wirrklichkeit

von Rudolph Beuys

in zeiten illegaler downloads blablabla, man muss einfach mehr live spielen blablabla…

kennt man, hat man alles schon tausendmal gehört. irgendwann reichts, was neues muss her, und da setzen ja momentane projekte an, wie z.b. björk mit ihrem app-wald und dem biophila release.
aber reicht das um wirklich was zu verändern? wirklich?
really heißen wirklich so und verzichten weitestgehend auf physischen und digitalen release, heben die performance und symbiose beim geschehen in den vordergrund. dabei beschränkt man sich nicht nur auf musik, sondern bezieht auch das visuelle ein.
so feiert really am freitag den ersten release im .hbc, was wäre besser geeignet?

so dient der tonträger nur als stilmittel. 150 farbige vinyl-scheiben werden aufgehängt und dann abverkauft, ein kunstwerk quasi abgebaut. 15 künstler aus den bereichen grafik-design, photografie und visuals helfen mit den ganzen spass zu präsentieren.

es gibt ein piano konzert, die beiden dürerstuben spielen auch live uvm…

um euch wirklich ne vorstellung davon machen zu können, klickt einfach ma auf die website des kollektivs und ihr bekommt eine kleine ahnung dessen was uns freitag erwarten wird.
ansonsten is release nummer zwei auch schon in planung und man kannsuper witzige botschaften über die page versenden.

flyerflyerflyerflyerflyerflyerflyerflyerflyerflyerflyerflyerflyer

Advertisements
Schlagwörter: , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s