Posts tagged ‘magnet club’

25/09/2013

SMITH WESTERNS + zulu pearls im magnet

von Rudolph Beuys


wenn man blutjung is kann man so einiges stemmen, die SMITH WESTERNS haben noch zu highschool zeiten ein debut album gebacken bekommen, und waehrend des college gleich noch eins nachgelegt. das war 2011, mit dye it blond hatten sie auch einen kleinen hype und durften seinerzeit noch im lido spielen.

read more »

20/01/2012

wenn der post-dings zweimal bimmelt

von Rudolph Beuys

wir verlosen 2×1 gästelistenplatz, details siehe unten

die introducing reihe des intro magazins stellt ja immer frühzeitig bands vor, deren hype noch bevorsteht.

diesen freitag geht es etwas gitarristischer zur sache. mit age of consent spielt ne uk-combo, die sich zum teil aus mitgliedern von der nu rave kappelle shitdisco speist, die waren mal ein hype aktuell. treffender weise kann man age of consent somit auch als pst-nur rave bezeichnen, das sich so die musik auch am besten beschreiben lässt.

nicht auf die erfolge alter zeiten müssen citizens! aufbauen, deren hype is grad am anschwellen. und wie sollte so etwas besser von statten gehen als mit ner single auf kitsune.

read more »

14/11/2011

realitaetsverlust

von Rudolph Beuys

read more »

Schlagwörter: , ,
13/04/2011

with tears in my eyes

von Rudolph Beuys

oh man, wenn ich an das kommende wochenende denke wird mir warm ums herz und ich kriege kopfschmerzen.

kann mir bitte jemand verraten wie man das alles unter einen hut bringen soll?

mitwoch sind wolf+lamb all night long im farbfernseher, sowie die no-lo-fi-surf-punks von no age in der säulenhalle des berghains. im berghain findet sich übrigens am samstag auch der neue stevie wonder james blake zu einem gastspiel ein, is aber ausverkauft. im anschluss dann auf der greco-roman party im picknick mit nem dj set.

donnerstag geht es volles karacho ins watergate zu audiolith.

am freitag spielen in der tausend bar die teenagers (check out quentins tumblr) und im magnet kakkmaddafakka. außerdem feiert fernab der üblichen trampelpfade das luzia sein vierjähriges in der malzfabrik, mit u.a. damian lazarus (head of crosstown rebels), john roberts live+dj (dial), aerea negrot live (new hercules & love…-voice).

samstag is natürlich tricky as hell.
exquisite feiert 5 jähriges bis montag früh mit turmspringer, dave dk, dub taylor, cinthie, e-kreisel, funkentröm…; wolf+lamb vs soul clap fandens im watergate so schlön das man gleich noch ein booking in der renate nachschiebt und im tape feiert krakatau, das neue label von bodi bill (hier neues dj-set) mit freedarich, thomalla und lake people.

last but not least, um euch die entscheidung etwas zu erleichtern, verlosen wir 2×2 listenplätze fürs horst. via comment

denn, keinemusik hat es mal wieder geschafft eine party zu stemmen. getreu dem motto, what ever i said, what ever i did, i didn´t mean it, i jus want u BACK for good, want u BACK, want u BACK, want u BACK for good.

back in da hood for some good music sind &me, rampa, reznik und david mayer. außerdem wird monja gentschow zu gegen sein, ihreszeichens verantwortlich für das artwork von keinemusik, und ihr unwesen treiben.

04/01/2011

crazymenazy

von Rudolph Beuys

um einen am ersten wochenende nach dem jahreswechsel von den socken zu hauen bedarf es schon aller hand schweinkram.
das dachte sich wohl auch der populäre pierre, der sich nun schon zum sechsten mal gegen die allgemeine katerstimmung bäumt und seinen geburtstag nicht alleine feiern will.
als bestechungsmittel hat er eine reihe acts um sich gescharrt und feiert den beginn des rests seines lebens mit exzess.

nach einem leider nur einjährigen zwischenspiel im WMF hat es ihn zurück in den Magnet-Club verschlagen, der ja auch nicht mehr da ist wo er mal war.
tut nichts zur sache, zum gratulieren kommen u.a. Supermarkt, Phon.O, Krsn&Skate und unser lieblings antideutscher Torsun (of egotronic-fame). als kleines schmankerl gibt es ein set vom deichkind-dj Phono…auf leinwand, how sick is that.

aber damit noch nicht genug, Bodi Bill streuen eines ihrer raren dj-sets, Thomalla macht eins live und das absolute Livelight wird der auftritt von H.GichT.

die haben letztes jahr u.a. schon den bangbangclub versaut und was einen jetzt, in diesem setting und line-up, von denen entgegenschlagen wird, ist glaube ich nicht mit worten zu beschreiben. vergesst meese, rammstein und rockbitch (hä, wer?).

diesen freitag wird der magnet in schutt und asche gelegt.

wer seine eigene version von Pierreversion fahren will melde sich bitte via comment. wir haben 1×2 Listenplätze zu vergeben.