Posts tagged ‘mano le tough’

08/03/2013

happy one for passion beat

von Rudolph Beuys

passion beat feiert jetzt offiziell das dreijaehrige.

die partyreihe von mano le tough und the drifter gehoert zu den besten ihrer art. mit der loftus hall hat man auch ein zu hause gefunden, dass genau den anspruechen genuegt. familiaere atmosphaere und alles von slow house bis neo disco.

read more »

06/01/2013

Raver Rave recommends: random treats.

von raver_rave

Lieber Nils, ich komme dir ein anderes Mal zuhören, wenn du nicht mit der Arcade Fire Geigerin unterwegs bist. Das war mir zu eng. Ich dachte ich nutze mal die entstandene Zeit für ein stichpunktartiges Raver Rave Recommends.

Als erstes einen Track, den ich schon lange hier posten wollte. Mano Le Toughs Boiler Room-Set hat mich daran erinnert: einen House-Edit von Steve Reichs Marimba-Experimenten (siehe unten) von dem Schweden HNNY (siehe Honig). Der hat in den letzten Jahren mit seinen Homies auf dem Label Local Talk jede Menge Retrohouse auf Vinyl released. Wer sich die physisch anhören will, Oye Records in der Oderberger hat ein ganzes Local Talk Fach. Sehr zu empfehlen.

Der Vollständigkeit halber, hier noch das Original:

Das Boiler Room-Set von DJ EZ wurde ja bereits durch die Blogs gereicht. Wer es noch nicht gesehen hat, sollte das dringend nachholen. Alles daran ist im besten Sinne oldschool: der Typ kann mixen wie nichts, haut einen Hit nach den anderen raus und kriegt dafür Eimer voller Liebe von den anwesenden Tänzern. Ich bin mir sicher die haben sich diesen Abend alle im Kalender angestrichen.

Dann habe ich bei der Hype Machine die neue Fast Forward Funktion ausprobiert. Das Prinzip von Hypem ist ja im Prinzip Musikblogs nach neuer Musik zu durchforsten. Die Fast-Forward-Funktion macht das Gleiche nur wie ein Teenager auf Speed. Dass die Hypemaschine da höchst selektiv vorgeht, versteht sich von selbst. Man lernt zwar in kurzer Zeit viel kennen aber wenn einem mal was gefällt, kommt der Skip bevor man sich sattgehört hat. Bisschen holprig. Seisdrum, ich schütte mal die Beute aus.

Gibt’s schon ’ne Weile auf Platte: der Four Tet Remix von Ultraista – ein Projekt von Nigel Godrich, dem Radiohead-Produzenten.

Wieder Ultraista: der Remix von Maribou State aus England.

Die neue Single von Missy Azealia Banks: Bad Bitches Do It.

Das war’s dann auch schon. Und zum Schluss noch einen random Moody-Track.

Einfach, weil Sonntag ist.

27/06/2012

midweek madness

von Rudolph Beuys

der heutige mittwoch setzt mal wieder maßstäbe.

life  & death fallen in den club der visionäre ein und präsentieren sich selbst und befreundete berliner künstler in einem showcase der bereits 14 uhr anfängt und vorraussichtlich bis in die frühen morgenstunden läuft.
mano le tough durfte ja nun schon mehr als einmal in der panoramabar spielen und feiert zusammen mit the drifter auch mal gerne in der loftus hall, mit ihrer gemeinsamen partyreihe passion beat.

read more »

20/01/2012

uncanny passion

von Rudolph Beuys

wir verlosen 2×1 gästeliste, details siehe unten…

the drifter und mano le tough pflegen mit ihrer passion beat reihe schon eine gewisse tradition. über zwei jahre lang gibt es schon die reihe, die sich disco-infizierten house-tunes widmet und neben einigen residents auch jeder menge gäste beherbergte.

genau vor zwei jahren war jacob korn von uncanny valley aus dresden bereits schonmal zu gast, später in 2010 gab es dann eines der ersten größeren showcases in berlin, neben korn auch mit albrechts wassersleben und cuthead.

read more »

13/10/2011

let´s get dirty

von Rudolph Beuys

Wir verlosen 1×2 Gästeliste für dieses event via comment on blog.

die dirt crew macht ja neben ihren eigenen bookings auch mal dann und wann ne kleinere party, weil man ja zum zugehörigen label auch nen feinen künstlerstamm und ne menge freunde hat. scheinbar reicht der rahmen dieser bar und club veranstaltungen nich mehr aus, und der erfolg gibt ihnen recht, dass man größere geschütze auffahren muss.

für diesen freitag wurden zwei floors im ritter butzke bestellt und sehr liebevoll mit einem lineup gefüllt, das meines erachtens komplett stimmig und an diesem abend einen alleinstellungswert im berliner nachtleben hat.

neben break 3000 und james flavour als dirt crew selbst, legen noch elef und knueppel auf, die zur zeit immer häufiger ins strobo-licht gebeten werden. außerdem zwei unserer absoulten lieblings plattenverdreher mano le tough und till von sein (foto links), der wiederum am 28. Oktober mit seinem ersten eigenem album auf suol um die ecke kommt. aufm teshno blog gibt es ein ausführliches interview mit ihm und einen freshen teshcast 311444 (+de:bug link).
außerdem is er noch zusammen mit den cheapers und douglas greed im aktuellen watergate radio showcase zu hören.

da auflegen ja dem feiervolk schon lange nicht mehr genügt, gibt es noch tigerskin aka dub taylor (foto rechts) und chymera als live acts.

die woche drauf gehts dann auch gleich hochmal im kater rund, miauz.

06/09/2011

stein auf stein

von Rudolph Beuys

blablablub, mauerstadt gedöns hier und da.
einigkeit und recht auf breitsein.

die red bull music academy fühlt sich ja zu einigen dingen berufen. jetzt auch schon indirekte beleuchtung der deutschen geschichte.

im rahmen der berlin music week veranstaltet man workshops, gespräche und konzerte in den hansa studios.
das ganze heißt dann „hansa – das studio der Mauerstadt“, aha.

man beruft sich natürlich auf bowie und iggy, um den stellenwert der studios nochma zu unterstreichen. in den gesprächen und workshops wird es dann wahrscheinlich etwas tiefer und aktueller gehen.

aber das tollste und beste an der ganzen sache ist das eröffnungskonzert am morgigen mittwoch.

19 uhr is einlass und aufspielen werden neben djs wie mano le tough und radio slave auch bodi bill als live band. ich persönlich freu mich auf die präsenz von moritz von oswald. kostenpunkt 10 euro

donnerstag und freitag finden dann workshops mit gareth jones (depeche mode etc.) und robot koch (jahcoozi), sowie couchgespräche mit casper (sic!).

workshops und gespräche sind für lau, anmeldung zu den workshops bitte via

27/04/2011

mixtape madness

von Rudolph Beuys

grade mal drei tage wieder am netz und schon ein überfluss an sets dem man kaum nachkommen kann.

1 – mandy waren sich nicht zu schade und haben dem urb magazine rede und antwort gestanden und gleich noch einen live mitschnitt von einem watergate set mitgebracht. hier

2 – via muno podcast gibt es ein set von mano le tough zu hören und downloaden.

3- ra.256 kommt von gabor schablitzki, besser bekannt als ex-one half of wyoming. hier

4 – dam funk ist dem ruf von oki-ni nachgekommen und hat ein killer mixtape zusammegstellt, strictly vinyl: ms20 und ms 19 kamen übrigens von marcel dettmann und martyn!

16/03/2011

friede-freude-eierkuchen

von Rudolph Beuys

berlin ist stolz auf seine jüdische kultur und besonders schön finde ich, dass sie auch tief in die berliner partyszene integriert ist.

was lege auch ferner?
das purimfest oder auch der purim karnival findet im jüdischen kalender jedes jahr statt und dient dazu den unterschied zwischen gut und böse zu vergessen. wie? na durch übermäßigem alkoholkonsum, und das steht sogar im alten testament (buch esther).

dort wird beschrieben wie man vor tausenden jahren die errettung aus der persischen diaspora gefeiert hat.

und zwar mit reichlich trara und bumsfallera.
Purim ist ein fest der freude und soll auch so begangen werden. mittels kostümierung und trinkgelade wird der befreiung der juden gedacht.so sind wir alle am samstag, den 19ten in den suicide circus geladen um gemeinsam eine jahrtausendalte jüdische tradition zu begehen.

aber neben kostümierung und räumlichkeiten fehlt natürlich noch ein line-up, dass der party ebenbürtig ist. so wird von anfänglichen disco-tunes über house bis zu minimal ein breites spektrum abgedeckt.

neben den residents james blonde und magit cacoon (beide sweat lodge),  sind auch david dorad von den bachstelzen vertreten und the dj formerly known as humus.

im letztem jahr hat elie eidelmann (humus) sein eigenes label jack off an den start gebracht und nach releases von iron curtis und filipsson & ulysses, letzte woche oliver deutschmanns „waterfalls ep“ released. die nächste label party wird im april im dunkel in cph stattfinden und im sommer gibt es dann eine präsenz auf dem waterfloor des watergate.

nicht minder busy, wenn nichts sogar mr. busy ist momentan mano le tough. der junge ire hat so ziemlich jede spielart drauf.

momentan warten etliche remix auf ihre veröffentlichung, u.a. ein remix für stones throws aloe blacc und kaspar björke auf hfn music:

aber auch eigene releases werden nicht vernachlässigt. demnächst werden zwei tracks auf dirt crew erscheinen, sowie auf prins thomas imprint internasjonal die „those lights are lives EP“.

hier noch ein set von elie und mano zum einstimmen

unter allen comments verlosen wir 1×2 Listenplätze. kostüme nich vergessen!!!