Posts tagged ‘nomad’

21/03/2013

B.F.F. – berlin fucking friday

von Rudolph Beuys

gleich einen tag nach dem kalendarischen fruehlingsanfang bietet uns das berliner nachtleben einen bunten blumenstrauss an veranstaltungen.

wir verlosen jeweils 2×2 gaestelisten plaetze fuer die folgenden drei parties. einfach mail an win(ed)beatrausch.com mit der jeweiligen party im betreff, aber immer nur ein …

im about blank kann man sich auf ein pottpuerree diverser crews und labels freuen. neben Richard Zepezauers nysde sind auch kuenstler von freund der familie und uncanny valley vertreten. letztere schicken dann auch CONRAD KADEN an die spree.
FILBURT aus leipzig is dabei mal ohne den good guy anzutreffen und RNDM außerhalb des dial kosmos.

read more »

31/05/2012

gabs noch nie

von Rudolph Beuys

mit der rampenlicht ausstellung hielten sich die jungs und mädels von und um 3eck ne ganze weile im stattbad auf. zentrum der aktion war neben der eigentlichen ausstellung in den alten umkleideräumen die dreieckige rampe (pool) im schwimmbecken.
diese steht dort immer noch und wurde in der zwischenzeit für öffentliche skatesessions genutzt. diesen freitag erfährt sie aber wieder mehr gehalt, wenn sie auch als bühne genutzt wird.

read more »

30/04/2012

the heat of the night

von Rudolph Beuys

eigentlich brauch man sich für die nächsten paar tage ja gar nichts vornehmen, sobald man auf der strasse is, wird man sowieso wieder abgelenkt, mitgerissen oder überwältigt.
die stadt ist seid tagen proppen voll und durch den wetter-umschwung spielen so ziemlich alle verrückt. überall wuselt, wimmelt und ballert es umher, die parks und strassen hängen voll mit leuten, an jeder ecke bilden sich trauben, raves und konzerte.

aber es wird ab heute noch mehr und mehr. die walpurgisnacht lockte eigentlich mal nur an den boxi, zum traditionellen vorgepöbele mit der polizei, das eigentliche event/konzert/demo wurde aber bereits im letzten jahr zwei hundert meter weiter auf den wismarplatz ausgelagert, dieses jahr gehts aber ins wedding, da spielen die crushing caspars aus rostock für lau. ostsee-core.

für das wütende partyvolk bieten sich aber auch unzählige open air geschichten an, auf der griessmühle oder any kind of wiese near you.

etwas gediegener geht es da doch in abgesteckten kreisen zu, wo man keine angst haben muss das der nächste gleich die tonne anzündet und umstößt.

hier ein paar ideen für die frühabendliche gewaltfreie hinweise:

am badeschiff und im arenaclub tummeln sich ab 18 uhr ein paar sehr hörenswerte acts. der eintritt ist frei.

humus aka elie eidelmann spielt drinnen mit seinen freunden franz underwear und nomad, wird also wahrscheinlich etwas eklektischer und oldschooliger, die djs von tigeress sind auch am start. aber ganz ehrlich wer will bei dem wetter shcon in der butze hocken, selbst wenn es regnen sollte, man will raus, die stadt einatmen.
am badeschiff spielen daher rebekah aff, walker barnad und cesare vs disorder.

also wenn das mal nicht ne schöne mgkt is sich die stadt mit etwas abstand zu gemüte zu ziehen.

mitten rein gehts aber von 18-20 uhr in den oye record store, da spielen nämlich soul clap die am abend dann ihr album release mit der ganzen wolf+lamb klitsch eim watergate feiern.
vor ein paar wochen hatten wir uns ja auch ma mit denen an einen tisch gesetzt und ein wenig über das album, berlin und alles mögliche gequasselt.

08/03/2012

wish it were sunday

von Rudolph Beuys

donnerstag, freunde, es ist donnerstag, und die dichte an qualitativ hochwertgen und reizvoll events und parties übertrifft die vom kommnden wochenende bei weitem.

terranova feiert release im cookies, snax und khan (beide ex-captain comatose) sind auch da.
im farbfernseher sind benjamin fröhlich von permanent vacation und mano le tough.
parov stelar spielt im astra,
außerdem ist heute die lesung von klang der familie im kater holzig plus party, sven vt (suol/debug) und felix denk(u.a. zitty) haben sich der postwende technoentwicklung angenommen und ein buch über die anfangsjahre im berliner technopfuhl geschrieben. 21 uhr is beginn.
noch eher startet im prince charles die neuste ausgabe der cdr, dieses workshop konstrukt, dass von sennheiser, red bull, jägermeister und adidas gefeatured wird, klingt komisch, is mir total egal wenn mir szary und gernot von mdslktr und brandt brauer frick dabei ausm nähkästchen plaudern.

absolutes highlight ist trotzdem eine andere veranstaltung heut nacht.
nomads africane 808 at soju bar geht in die nächste runde. und dieses mal hat er sich einen der bekanntesten digger rangeholt.
brian shimkovitz aus nyc ist irgendwann mal über ein paar tapes gestolpert die wesentlich anders aussahen als die, die er bisher so kannte. es waren afrikanische tapes, die bis heute noch aktuell sind, da selbst die cd in einigen teilen afrikas noch ein luxusgut ist. diese tapes sind natürlich in unserer heutigen zeit sehr rar.
brian ist durch diesen zufall zum sammler geworden und weiß um die exklusivität und das vermächtnis einer der letzten und größten tape-kulturen, daher hat er den blog awesome-tapes-from-africa begründet und in akribischer arbeit wächst dieser nun stetig.

brian wird heute abend zusammen mit nomad ein paar tunes droppen, es gibt musik die ihr garantiert noch nie so gehört habt, und wenn dann bestimmt nicht im club oder auf großer anlage.

nomad ist so eifrig dabei das er gleich eine neue soundcloud seite gemacht hat und einen passenden track zur part ygestreut hat.

09/02/2012

africaine for the soul

von Rudolph Beuys

„THURSDAY NIGHTS INFUSION OF NIGERIAN BOOGIE + AFROFUNK +TRIBAL DRUMS“
nomads neueste partyreihe africaine 808 geht in die nächste runde.
momentan hat man sich in der soju bar eingenistet. diesen donnerstag (heute) hat er sich steve osten von ostblock rec eingeladen. osten ist in der szene als einer der härtesten digger bekannt, so dropped er gerne auch mal eine vielzahl seiner schätze als powerseller bei discogs. außerdem stellt er zusammen mit foufou das l´amour soundsystem dar. sehen kann man die beiden mit ihrer erlesenen auswahl vor allem allmonatlich im „das hotel“. via soundcloud dropped er natürlich auch gern mal einen mix.

read more »

25/01/2011

wochenschau kw4

von Rudolph Beuys

diese woche wollen wir gar nicht ins weite aufgeblasene milieu vorstoßen. und halten es lieber etwas kleiner und intimer.
bei den folgenden ausgehtipps haben wir auf eine gewisse homogenität geachtet, so dass jeder abend dieser auflistung einen bezug zu den anderen hat.

read more »