Posts tagged ‘riotvan’

30/03/2018

HOW SOON IS NOW – 11 years of beatrausch

von Rudolph Beuys


after what happened at last years 10th anniversary I was not sure if there should be another birthday party for this thing we call beatrausch. for me, it was just not getting any better. we had SOUND STREAM playing a rare outside berghain appearance, one of our all time fav CUTHEAD, bass heavy sounds by long time collaborator PHON.O and many more, there is no reason to pick out just one highlight, the event itself was just perfect.

but why just try to be better, if it just can stay the same as it was already perfect to me.

so instead of trying to upgrade the 1oth to the 11th anniversary, I just made a 2.0 version of it.

read more »

Advertisements
16/02/2017

Donnerstag ist noch nicht Wochenende

von Rudolph Beuys

Klar kann man am Donnerstag schon einen auf Wochenende machen und sich eine gehörige Portion Techno um die Ohren ballern lassen. Ob nun die WERK im ://about blank oder nrthrn mvmnt zu Gast im Suicide, Möglichkeiten gibt es auf jeden Fall. Aber es ist eben doch noch Donnerstag und morgen erst Freitag, daher kann man auch etwas gediegener zu Werke gehen. Hier drei Veranstaltungshinweise die euch nicht Freitag schon ins Montagsloch fallen lassen.

read more »

07/11/2012

open letter – die wochenschau

von Rudolph Beuys

liebe xxxx, ich hatte leider keine zeit dir zu antworten, ich hoffe meine antwort kommt nicht zu spät ; )

wie lang bleibt deine schwelle denn?

read more »

30/06/2011

a mix odyssey

von Rudolph Beuys

in den letzten paar tagen haben sich mal wieder ein paar schicke sets angesammelt, die es nicht zu verachten gilt.

nachdem die gesamte keinemusik-crw den berliner luftraum gerockt hat, fuhr man geschlossen nach leipzig. dort fand das riotvan sommercamp statt.
vorab gab es den dritten riotvan podcast, dessen protagonist quasi das sinnbild des sommercamps mit keinemusik war, weil aus leipzig und bei keinemusik. reznik.

***

richtig geflasht hat mich das set von scheckkartenpunk.
zwischen neuartiger basskultur und dem andauernden house-hype gelingt eine gradwanderung die die grenzen und überschneidungen der aktuell angesagten strömungen auslotet.
so realisiert man z.b. beim hören, das sich der laufende subbass-getränkte track, wirklich aus dieser fast schon trancigen house-nummer geschält hat.

***

wem es nicht back-to-the-roots genug sein kann, dem lege ich wärmstens sven weisemanns aktuellen eternal salvation mix ans herz.  stellenweise geht es sogar in richtung disco, wobei der grundton schon sehr jazzig ist. geil zum arschwackeln.

***

zwar auch auf der fusion, aber lieber auf meinen kopfhörern: das liveset von dürerstuben im zuge des ersten ursl podcasts.
ursl is nen neues label auf dem auch der erste release von dürerstüben betritten wird. ursl sagt es verbindet die achse hamburg-berlin um acts wie sebo & madmotormiguel, soukie&windish o.a. dürerstuben zu featuren.

da freuen wir uns doch auf mehr.

***

so, nun noch ein big player promo teaser für nächsten mittwoch. da findet nämlich im strandgut ne kleine party von und mit mad decent statt. angekündigt ist „The King of Mad Decent (you know who we mean)“…

aber die sick girls sind auch da, also wird es schon super, vor allem weil es die mgkt gibt sich via mail an madheat@nativeshoes.com rsvp´n zu lassen, hehe.

6.7.11
18-23uhr

kleines warmup/work out benötigt?

passenderweise hat diplo, head of mad decent, gerade via highsnobiety nen neuen mix rausgehaun, moombathon.