Posts tagged ‘soju bar’

02/10/2012

etwas von bestand

von Rudolph Beuys

es gibt sachen die sind so gut das sie immer wieder kommen, einfach weil es an der zeit is oder sich halt so ergibt. natürlich ist dafür entweder kontinuität notwendig oder eben diversität.

read more »

08/03/2012

wish it were sunday

von Rudolph Beuys

donnerstag, freunde, es ist donnerstag, und die dichte an qualitativ hochwertgen und reizvoll events und parties übertrifft die vom kommnden wochenende bei weitem.

terranova feiert release im cookies, snax und khan (beide ex-captain comatose) sind auch da.
im farbfernseher sind benjamin fröhlich von permanent vacation und mano le tough.
parov stelar spielt im astra,
außerdem ist heute die lesung von klang der familie im kater holzig plus party, sven vt (suol/debug) und felix denk(u.a. zitty) haben sich der postwende technoentwicklung angenommen und ein buch über die anfangsjahre im berliner technopfuhl geschrieben. 21 uhr is beginn.
noch eher startet im prince charles die neuste ausgabe der cdr, dieses workshop konstrukt, dass von sennheiser, red bull, jägermeister und adidas gefeatured wird, klingt komisch, is mir total egal wenn mir szary und gernot von mdslktr und brandt brauer frick dabei ausm nähkästchen plaudern.

absolutes highlight ist trotzdem eine andere veranstaltung heut nacht.
nomads africane 808 at soju bar geht in die nächste runde. und dieses mal hat er sich einen der bekanntesten digger rangeholt.
brian shimkovitz aus nyc ist irgendwann mal über ein paar tapes gestolpert die wesentlich anders aussahen als die, die er bisher so kannte. es waren afrikanische tapes, die bis heute noch aktuell sind, da selbst die cd in einigen teilen afrikas noch ein luxusgut ist. diese tapes sind natürlich in unserer heutigen zeit sehr rar.
brian ist durch diesen zufall zum sammler geworden und weiß um die exklusivität und das vermächtnis einer der letzten und größten tape-kulturen, daher hat er den blog awesome-tapes-from-africa begründet und in akribischer arbeit wächst dieser nun stetig.

brian wird heute abend zusammen mit nomad ein paar tunes droppen, es gibt musik die ihr garantiert noch nie so gehört habt, und wenn dann bestimmt nicht im club oder auf großer anlage.

nomad ist so eifrig dabei das er gleich eine neue soundcloud seite gemacht hat und einen passenden track zur part ygestreut hat.

09/02/2012

africaine for the soul

von Rudolph Beuys

„THURSDAY NIGHTS INFUSION OF NIGERIAN BOOGIE + AFROFUNK +TRIBAL DRUMS“
nomads neueste partyreihe africaine 808 geht in die nächste runde.
momentan hat man sich in der soju bar eingenistet. diesen donnerstag (heute) hat er sich steve osten von ostblock rec eingeladen. osten ist in der szene als einer der härtesten digger bekannt, so dropped er gerne auch mal eine vielzahl seiner schätze als powerseller bei discogs. außerdem stellt er zusammen mit foufou das l´amour soundsystem dar. sehen kann man die beiden mit ihrer erlesenen auswahl vor allem allmonatlich im „das hotel“. via soundcloud dropped er natürlich auch gern mal einen mix.

read more »

22/03/2011

mixtape maniac

von Rudolph Beuys

hier nur kurz ein paar mixes die ihr euch mal näher zu gemüte ziehen solltet.

wie bereits vorhin schon erwähnt, das snippet vom kommenden daniel haaksman debut. die 17 min eignen sich ideal zur frühsport untermalung, word.

dann hat heute robi insinna aka headman via facebook ein neues set gestreut. freitag gibt es dann eine mini relish party mit ihm in der soju bar next to kimchi princess.

besonders beeindruckt haben mich heute die fast 140 min mix madness vom animal collective.
die herren dürfen die diesjährige „all tomorrow´s parties“ kuratieren und haben alle bestätigten acts versäbelt.

letztes wochenende hat sich das sinnbild der paralellgesellschaft feiern lassen, drei tage ging es an der storkower straße rund, eckig und durch. tanith war auch dabei und hat sein set gestreamt. geilöÖ

der letzte mix liegt mir besonders am herzen. soul clap haben sich durch 20 jahre nate dogg gemixt und bei der auswahl der tracks kaum einen vergessen. jede hook sitzt genau dort wo sie sein sollte und in den meisten fällen wird auch auf das drum herum verzichtet, es geht nur um nates stimme und die huldigung seiner kunst. leider nur als stream auf dem soul clap blog

nachtrag:

gerad eben haben die junior boys bekannt gegeben das im sommer ihr neues album erscheint. das letzt ealbum begone dull care ging ja noch mehr in richtung micro pop. ob nun das auflegen von matt didemus das treiben wieder mehr in richtung tanzfläche steuert können wir noch ichts sagen. genau wissen werden wir es erst im april, wenn die erste single „banana ripple“ ausgekoppelt wird. allerdings haben die boys gerade eben den kickstart einer neuen veröffentlichungsreihe bekannt gegeben. unter dem motto „strictly vinyl“ werden sie mixe von sich selbst und auch von freunden online und for free veröffentlichen. mit exzessiver verwendung von „crackles and pops“, niiice!