Posts tagged ‘sven vt’

02/11/2012

und sonst so?

von Rudolph Beuys

man muss ja nich jeden scheiß mitmachen, es geht auch anders.

guckt man heute auf auf resident advisor, fällt einem auf, dass die beiden obersten events gar nicht zu den bermudas zählen, sondern einfach events sind, die schon für sich alleine stehen.

read more »

22/08/2012

midweek madness

von Rudolph Beuys

wie bereits erwähnt spielt ja im watergate auch eine ganze riege an residents, die aber nicht nur dort glänzen. gutes beispiel dafür sind auf jeden fall ruede hagelstein und sven von thülen.
letzterer schreibt ja schon länger für die de-bug, und hat ja unlängst mit felix denk von der zitty den 400h stunden interview marathon der 90er jahre technoschule, inkl derer anfangszeit ende der achtziger – zu papier gebracht

read more »

08/03/2012

wish it were sunday

von Rudolph Beuys

donnerstag, freunde, es ist donnerstag, und die dichte an qualitativ hochwertgen und reizvoll events und parties übertrifft die vom kommnden wochenende bei weitem.

terranova feiert release im cookies, snax und khan (beide ex-captain comatose) sind auch da.
im farbfernseher sind benjamin fröhlich von permanent vacation und mano le tough.
parov stelar spielt im astra,
außerdem ist heute die lesung von klang der familie im kater holzig plus party, sven vt (suol/debug) und felix denk(u.a. zitty) haben sich der postwende technoentwicklung angenommen und ein buch über die anfangsjahre im berliner technopfuhl geschrieben. 21 uhr is beginn.
noch eher startet im prince charles die neuste ausgabe der cdr, dieses workshop konstrukt, dass von sennheiser, red bull, jägermeister und adidas gefeatured wird, klingt komisch, is mir total egal wenn mir szary und gernot von mdslktr und brandt brauer frick dabei ausm nähkästchen plaudern.

absolutes highlight ist trotzdem eine andere veranstaltung heut nacht.
nomads africane 808 at soju bar geht in die nächste runde. und dieses mal hat er sich einen der bekanntesten digger rangeholt.
brian shimkovitz aus nyc ist irgendwann mal über ein paar tapes gestolpert die wesentlich anders aussahen als die, die er bisher so kannte. es waren afrikanische tapes, die bis heute noch aktuell sind, da selbst die cd in einigen teilen afrikas noch ein luxusgut ist. diese tapes sind natürlich in unserer heutigen zeit sehr rar.
brian ist durch diesen zufall zum sammler geworden und weiß um die exklusivität und das vermächtnis einer der letzten und größten tape-kulturen, daher hat er den blog awesome-tapes-from-africa begründet und in akribischer arbeit wächst dieser nun stetig.

brian wird heute abend zusammen mit nomad ein paar tunes droppen, es gibt musik die ihr garantiert noch nie so gehört habt, und wenn dann bestimmt nicht im club oder auf großer anlage.

nomad ist so eifrig dabei das er gleich eine neue soundcloud seite gemacht hat und einen passenden track zur part ygestreut hat.