Posts tagged ‘nathan fake’

11/10/2013

In Order to Dance!

von raver_rave
ImageNachdem gestern ein großartiger Boiler Room mit Machinedrum, Jimmy Edgar, Scuba, Lando und Co., die Achse Berlin-UK im Stattbad hochleben lassen hat, wandelt es im Wedding morgen wieder auf diesen Pfaden: wieder UK Sound und wieder eine unverschämt hochkararätige Aufstellung im Stattbad. Einmal frisch machen und man hat ein Highlight verpasst.
30 Jahre R&S – der schwarze Ferrari unter den Technolabels war in den 90ern essentiell für den ‚Klang der Familie‘. Mit einem Repertoire, das unter vielen anderen auch Pioniere der Zunft wie Joey Beltram, Aphex Twin, Derrick May, Carl Craig und Model 500 veröffentlicht hat, kann es mit Fug und Recht als legendär bezeichnet werden. Seit 2008 ist das Label mit zukunftsweisender Clubmusik aus England aus der Versenkung auferstanden und macht morgen eine Jubiläums-Werkschau. Geteilt wird das Stattbad mit Dollop, einer Partyreihe für Bassmusik zwischen Nottingham und London.
25/10/2012

kill that fake panda

von Rudolph Beuys

woohoo, gold panda is in town, again, this time live and warum schreib ich eigentlich in englisch? so großen einfluss hat der britische beatbastler auf meine psyche

read more »

18/11/2011

funkwellenschädel

von Rudolph Beuys

radiohead haben ja schon lange nichts mehr nötig, sie stehen scheinbar über den dinge, über konventionen im indie/alternative betrieb, über plattenfirmen, über release-regeln.

als vorweihnachtliches geschenk, streuen sie drei killer-remixe von ANSTAM, JAMIE XX und NATHAN FAKE, die es wohl nicht rechtzeitig zum remixalbum-release geschafft haben, als stream und vinyl.

read more »