Posts tagged ‘van liebling recordings’

30/08/2013

block rockin beats – van liebling at kosmonaut

von Rudolph Beuys

kurtis VAN LIEBLING schafft sich ja grad n kleines imperium an.

neben seinem store, den er glaub ich schon 5 oder 6 jahre hat, den t-shirts und sweatern die er dann und wann mal gemeinsam mit CHRISSE KUNST dropped gibts ja auch seit ner weile ein label. VAN LIEBLING RECORDINGS.

musik und auflegen hat kurtis ja schon immer gemacht, ob nun als basser bei den koletzkis vor langer langer weile oder just for fun hinter den decks. die vorglueh parties im ehemaligen shop waren classics.
also warum nich vom kleinen ins große.

diesen samstag findet die erste VAN LIEBLING BLOCK PARTY statt. und alle sind dabei. wegbegleiter, freunde, kunden und crew.
es spielen natuerlich kurtis und chrisse, der uebrigens nen eigenen floor bekommt und mit CHEBA die ganze zeit „synth-psych & free-disco“ spielen wird. und das kann er hr. kunst, bei unserer brigade feier in der loftus hall kamen so einige kenner ins schwitzen als chrisse seine scheiben auspackte.

außerdem die gesamte van liebling crew ORRIN WASP, EDWARD EAN, der naechste woche sein debut auf symbiont music play im golden gate feiert, RENZKY und natuerlich IAN TRICUS, der sich noch immer nicht ganz von seinem alten alter ego freimachen kann.

das komplette line-up duerft ihr bitte chrisses flyer entnehmen.

wir verlosen noch gaesteliste via win(ed)beatrausch.com betreff CRIBWALK!

bei gutem wette rgehts bereits 17 uhr los, bei schlechtem erst nachts…

11/07/2013

…und wenn die musik am schoensten ist – feel festival

von Rudolph Beuys

festivals fallen ja momentan scheinbar vom himmel, da schon wieder eins.
…und wenn die musik am schoensten ist – feel festival
das feel festival scheint aber wirklich nicht von dieser welt. gleich mehrere crews haben sich zusammengeschlossen um am kiessee in kiekebusch drei tage den sommer zu huldigen.
das ganze macht aber, trotz der diversitaet der veranstalter, einen aeusserst homogenen eindruck.

neben indie groessen (the/das (2/3 bodi bill), vierkanttretlager) und baller-techno (schluckdendruck, housemeister, kid simius), sind eine menge aufstrebender kuenstler dabei, denen so auch mal ein ordentlicher rahmen fuer ihre musik geboten wird. und das auch noch fast vor der haustuer.

aus dem riesigen meer an kuenstlern nun die ansprechensten zu filtern ist eh hohlsinnig, da sich in kiekebusch alles wieder verlaeuft und man seiner inneren stimme folgen sollte. die entscheidet schließlich welcher act/ welche musik zum moment am besten passt.

rmpmdg
bei RAMPUE und MODIG kann mir das drumherum aber auf jeden fall egal sein. beide kuenstler schaffen es auf ihre weise mich vollends in ihren bann zu ziehen.

neben ueblichen verdaechtigen wie KIKI, DAVID DORAD und SMASH TV, gibt es aber auch eine menge newcomer zu entdecken. so sind gleich mehrere kuenstler von VAN LIEBLING RECORDINGS mit dabei (edward ean, paul berman).

sogar das BROILER BOOM dj team hat man sich geangelt, die am samstag ihr zweites open air veranstalten (in berlin jetzt aber).

generell ist hipsterhausen gut bedient, mit acts wie MUSO, BETA oder auch I HEART SHARKS wird einem eine ganz schoene bandbreite geboten. wem das alles zu viel ist, der kann sich ja auch mit MEGGY, FOEHN & JEROME oder BEDDERMANN & DAHLMANN um den verstand tanzen.

[vimeo http://vimeo.com/68434504]

wir verlosen 1×2 listenplaetze.
dafuer moechten wir wissen welcher kuenstler aus dem obrigen text noch mit seiner band auf dem FEEL FESTIVAL spielt, also zwei auftritte unter zwie namen zu verzeichenen hat. den namen des kuenstlers (steht oben) nich der band. tricky tricky
mail an win(ed)beatrausch.com

14/06/2013

OPN YH – ksmnt

von Rudolph Beuys

mein main man KARGES LAND macht samstag richtig schoene visuals im kosmonauten. anlass dazu gibt naemlich herr GETSOME, der seinen geburtstag zelebriert und so allerhand freunde in den wiesenweg laedt.

noch gibts tickets via RA, aber nich mehr viele.

neben seinen van liebling homies IAN TRICUS aka aaaron, KURTIS VAN LIEBLING; EDWARD EAN & RENZKY spielen außerdem TIM VITA und MARIO AUREO auf.

headliner und wahrscheinlich persoenliches geburtstagsgeschenk ist ein dj-set von BODI BILL, und das alles OPEN YEAH.

wir verlosen noch 2×2 listenplaetze fuer die festivitaeten am samstag im kosmonaut. einfach mail an win(ed)beatrausch.com mit dem betreff ESEL

14/01/2013

une petite peut fashion week folie

von Rudolph Beuys

mit selbstverstaendlicher relevanz hat es sich zur fashion week natuerlich auch um streetwear und urban culture zu drehen. das ausschlachten der subkulturen und ihrer netzwerke, erfaehrt durch die praesenz von so einigen „streetwear“ labels im rahmen der fashion week ihre bestaetigung. das dabei zusaetzlich noch durch parties wesentlich tiefere eingriffe in unsere ach so lieben subkulturen zu erfahren sind, stoert kaum jemanden.

wenn dabei ein kollabo a la vans X boiler room zustande kommt kann man auch kaum meckern. mit mdslktr, brodinski, gesaffelstein etc. erfaehrt die drei-tages-feierei im stadtbad in der oderberger strasse einen gelungenen hoehepunkt.
bereits am dienstag laed der firmament store zum gelage mit radio slave und terranova. als offizieller retailer von vans ist der laden direkt am rosa luxemburg platz aber nicht zwingend ein einkaufsort fuer jedermann. aber qualitaet hat eben ihren preis.

nach zwei tagen elektronischem tanzzirkus faehrt man das programm noch etwas more sohpihticated. am donnerstag spielen naemlich tortoise im house of vans.

XXX

das cookies feiert auch jeden tag der fashion week, passt ja auch, direkt an der friedrichstrasse gelegen ist man ja sowieso mitten in der high society. schoen das es am mittwoch und freitag so ein schoenes kontrastprogramm zum zirkus auf der strasse gibt.
am mittwoch gibt es naemlich eine party von van liebling recordings / van liebling store und dunderdon. neben herrn van liebling (foto) selbst legen auch noch daso auf, sowie zwei der vlr acts, ian tricus (foto) und murian benz, beide schon mit releases am start.

XXX

am freitag darf man sich dann auf das offizielle schundblatt sleaze freuen. wesentlich sympathischer als so manch anderer free-zines, kann man sich beim sleaze sicher sein, das da noch leute mit eigenem geschmack entscheiden. highlight des dortigen happenings ist fuer mich definitiv as dj set von den sick girls. das hat man auch gleich das perfekte update in sachen bass musik. bei den sick girls kann man sich sicher sein das aktuelle stroemungen genauso platz finden wie all die andeeren schoenen und zum teil vergessenen subgenres.

XXX

dj kaos ist ja auch offizieller fashionista. mit jolly jams laesst er es sich nicht nehmen auch t-shirts zu releasen. gerne auch als limited pack + cd. mit der scheinbar schon ewig währenden zugehoerigkeit zum dfa-kosmos in ny und unzaehligen gigs all over the place, ist kaos ein garant fuer einen gelungenen abend. und wenn er das ganze auch noch zu verantworten hat und groß jolly jams auf dem flyer steht, is das auch sicher.

mit dazu gesellen sich aber auch noch thilo schneider von der groove, in dessen musikalischen geschmack ja man bei den letzten jahres redaktionscharts der groove einblick bekommen hat.
außerdem spielt noch peter a, den trifft man ja oefter mal mit grizzly oder rampue an. aber eigentlich macht er armster auch ne ganze menge hinter der fassade. so unterhielt er schon mehrere labels und arbeitete bei so einigen vertrieben. selbst gruendete er raum….musik, und punkt music, versuchte sich bei kitty yo, einer der stilbildenden labels im berlin der fruehen nullerjahre, und hat bei intergroove und neuton erfahrungen gesammelt, um bei word and sound und der dazugehoerigen eigenen plattform whatpeopleplay den vertrieb elektronischer musik ins digitale zeitalter zu ueberfuehren.
schoen das peter bei all dem buerokram auch immer noch zeit fuer das auflegen findet.

18/10/2012

ready before weekend

von Rudolph Beuys

heute ist wieder so ein tag, an dem man nicht nein sagen kann. es stehen so viele wundervolle dinge an, die einen schon mal ernüchternd auf das wochenende blicken lassen – nicht: wer soll das bezahlen, sondern wer soll das schaffen?!

read more »