Posts tagged ‘restrealitaet’

19/04/2012

abriss 9.0

von Rudolph Beuys

zum 9ten male jährt sich nun schon die entstehung der wahrlich angenehmsten und sympathischten parallelgesellschaft des webs und berlins.
eigentlich mag man kaum außerhalb des dafür vorgesehenen rahmen darüber sprechen, weil durch den ganzen besucheransturm und nackten avataren schon genug schaden hinzugefügt wurde.

read more »

19/04/2012

schon was vor?

von Rudolph Beuys

freitag

+janzklar radioshow mit uschi & hans
+2×2 GL Frühlingsfest der Tanzrealitaet at Ritter Butzke
+2×2 GL Import – Export at Prince Charles /w planningto rock + renaissance man
+2×2 GL Kiasmos Live in Berlin at Horst Krzbrg /w grizzly + the sorry entertainers
+2×2 GL Once Upon A Time with Ivan Smagghe at Loftus Hall /w capablanca

Samstag

+SOMMERBEGEHREN der symbionten
+Subterrain at Stattbad Wedding /w tobi neumann, alex bau, evan baggs
+2×2 GL Tastes #02 at What You See Is What You Get /w david mayer, cosmic cowboys, elef, nico purman
+2×2 GL Lowvibe Forest at Naherholung Sternchen /w al haca, genys, angström

22/03/2011

mixtape maniac

von Rudolph Beuys

hier nur kurz ein paar mixes die ihr euch mal näher zu gemüte ziehen solltet.

wie bereits vorhin schon erwähnt, das snippet vom kommenden daniel haaksman debut. die 17 min eignen sich ideal zur frühsport untermalung, word.

dann hat heute robi insinna aka headman via facebook ein neues set gestreut. freitag gibt es dann eine mini relish party mit ihm in der soju bar next to kimchi princess.

besonders beeindruckt haben mich heute die fast 140 min mix madness vom animal collective.
die herren dürfen die diesjährige „all tomorrow´s parties“ kuratieren und haben alle bestätigten acts versäbelt.

letztes wochenende hat sich das sinnbild der paralellgesellschaft feiern lassen, drei tage ging es an der storkower straße rund, eckig und durch. tanith war auch dabei und hat sein set gestreamt. geilöÖ

der letzte mix liegt mir besonders am herzen. soul clap haben sich durch 20 jahre nate dogg gemixt und bei der auswahl der tracks kaum einen vergessen. jede hook sitzt genau dort wo sie sein sollte und in den meisten fällen wird auch auf das drum herum verzichtet, es geht nur um nates stimme und die huldigung seiner kunst. leider nur als stream auf dem soul clap blog

nachtrag:

gerad eben haben die junior boys bekannt gegeben das im sommer ihr neues album erscheint. das letzt ealbum begone dull care ging ja noch mehr in richtung micro pop. ob nun das auflegen von matt didemus das treiben wieder mehr in richtung tanzfläche steuert können wir noch ichts sagen. genau wissen werden wir es erst im april, wenn die erste single „banana ripple“ ausgekoppelt wird. allerdings haben die boys gerade eben den kickstart einer neuen veröffentlichungsreihe bekannt gegeben. unter dem motto „strictly vinyl“ werden sie mixe von sich selbst und auch von freunden online und for free veröffentlichen. mit exzessiver verwendung von „crackles and pops“, niiice!