Posts tagged ‘permanent vacation’

08/01/2015

unheimlich erholsam – klassenfahrt nach leipzig

von beatoerend

leipzig soll ja immer eine reise wert sein – wenn dann auch noch zwei unserer liebsten labels gemeinsame sache im institut für zukunft machen, lohnt sich ein trip dorthin gleich dreifach.

uncanny valley und permanent vacation feiern diesen samstag die release party ihrer frischen zusammenarbeit in form der „uncanny vacation“ ep.

uncanny vacation release party

read more »

Advertisements
14/06/2013

input output

von Rudolph Beuys

nur ein kurzer abriss was am freitag so geht. aber ohne verlosung oder so, nur input.

dystopian feiert mit der ganzen crew mal wieder im arenaclub. vorerst die einzige party die es sich lohnt dort zu besuchen, nachdem ganzen hick-hack.
RECONDITE wird live spielen. den abend eroeffnet FELIX K, der mit seinem set beim boiler room fuer ordentlich aufmerksamkeit gesorgt hat.

***

im brghn is kompakt zu gegen und der ex-berliner FETISCH als auch keinemusik recke &ME sind neben sascha funke und dem live projekt COMA, mit von der partie.

***

wer es wie ich noch nicht ins humboldthain geschafft hat, kann sein glueck auch gern heut abend versuchen. man hat sich naemlich einfach mal ein paar residents und promoter eingeladen. so sind MOON & MANN (bild) von geradehaus sowie akirahawks von der homopatik zu gegen.

***

im und auf dem week12end feiert heute TIM VITA seinen geburtstag. der produzent und dj hat sich weit ueber siene ehemalige party-posse einen namen gemacht und mit OLIVER GEHRMANN bereits auf freude am tanzen released. demnaechst darf man sich auch wieder auf eine neue EP freuen. zeitnah wird es auch einen BEATRAUSCH.FM podcast von tim geben.

***

zum guten schluss noch der hinweis, das mano le tough und THE DRIFTER mal wieder eine passion beat in der loftus hall machen. dieses mal unter der schirmherrschaft von PERMANENT VACATION, denen beide ja auch tatkraeftig mit releases zur seite stehen.
das ganze nennt sich BRONTOSAURUS RESURRECTION TOUR und wartet neben the drifter auch mit ARTO MWAMBE und EXTRAPRODUKTIONEN auf.

is auch nich so weit wenn man sich vorher die 48h neukoelln gibt.

08/03/2013

happy one for passion beat

von Rudolph Beuys

passion beat feiert jetzt offiziell das dreijaehrige.

die partyreihe von mano le tough und the drifter gehoert zu den besten ihrer art. mit der loftus hall hat man auch ein zu hause gefunden, dass genau den anspruechen genuegt. familiaere atmosphaere und alles von slow house bis neo disco.

read more »

07/11/2012

open letter – die wochenschau

von Rudolph Beuys

liebe xxxx, ich hatte leider keine zeit dir zu antworten, ich hoffe meine antwort kommt nicht zu spät ; )

wie lang bleibt deine schwelle denn?

read more »

21/03/2012

can it all be so simple

von Rudolph Beuys

ne kann es nich, da wär zb prince language, erstma schon dieser name in diesem club. komisch. aber es wird noch wirrer, der herr is schon ein weilchen dabei, und hat in dieser zeit alleine nur mit seinen remixaufträgen musikgeschichte geschrieben. der new yorker wusst eden schmelztiegel gut zu nutzen und schwimmt, ähnlich wie justin miller ( der an diesem abend ja auch spielt) im dunstkreis der dfa posse und nutzniest deren kontakte. ich nenne nur 5 namen für die er schon tätig war: mgmt, armand van helden, azari & III, lindström und lcd soundsystem. damit nicht genug, die oberste dj riege lechzt nach seinen veröffentlichungen. zu guter letzt is er sogar als full length producer in erscheinung getreten, aber nicht für sich selbst, sondern für den übelst abgefeierten twin shadow und seinem album.

das is aber nur einer von vielen gründenam freitag  in den prince charles zu hoppeln, der club an sich hat für mich schon ein sehr angenehmes ambiente, die örlichkeit macht jetzt von außen nicht so viel her, aber die vielseitigkeit der inneren räume und die sehr überschauliche größe lassen jeden abend speziell und intim wirken.

muallem is an diesem freitag abend auch bissel busy, vorher spielt er gemeinsam mit sweat lodge honcho elie eidelman in der sweat lodge eigenen lodge (3x) und düst im anschluss an den moritzplatz. muallem zeichnet sich ja durch seine residenz dem bob beaman aus, darf aber auch gelegentlich bei permanent vacation droppen und zäh  tquasi zu deren posse. die stehen ja schon seit den letzten 5 jahren hoch im kurs und irgendwie nimmt es auch nicht ab, ganz im gegenteil.

auf der fb event page gibt es noch massenweise content und mit ner mail an win (ed) beatrausch .com und dem betreff „formerly known as“ habt ihr die chance welche der 2×2 gästeliste abzustauben.

17/02/2012

barfuss übers meer

von Rudolph Beuys

da wir ja den braten schon eher riechen als manch andere stinker, haben wir uns letztes jahr mal mit tomas barfod im michelberger getroffen und bissle über ihn und seine machenschaften geschnackt.

tomas verweilte gerade anlässlich dieser megasecret partyreihe von diesem kkk zigarettenkonzern in berlin, die fand am selben abend nämlich im watergate statt und dort spielten whomadewho, aufn waterfloor war übrigens reznik von der keinemusik-cru am start, war ganz nett.

jedenfalls ging as gerücht rum das tomas sich von allem etwas entsagen wollte und davon machen will.
europa den rücken kehren und über winter ins sonnige l.a. ziehen, hauptsächlich um mal den kopf frei zu machen und sich um seine musik zu kümmern, also eigene, nicht als tomboy, auch nicht mit kaspar björke als filur und auch nich mit whomadewho, da is sowieso schon alles fast fertig gewesen, und nicht zu vergessen die arbeiten mit fredski.
bei tartelet hatte er sich ja schon länger zurückgezogen, und seinem baby dem distortion festival in kopenhagen hatte er auch den rücken gekehrt und den posten für head of booking geräumt.

in l.a. hat er sich noch näher an die friends of friends clique gewandt, dort released er nun unter seinem bürgerlichen namen zwei platten, im märz ne ep und im mai ne lp.
broken glasses kommt einma mit dem titelstück, das einen gewissen hang zur düsternis erkennen lässt und den track beachparty sollte man schon von brodinskis fabric 60 kennen.

remixe haben einma shlomo, head of fof gemacht und jacob korn of uncanny vally und permanent vacation fame, also all killer – no filler.

also ein kleiner vorgeschmack auf die neue platte, die soll stark von blade runner (film+soundtrack) beeinflusst sein und wird salton sea heißen.

heut nacht spielt er beim kompaktorama im berghain, bei kompakt hat er auch noch nen moniker projekt mit zwei andern und mit whomadewho gabs da ja auch schon nen mini-album.