Posts tagged ‘maayan nidam’

24/01/2013

shorted advices

von Rudolph Beuys

betrifft samstag.
neben der von uns angepriesenen veranstaltung im about blank, besteht natürlich auch die mgkt woanders hinzugehen. gesetz diesem falle, hier noch ein paar ganz kurze ratschläge.

im stattbad ist stattnacht, tatsache, und das line up stellt meiner empfindung nach alle bisherigen ziemlich in den schatten. dort spielt neben der „chefin des hauses“ eine weitere grande dame des zirkus, den wir house nennen. maayan nidam hat ja im letzten jahr ihr debut via cadenza gedropped und ist auch ihrem projekt mit vera wieder etwas nach gegangen. gemeinsam mit cinthie flankiert sie jerome sydenham. alleine für die drei namen lohnt der weg schon in die gerichtstrasse.

aber es gibt ja zwei seiten der medaille, die andere is bissel schneller und härter und wird an diesem sonntag morgen von keinem geringeren als cosmin trg präsentiert. nicolae hat mit seinem debut auf dem mdslktr label so einiges losgetreten und wird dieses jahr auch noch seinen zweiten longplayer via 50weapons droppen. dann heißen wir ihn doch willkommen und wünschen ein erfolgreiches 2013.

XXX

im suicide circus ist wieder exquisite feierei. immer ein highlight, kann man nichts falsch machen, was exquisite berlin da auf zwei floors bietet macht einen erstma pappen satt. wenn aber demir & seymen geladen sind und die sogar noch die cccat davor spannen, gibt es kein halten mehr. ob grace jones, beth gibbons, amanda lear oder beyonce, sofern man cccat vor dem pult und in der menge agieren sieht, und sie vor allem hört, denkt man an so einige große stimmen. dabei geht es aber nicht vorrangig um sound oder melodie, es geht um gefühle, emotionen, vielleicht auch um sex.

bei der gelegenheit sei noch erwähnt das die alljährliche jubiläums sause dieses jahr auf den 20.4. fällt. macht aber nichts, denn exquisite hat geschmack bewiesen und unseren ebi electric /w dan the drummachine geladen um sich mal im suicide zu verdingen. stolz wie bolle

XXX

wir erwähnen sie ja nicht oft, das hat verschiedene gründe, aber was die renate diesen samstag wieder abfackelt, kann man nicht für sich behalten.
da spielen brandt brauer frick mal wieder ein dj set und dazu (fast) die gesamte tartelet crew, label head muff deep und KENTON SLASH DEMON. die waren ja die letzten zwei-drei jahre mit when saints go machine ziemlich eingespannt, aber haben für ein dj booking zugesagt, freu. warum das ganze jetzt als russenmottoparty herhalten muss, weiß ich allerdings auch nicht.
sonntag spielt dann noch acid pauli im anschluss, aight…

wer brandt brauer frick mal wieder in gewohnter form erleben möchte solle doch bitte am 7ten märz ins berghain gehen. da spielen sie anlässlich der nächsten certain people ausgabe. tickets gibts natürlich noch.

Advertisements
07/11/2012

open letter – die wochenschau

von Rudolph Beuys

liebe xxxx, ich hatte leider keine zeit dir zu antworten, ich hoffe meine antwort kommt nicht zu spät ; )

wie lang bleibt deine schwelle denn?

read more »

27/06/2012

midweek madness

von Rudolph Beuys

der heutige mittwoch setzt mal wieder maßstäbe.

life  & death fallen in den club der visionäre ein und präsentieren sich selbst und befreundete berliner künstler in einem showcase der bereits 14 uhr anfängt und vorraussichtlich bis in die frühen morgenstunden läuft.
mano le tough durfte ja nun schon mehr als einmal in der panoramabar spielen und feiert zusammen mit the drifter auch mal gerne in der loftus hall, mit ihrer gemeinsamen partyreihe passion beat.

read more »

17/04/2012

don´t mess with wednesday

von Rudolph Beuys

mittwochs in berlin, ja, darüber haben wir hier schon mehrere male geschrieben. auf dne kann man sich irgendwie immer verlassen, ich weiß nicht ob es daran liegt das mittwoch eigentlich mal der erste tag der woche war, weil der letzte ja dienstag ist, oder weil es so viele touris in der stadt gibt die man jeden tag ausnehmen will und das am mittwoch am besten geht weil fast nur die dann unterwegs sind.

der mittwoch in dieser woche ist prädestieniert dafür einen kleinen einblick in das nachtleben berlins zu bekommen, wenn man jetzt neu zugezogen ist oder grad auf der durchreise, aber auch für alle anderen lohnt die folgende event-compilation.

der abend sollte ja schon gediegener starten, daher empfehle ich ein konzert, wie passend das die monatsausgabe der von intro und meltbooking initiierten veranstaltungsreihe introducing mal wieder ruft. dieses mal aber 100 m weiter als im magnet, im neuen bi nuu, dem ehemaligen kato im u-bhf schlesisches tor, also perfekte anbindung.

bei den introducing spielen meist noch relativ unbekannte entdeckenswerte bands/acts die nicht zwingend gemeinsamkeiten haben müssen. mein letztes war mit citizens und ter haar, herrlich sag ich euch, schwelge immer noch, und citizens hit „true romance“ ist für mich defintitiv zeitlos. spielen am 25.5. im frannz und aufn melt festival.

aber zurück zur aktuellen introducing ausgabe, dort warten nämlich I HEART SHARKS auf einen, die haben sich der legende nach im berghain kennengelernt und daraufhin beschlossen das eine band bestehend aus einem bayern, einem new yorker und einem londoner die sich im berghain kennengelernt haben genau das is was berlin auszeichnet. clevererweise spielen sie dann auch noch eine mischung aus indie und elektro, womit schon mal eine gehörige schnittmenge an potentiellen hörern geischert ist. vor allem wenn der sound sich zwischen foals und the naked and famous einpendelt, was jetzt nicht die schlechtesten referenzen sind.


airplay bei den obligatorischen radiostationen haben sie auch schon und live erfahrung im indie/elektro zirkus berlin allemal, da gibts ja genügend gelegenheiten sich auszutoben. diesen sommer noch aufn melt und berlin festival, und danach dann wahrscheinlich in größeren hallen als dem bi nuu.

außerdem spielen noch die londoner breton (indietronic) und islet (postrock)

von letzteren solltet ihr euch unbedingt die homepage reinziehen, neben ner menge witziger gifs und videos zeitg es auch den hohen stellenwert von DIY bei islet. so hat man einblick in den PLOG, eine ansammlung von collagen die aus fundstücken (flyern etc.) eines jeweiligen tourtages erstellt wurden sowie dem offiziellen selfmade fan mag „the isness“. die musik ist auf jeden fall auch eine entdeckung wert, wer dacht egang gang dance oder animal collective wären shcon verschroben, der höre sich bitte mal islet an, YOUR NEW FAVOURITE BAND!!!

da ja konzerte, auch wenns drei auf einmal sind, nicht ewig andauern lohnt der weg die u1 entlang richtung kotti um dann an der oranienstr in den farbfernseher einzukehren, is ja schließlich mittwoch, dort legt nehmlich neben cesare merveille auch maayan nidam auf. da man es im vollgepackten farbfernseher ja nun nicht wirklich soo lange aushält kann man sich gleich nochmal richtung oberbaum bewegung um den sonnenaufgang oder zumindest den morgen im watergate zu begrüßen, dort läd stassy nämlich mit seiner techno taverna zum tanze, genau das richtige um noch einmal die letzten kräfte zu mobilisieren um sich in den donnerstag zu stürzen.

is zu schaffen oder?

29/11/2011

part of the midweek never dies

von Rudolph Beuys

was diese woche los is, alleine schon das booking vom gretchen, die drehen doch alle frei.


read more »

09/11/2011

everyone is so good right now

von Rudolph Beuys

thank you for dancing

freedom in the park

25/10/2011

girls on film

von Rudolph Beuys

wir verlosen 2×2 gästeliste via comment.

diesen donnerstag findet in der renate eine party anlässlich des films girls gone vinyl statt.

girls gone vinyl ist ein filmprojekt der filmmacherin und djane jenny la femme, die mit dem film, auf die unterschiede und vorurteile gegenüber frauen, innerhalb der elektro-szene, aufmerksam machen will.

dazu begab sie sich mit ihrem team im frühjahr diesen jahres zum detroiter „movement“ wo von 107 acts auch 6 frauen vertreten waren, diese hat sie sich zur seite genommen, um mal ein bissel gender-studies zu betreiben. mit dabei sind u.a. anja schneider und deniz kurtel, von denen man auch schon ausschnitte via vimeo sehen kann.

neben berlin-based acts wie silvie foret, karina oder auch p.toile von clique bookings, darf man sich auf das live projekt von maayam nidan und vera freuen. das projekt mara trax gibt es schon seit geraumer zeit, wird aber durch die jeweiligen verpflichtungen der beiden damen, nur zu besonderen anlässen zelebriert. frage is jetzt nur obs nen back2back gibt oder live!?

wer bock drauf hat, kann sich via comment on blog eine von 2×2 gästeliste für den donnerstag in der renate sichern.

30/09/2011

don´t forget to say no

von Rudolph Beuys

mit dem heutigen freitag startet mal wieder ein verlängertes wochenende, das es so in berlin zwar relativ häufig gibt, aber anlässlich der stattfindenden veranstaltungen ein alleinstellungsmerkmal hat.
alleine schon der vierte der renate, oder die visionquest nacht im watergate heute, oder der sonntag im berghain (innervisions spezial mit henrik schwarz etc.) oder die gretchen eröffnung. also eigentlich für jeden was dabei.

den konsenz sollte man aber im süden finden, unweit des südkreuzes erstreckt sich nämlich das gelände der malzfabrik, das schon für so einige events herhalten musste, so auch an diesem samstag.

bis in den feiertag hinein heißt es nämlich third lodge, mit einem line-up und konzept, dass dieses wochenende so einiges in den schatten stellt.

mit einem rundum-sorglos-paket bestehend aus sound, light und food wird uns auf drei floors der popo getätschelt.

als liveacts haben sich dazu u.a. der neue wolf+lamb darling aquarius heaven (ebenfalls beim renate bday), der klezmer meets techno act skinnerbox und das pariser päärchen masomenos verpflichtet. letztere machen sich ja in berlin ziemlich rar, daher ein must-see-act am wochenende. masomenos ist ein all round trademark, neben einem eigenen shop für ihre klamotten und grafiken gibt es regelmäßige mix-cd veröffentlichungen und eigenproduktionen, wobei der t-shirt und accessoire bereich sehr anziehend auf mich wirkt.
ganz ähnlich startete ja auch mal lexys projekt niconé, bei third lodge mit einem dj-set vertreten. zusammen mit seiner partnerin hatte er sich dem t-shirt design und musikmachen verschrieben um ein umfassendes care-paket zu schnüren, „hänsel is so hot right now“.

wir verlosen 2×2 gästelistenplätze via comment on blog

aber zieht euch den timetable doch selbst ma rein:

Maschienenhalle:

Sunday Morning:
00:00 Jozak Sander
01:00 Marko Fürstenberg
03:00 Masomenos
07:00 Maayan Nidam
11:00 Charly Delhom
14:00 Pause

Sunday Night:
20:00 Bora Kaldirim
22:00 Matthias Puhlmann
00:00 Sebastien Bouchet
03:00 Matt John
06:00 Thierry Glove
till the end

Speicher:

03:00 youANDme
05:00 Skinnerbox
07:00 Robyns & Markey
09:30 22 Rockets
12:30 Micu
14:00 Dada Disco
16:00 Nicolas Avolos
18:00 Mano le Tough
22:00 Aquarius Heaven
23:30 Lee Jones
03:30 Scheme
07:00 Niconé
till the end

23/06/2011

ja wat nu?

von Rudolph Beuys

haben wir denn auch alle fête gerockt? fein.

dann kann es ja weitergehen. berlin´s finest keinemusik & co KG feiert heute abend ein feines happening. da die herren ja in den straßen und buden berlins schon alles gerockt haben geht es dieses mal hoch hinaus.
aufm dach vom ehemaligen haus des reisens, da wo dit week12end drin is.

workparty numero zwo steht immer noch an und wird also kräftigst befeiert und außerdem gibt es eine keinemusik video premiere.
das kann ja nur fresh werden.
aber obacht, der spass geht schon 19 uhr los.

***
also quasi früh im bett und kräfte geschont, wer sagt denn, dass das wochenende zur erholung dient?

freitag hat sich der horst zwei toughe mädels eingeladen. maayan nidam und deniz kurtel aus dem wolf+lamb konsortium teilen sich das pult.

***

samstag und sonntag wird sich dann vertrauensvoll an die eigene hood gewandt.
im chefhainer ://about blank heißt es nämlich wieder leaves, eine partyreihe wie das letzte grüne blatt am herbstgefärbtem baume.

es wurde wieder sehr liebevoll ein line-up dahingezaubert, das in dieser konstellation keine wünsche offen lässt.

neben berlin größen wie jackson-host john osborn, retreat-head quarion und sven weisemann, gibt es ein liveset von kassem mosse und die 4h dröhnung von john roberts of wunderkind/dial fame.

24HR WEEKENDER:

Kassem Mosse [mikrodisko/workshop] – LIVE!
John Roberts [dial] – EXTENDED 4HR SET
Quarion [drumpoet/retreat] – SUNDAYDEEPHOUSE
Sven Weisemann [mojuba] – SUNDAY GARDEN SET
John Osborn [tanstaafl/twen.fm] – DUB HOUSE
Felix K [hidden hawaii/qns] – POST-HOUSE
Miriam Schulte – STRICTLY VOCALS
Grizzly [d.a.m.] – SLOWMOTIONDISCO
Katovl Menovsky & Paramida – HIP HOUSE DISCO
Johannes Vogel [night in motion] – DUSTY CLASSICS
Elisabeth [leaves] – DETROIT/UK FUSION

further info & good text
***

ebenfalls am samstag findet die nächste holla die waldfee party statt. die leutz sind ja immer für nen guten aufhänger zu haben und daher gibt es diesmal wieder ein sehr erfrischendes partyflyerchen in form eines videos.


***

kostenfrei geht es dann am sonntag zum bouq garden in suicide, da wartet neben funkenström auch einmusik und santé mit nem liveset auf, sowie dj präsenzen von shir khan, oliver $, emerson…
***

entspannen und ausklingen ist dann am montag angesagt, wenn man sich zum abschiedsbier im club der visionäre zu grinser und strobocop trifft. und dann is ja auch eigentlich schon wieder fusion.

***

 

Für die Holla die Waldfee Party verlosen wir 1×2 Gästelistenplätze! please comment on blog

08/02/2011

the more is less, the…

von Rudolph Beuys

…lessizmore

haben sie es doch noch geschafft.
trotz der vorübergehenden schließung des findet die nächste lessizmore party doch noch statt.

alle willigen haben sich nun am 11.02.11 auf der hoppetosse einzufinden.

sagte ich hoppetosse? ´tschuldigung, ich meinte „dreamboat by the riverside„. das schiff wird diesen abend wohlkaum vergessen können. lessizmore haben sich nämlich nebst grandiosem line-up auch noch die crystalmafia eingeladen, die auf dem arena-gelände dank der commeci-commeca parties ja fast zu hause sind.

lessizmore macht zwar nicht zum ersten mal in der hauptstadt halt, aber es handelt sich dabei nicht um ein nationales phänomen. in ganz europa feierte man bereits zum konzept von jessica und pierre, den beiden machern der partyreihe. brussel, paris, moskau, berlin.

das schöne dabei ist, dass sie sich nicht nur auf große namen verlassen, sondern auch unbekannten internationalen acts die möglichkeit bieten sich in unsere herzen zu spielen.

ob als label, booking oder promoter, lessizmore warten mit einem herzblut und durchhaltevermögen auf, dass wir als gäste nur erwidern können. aber dies wird uns auch ziemlich leicht gemacht. zwei der aufstrebensten frauen im techno spielen am freitag auf.
deniz kurtel die nächsten monat ihr debut-album „music watching over me“ auf crosstown rebels veröffentlicht wird live spielen. bekannt ist sie auch für ihre symbiotischen video/licht installationen die ihr auch außerhalb der clubs reichlich reputation verschafften. aber fürs visuelle erwartet uns ja die crystalmafia mit ihrem photobooth.
maayan nidam hat sich mit ihrem wirklichen namen bereits weit über ihr ehemaliges alias gespielt und das mit nur einer handvoll releases u.a. auf perlon und wolf+lamb. allerdings sind ihre warm-up sets so aufwühlend und einfühlsam, dass man eigentlich nur auf ein frühes set, wie bei der letzten party im arenaclub, hoffen darf.

nebst den beiden damen legen noch cesar merveille von cadenza und circus company, swoie art department (crosstown rebels) auf.
hinter letzteren verstecken sich kenny glasgow und jonny white, deren team up nicht nur von resident advisor heiß erwartet wurde.

wir verlosen bis Donnerstag 1×2 Gästeliste unter allen comments.

gewinner kriegt ne mail.