Posts tagged ‘Toro y moi’

28/10/2014

one week to go: les sins – michael

von Rudolph Beuys

chaz bundick fand schon des oefteren ein forum auf diesem blog. bisher beschraenkte sich dies allerdings meist auf seine taetigkeit als toro y moi. unter diesem moniker hat er in kuerzester zeit (5 jahre – 4 alben) sich eine rege anhaengerschaft erspielt. anfangs noch im kosmos der aufkeimenden chillwave bewegung, befreite er sich schnell von glitch und clicks und produzierte nahezu lupenreinen pop meets funk meets indietronica.

parallel hat er aber schon an dem gearbeitet was naechste woche endlich das licht der oeffentlichkeit erblickt. mit LES SINS hat er sich auf carpark und jialong bereits durch einige singles einen namen gemacht. am 3.11. kommt dann das erste full length album als LES SINS, das michael heissen wird auf den markt.

read more »

09/05/2011

der stier in mir

von Rudolph Beuys

heute abend spielt toro y moi im comet zu berlin.

ich war gerad vor ort und wurde noch um etwas geduld gebeten, startet wohl halb zehn.

wie bereits auf diesem blog zu lesen, hat chaz bundick 2011 sein bereits zweites album „underneath the pine“ veröffentlicht.

keine ahnung die wievielte show es heut nacht in berlin ist, aber im rahmen der ersten platte und der introducing parties von intro im magnet club, hatte er schon reichlich gelegenheit sein berliner publikum kennen zu lernen.

heute abend spielt er mit einer band, also nicht wie oben zu sehen mit frickel set up.

wem das jetzt alles zu schnell und kurzfristig sein sollte, der kann ja morgen nach heidelberg oder übermorgen nach hamburg. danach is er erstma in dänemark, bevor er für ein kurzes gastspiel beim „La Familia Y Amigos Festival“ in leipzig wieder dt. boden unter den füßen hat.

ansonsten bleibt im bett und hört sein mix im rahmen des modcasts des australischen labels modular, is kurz, aber fein.

toro y moi blog

toro y moi tumblr

toro y moi label (carpark records)

05/05/2011

komm lieber mai…

von Rudolph Beuys

…und mache, die bühnen wieder voll.

diesen monat finden natürlich wieder unendlich viele konzerte in berlin city statt.

um aus diesem übermaß an angeboten einige rauszufiltern, haben wir mal ein paar nennenswerte veranstaltungen zusammen getragen.

diese woche geht es bereits knüppel-dicke los:

am freitag spielen die fabelhaften und leider verkannten tahiti 80 im comet.

bereits seit ende der 90er inmitten der aufkommenden „french touch“-welle setzten tahiti 80 erste akzente. musikalisch zwischen phoenix und the whitest boy alive anzusiedeln, begeisterte der song „big day“ als inbegriff des frenchpop zwischen abklingenden electroclash und aufkommenden french-bratz à la justice.

mit dem neuen album strecken tahiti 80 ihre fühler noch etwas weiter aus. „the past, the present & the possible“ ist deutlich elektronischer ausgefallen und mit der aufstockung zum sextett hat man sich für die live-umsetzung dementsprechend angepasst.

am selben abend findet ein konzert statt, das schon lange seine schatten vorrausgeworfen hat. odd future inkl. tyler, the creator spielen ihre einzige deutschland show im cassiopeia. und viel brauchen wir jetzt nich auch noch dazu posten.

schon lange ausverkauft, hat man sich einen feuchten kehricht darum geschert ein größeres venue zu buchen. wer keine karte abbekommen hat muss sich auf die baldige wiederkehr vertrösten, und die wird bei dem stetig wachsenden erfolg, dem unterzeichneten semi-major deal mit sony und dem erscheinen von „goblin„, tylers physical debut, gesichert sein.

upcoming: toro y moi, wild beasts, little dragon, melt klub, fleet foxes,  aka aka, heineken green sphere,

16/02/2011

#5 toro y moi

von Rudolph Beuys

last but not least ist mein persönliches highlight des letzten jahres.

bereits schon ziemlich früh im letzten jahr veröffentlichte chaz bundick sein debut „causers of this“ und bildete damit den soundtrack durch die hypes des vergangenen jahres. für mich brachte dieses stück musik das ganze jahr auf einen nenner.

jetzt steht schon der nachfolger vor der tür und heißt „underneath the pine“.

in koop mit urban outfitters gibt es die ganze platte auf deren page als stream.

read more »

Schlagwörter: , ,
16/02/2011

comin´for ya

von Rudolph Beuys

ich habe mal ein paar sachen zusammen getragen die mir in den letzten tagen ständig über den weg gelaufen sind.

im wesentlichen handelt es sich um die 5 bloglieblinge die momentan überall durchgeprügelt werden. und dies zu recht, deswegen machen wir da mit.

Theophilus London, Toro y moi, Lykke Li, Tyler the Creator und James Blake.

alles keine unbekannten, alle in unterschiedlichen stadien ihrer entwicklung. klickt einfach auf den jeweiligen namen für das feature.