau ins herz.

der waterfloor läd mit thomalla und löffler auf jeden fall zum träumen ein.

wir verlosen 2×2 gästeliste via win(ed)beatrausch.com mit dem betreff L+D BRIGADE, oder so.

LAD home     LAD sndcld     LAD utube     LAD fb

EVENT home     EVENT ra     EVENT FB

06/09/2012

just another stattbad night?

von Rudolph Beuys

samstag wird ma wieder das stattbad gerockt.
man hat sich dieses mal echt nich lumpen lassen und darf zu recht sehr stolz auf die schar an künstlern sein, die man verpflichten konnte.

man ist sich auch weiterhin der zwei strömungen in der elektronischen musik bewusst, die am meisten den arsch zum wackeln und die füße zu stampfen bringen. auf zwei ebenen wird dem melodiösem house und drückendem techno gefröhnt.

read more »

02/08/2012

sky is the limit

von Rudolph Beuys

wie schon bereits im letzten jahr hat das großraum massen event fly berlin im rahmen der berlin music days wieder seinen vorzeitigen ableger in rummelsburg verortet.
dort findet nämlich wie im letzten jahr das fly bermuda open air statt.

read more »

05/12/2011

beatgeflüster

von Rudolph Beuys

pillowtalk sind mir als erstes durch den hit weekend girl zu ohren gekommen, in irgendeinem endlos set der w+l & sc klitsche. zuerst dachte ich ja der track is ein überbleibsel der frühen neunziger und hat durch seinen cheesy groove den weg in die playlist von gadi, zev, eli und charly gefunden.
beim hören denkt man auch automatisch an die verarschungen von justin timberlake und the lonely island als the 3-way.

read more »

24/11/2011

mitxtape mesmerize madness

von Rudolph Beuys

ums trotzdem auf drei m zu bringen hab ich ma einfach das wörtchen mesmerize hinzugefügt. die sets die ich heute (eben kein montag, egal, wochenende schlaucht) vorstellen will, dienen auch ein wenig zum träumen. lockere einstimmung zum wochenende.

den anfang macht bei den frühlingstemperaturen da draußen (9°C – killer) ein mix der schon ein halbes jahr alt is.
der sternchen resident [ˈɔŋstrø:m], der ja am samstag auch bei der naherholung im swingers club mal wieder tief in allen style schubladen kramt.
hier also bissel minimaler, aber wie gesagt, der kann auch anders.

***
der zweite mix kommt von luca c, der ja nach seiner indie-boy-band erfahrung mit den cazals ein neues heim bei der life and death crew gefunden hat. momentan produziert er fleißig zusammen mit ali love und brigante.

***
mix nummer drei kommt ganz frisch aus dem hause is tropical, die sich ja kürzlich auch auf ihrer tour in berlin wieder fanden. ziemlich zerstörte typen. das dj set nach dem gig war wirklich scheiße, aber die mixtapes via soundcloud page sind immer ziemlich homogen:
http://soundcloud.com/istropicalmixtapes/houseparty003-1
***
state of the art is allerdings alles was anstam unters volk schmeißt. in letzter zeit ja mit mehreren mixsets unterwegs, gabs jetzt ein gastspiel bei gilles peterson. wer denkt das passt ja gar nich zu den vorangegangen vorstellungen hat sich derbe geschnitten and should have a listen. anstam mixed pop größen wie prefab sprout und alte amiga (DDR Plattenfirma) schlager mit eigenen soundentwürfen und kämpft mit verspielten tunes gegen die herbst/winter depression.

***

ok, zu guter letzt noch ein aufn deckel, den verabreicht uns e-kreisel, aber wirklich nur hören wenn man kurz vor der abfahrt steht!

30/10/2011

doch nich bei dem wetter

von Rudolph Beuys

also wär dieser tage mit bermuda shorts vor die tür geht, hat irgendwas falsch verstanden.

es sind nämlich BERlin MUsic DAys. und die sind so bissel realer, als all die anderen komischen weeks und nights und days, die es das jahr verteilt über gibt, weil die bermuda´s sind wirklich son ding aus der szene heraus, irgendwie.

is auch nich wirklich alles abzocke, weil es gaaanz viele tolle sachen gibt, die man entweder für lau, oder für wenig geld machen kann, so wie schwarzfahren, oder klauen oder so.
da wäre zum beispiel der mittwoch, standardmäßig im farbfernseher (gehört aber nich richtig zu den bermudas, wurde halt nich infiltriert, darf aber trotzdem stattfinden;). kostet ja meist nichts, oder nur wenig, diesma cynosure nacht, spricht sich zünohschjörr. mit deadbeat, mike shannon und noch einem, kenn ich aber nich, die andern beiden schon, die sind geil.
auch geil find ick, dat die shade inc. (formerly known as berlin hilton) wieder am start is, und zwar im neuen flamingo-look-at-me-laden.
da is vor 12 nur 3 euro angesagt, und da spielt dillon live, die mag ich ja son bissel, laut flyer isse sogar jetzt bei bpitchcontrol. hätte jetzt auch gedacht, dat die schon paar alben draußen hat, aber laut waschzettel kommt dat ding erst die woche drauf.
außerdem gibt es wohl taiwanesischen import, der nur in berlin is, ums album mit peaches zu produzieren, n duo namens „“go chic“. also bissel mehr als semi-spannend das ganze.

aber die bermudas machen natürlich vorm mittwoch jetzt rein offiziell nich halt, da sind zwei sachen die den terminplaner zum bersten bringen.
im .hbc macht die groove ne ausstellung, die dann auch bis samstag läuft, vom ragnar, der die ganze zeit irgendwelche zimmer von djs fotografiert, wo die musik hören und machen. nen paar werden da wohl auch auflegen, kostet 5 euro. aber ich denk ma die tage drauf nichts. ahh, um das ganze interessanter zu machen fehlt das namedropping, also künstler die u.a. ihr zimmer von ragnar schmuck haben fotofafieren lassen sind villalobos, henrik schwarz, daniel wang, moritz von oswald. aber wer oder wie da an diesem abend in erscheinung tritt is natürlich geheim.

da wir ja für lau oder wenig kohle sagten, hier noch ein event mit free admission, im allerliebsten horst, den wir in dieser woche nicht das letzte mal belästigen werden.
am mittwoch is da nämlich hardwax happening, wat ja sonst meist sonntags is. und spielen tut da der paul st. hilaire, den man auch als tikiman kennt. los gehts da um neun, und paule spielt gegen elf. obs wieder feinet bbq gibt steht nicht da, aber könnt ja ma bei hardwax anrufen, die wissen das bestimmt, nummer is auf der homepage.

sooo das war der mittwoch, wat vergessen? ne glaub nich, fehlen noch donnerstag, freitag und samstag. sonntag is schnell abgeklärt, da is nämlich official afterhour im watergate.

mh, ne, donnerstag is zu geil, das geht hier sonst unter, ich mach lieber nen neuen post.

ahh, wat vergessen, mittwoch is noch ab 11 in der früh bis abends um 12 der bermuda kick off, ne scheiße, der is doch donnerstag.

aber trotzdem was geiles, zwar nich für lau und auch nich für wenig kohle, aber dem preis angemessen.
fürn zehner gibt es super geheime angelegenheit inner renate, life and death meets visionquest. entweder is dat so geheim, weil eh nich die großen namen spielen, oder gerade weil, lohnt sich bestimmt.