Posts tagged ‘rivulet’

30/08/2013

intrinsic knots – bumm bumm im butzke

von Rudolph Beuys

also der name: Ritter Bumm Bumm presents: Intrinsic Knots, mag vielleicht etwas abschrecken, mich jedenfalls, wirkt irgendwie unausgeglichen.

aber wie das so ist mit vorschnellen beurteilungen, pisst man sich damit ans eigene bein. dahinter versteckt sich naemlich zum einen GENTLE PEOPLE und zum anderen RIVULET, also zwei qualitaetsschmieden in sachen event und label.

aus dem hause rivulet und giegling darf man sich auf den liveact LEAFAR LEGOV freuen, der auch zu kettenkarussell gehoert. giegling is ja auch das label vom edward, mit dem der JASON von gentle people ja ganz dicke is. aber zurueck zum leafar.

ansonsten released Leafar naemlich ohne den herrn koreander, mit dem er ja kettenkarussell ist, auch ganz feine deep-house musik. teilweise driftet es auch schwer in dub und ambient gefilde. also wirklich was fuers herz und gefuehl. sein liveset fuer studio r und das mixtape fuer booma geben schon einen konkreten einblick in sein schaffen.

im rahmen der intrinsic knots-veranstaltung kann man sich gut vorstellen, dass dies ein set wird, an dass man sich noch lange erinnern mag, da es eben nicht der standardisierte techhouse-brei der hauptstadt ist. wahrscheinlich ist die verortung in leipzig dafuer auch gar nicht mal so verkehrt, um sich fernab irgendwelcher trends und szenen einen klangkosmos zu schaffen, der weite kreise zieht.

das leipzig grad boomtown ist, haelt einen ja momentan auch die elektro-presse vor. das kann man ja bei rivulet nur bestaetigen. aber die wohl angesagteste party der hauptstadt (ja mir kommts auch aus den ohren raus) HOMOPATIK hat ja nun mal ihren ursprung dort. passend also, dass man gleich STANLEY SCHMIDT mit eingepackt hat, der ja bissle weniger aufmerksamkeit als mr. ties erfaehrt, warum eigentlich?

neben leafar spielt auch jake fairley aka FAIRMONT eines seiner begehrten livesets. der gebuertige kanadier hat neben einigen alben und produktionen auch eine gut esammlung an erstklassigen performances in den besten clubs der welt. das schoene an fairmont ist aber, dass man sich nie sicher sein kann, womit jake dieses mal daher kommt, da er es schafft, die stimmung im club unverzueglich in seine livesets integreieren zu lassen.

man kann den beiden veranstaltenden crews nur ein dickes lob aussprechen fuer so viel geschmack bei der zusammenstellung des line-ups.

wer das persoenlich tun moechte hat die chance auf gaesteliste via mail an win(ed)beatrausch.com mit dem betreff IN DRIN IS N KNOPF

 

 

12/07/2013

generation blank

von Rudolph Beuys

was geht denn bitte dieses wochenende am ostkreuz ab?

bereits am freitag laedt das ://about blank mit einem line-up ein, dass so auch locker an einem samstag funktionieren kann.

tyler pope war schon mit lcd soundsystem und hercules and love affair unterwegs. seine beiden „hauptbands“ sind aber auch nicht ohne. bei den new yorker bands out hud und !!! zeigt er sich immer noch aktiv.
solo zeichnet er sich vor allem als hervorragender remixer aus.
seit einigen jahren zaehlt benennt er berlin als hauptwohnsitz, also hat er es am freitag auch nicht soweit ins blank.

tevo howard hat da schon eine weitere anreise. der aus chicago stammende kuenstler wird mit einem live-act zu erleben sein. man darf sich also auf housemusik im stile der ersten stunde freuen, die allerdings auch nicht die kuerzliche geschichte dieser spielart elektronischer tanzmusik vernachlaessigt.

das ganze wird von rivulet records aus leipzig praesentiert. rivulet spielt auf beiden floors jeweils mit zwei kuenstlern. darunter ein live act von talski im garten. dort trifft man auch auf eine haelfte der deep house-pioniere wighnomybrothers, monkey maffia.

XXX

am samstag folgt dann die zweite ausgabe der hauseigenen veranstaltungsreihe BLANK GENERATION. wie es scheint geniesst es das blanksche kollektiv, endlich eine definierende und repraesentative party zu haben. bei blank generation versteht es der club sehr gut seine staerken in den vordergrund zu ruecken.

so gibt es drinnen techno der haerteren gangart mit dem kuecken aus dem hause dystopian alex.do. wenn man dazu dann noch subkutan aus leipzig im line-up entdeckt, duerfte die vorfreude noch wesentlich groesser sein. beide acts verstehen es die aktuellen stroemungen im bereich techno in mitreissende sets zu komprimieren. dabei laesst vor allem auch alex.do andere spielarten mit einfliessen.

albert van abbe kann das auch, hat als live-act dazu naemlich aehnliche freiheiten. im about blank durfte er sich schon des oefteren probieren.

auf dem „weichspuelfloor“ geht es nicht minder qualitativ zu werke. mit murat tepeli hat man sich einen produzenten eingeladen, der nicht nur durch seine koop mit prosumer fuer das album serenity glaenzte, sondern stetig in so einigen sets und koffern zu finden ist.

da ist das dj set von heartthrob nur noch eine fussnote, wobei ich sagen muss dass er wirklich einer der wenigen kuenstler im hause minus ist, der es schafft sich stetig neu zu erfinden und sich nicht mit eine richtung zufrieden gibt.

fuer die samstagnacht ist noch ein spezial-floor angekuendigt. kassem mosse und mix mup werden als CHILLING THE DO ein all night long chill-out set zum besten geben.

wir verlosen 2×2 gaestelistenplaetze via mail an win(ed)beatrausch.com. im betreff sollte das wort CHILL zu finden sein, aber nich nur, noch irgendwas drum rum