Archive for Juni, 2012

29/06/2012

with the last breath

von Rudolph Beuys

wir verlosen 2×2 gästeliste für folgendes event:

read more »

Advertisements
27/06/2012

hängen geblieben

von Rudolph Beuys

da halb berlin ja ausgeflogen is, lehnen sich die booker und promoter dieses wochenende nicht sonderlich weit ausm fenster.
da ist es schön, wenn ein kleiner club/bar wie der prince charles der stadtflucht trotzt und für den donnerstag ein line up gezimmert hat, das einen daheimgebliebenen schon etwas trost spendet.

read more »

27/06/2012

midweek madness

von Rudolph Beuys

der heutige mittwoch setzt mal wieder maßstäbe.

life  & death fallen in den club der visionäre ein und präsentieren sich selbst und befreundete berliner künstler in einem showcase der bereits 14 uhr anfängt und vorraussichtlich bis in die frühen morgenstunden läuft.
mano le tough durfte ja nun schon mehr als einmal in der panoramabar spielen und feiert zusammen mit the drifter auch mal gerne in der loftus hall, mit ihrer gemeinsamen partyreihe passion beat.

read more »

22/06/2012

janz grundlegenden…

von beatoerend

…techno gibt es heute abend mal wieder zu hören. wenn auch sehr hörbar nervt der nu disco pop house hype momentan ja doch ein wenig und bringt wenig abwechslung. heute abend wird alles anders, wir können uns nämlich auf eine grounded theory nacht mit einer ganz anderen elektronischen gangart, nämlich straightem groovigem techno, im arena club freuen.

read more »

22/06/2012

the one and third

von Rudolph Beuys

da hercules and love affair sich ja immer weiter selbst zerflücken und statt einer hommage an die guten alten house und disco zeiten eher eine karikatur ihrer selbst werden, ist der platz für eine truppe mit ordentlichem queer-einschlag und arschwackel beats schon längst von azari & III besetzt.

die remix-qualitäten der beiden produzenten dinamo azari und alixander III sind ja durch arbeiten für creep, friendly fires, uffie, mano le tough mehr als renommiert, vor kurzem gabs von modular noch zwei remixe für robyn und cut copy für umme. hinzu kam die ehre eines bbc1 essential mixes.
aber auch die beiden sänger/performer schmeißen sich in nebenprojekte, fritz helder hat kürzlich zusammen mit booka shade an deren neuem material gearbeitet.

gemeinsam haben sie es schon ins vorprogramm von madonna geschafft, da geht der support quasi mehr ab als die main show.
azari & III sind kontinuierlich auf tour, das heißt aber nicht das nebenbei nicht fleißig weitergearbeitet wird, ein neues album soll voraussichtlich noch 2012 erscheinen, neben der tour arbeitet man weitehrin fleißig an neuem material, wie man über die einzelnen facebook pages der herren in erfahrung bringen kann, und von zeit zu zeit auch soundbits zur verfügung stellt.

am wochenende spielen sie beim hurricane/southside auf der white stage, montag sind sie dann mal wieder für ein gastspiel in berlin zugegen, dieses mal im bi nuu.
das konzert wird präsentiert von grey-concerts und ssc, die uns auch 2×2 tickets in form von listenplätze zur verfügung gestellt haben.
einfach eine mail mit dem betreff LOVEPOWERNIGHT an win(ed)beatrausch.com

21/06/2012

plötzlich erinnert…

von beatoerend

  …das motto des ://about blank eigenen veranstaltungsformates memory an popsongs aus alten zeiten. diesmal ist es der song „new order- true faith“ mit dem motto a sudden sense of liberty. die meisten werden sich damit wohl identifizieren und können ihre geliebte wochenend-freiheit gleich mal von samstag nacht bis sonntag abend zu nicht allzu leichter technokost, präsentiert von michael nadjé und richard zepezauer, feiern. wer es trashiger und poppiger mag verbringt die nacht dann lieber auf dem special summernight gardenfloor.

das blank richtet die aufmerksamkeit der memory-juni-ausgabe außerdem auf  den Transgenialen CSD, für den ein extra floor von DJ’s aus der eigenen szene bespielt wird. der diesjährige berliner tCSD findet ja am selbigen samstag statt, startet 13 uhr am treptower park und endet 18 uhr am heinrichtplatz mit reichlich musik, performances und infoständen.

weiter hat das blank den legendären und seltenen gast steven tang eingeladen. in hongkong geboren und in chicago’s house szene beheimatet wird er u.a. mit jennifer cardini und discodromo die disco und house liebhaber dieser nacht beschallen.

diesmal verlosen wir 2×2 gästelistenplätze fürs memory – a sudden sense of liberty im ://about blank. dazu schickt ihr eine mail an win(ed)beatrausch.com mit dem betreff „blanke erinnerung“.

written by beatoerend

19/06/2012

prinz und prinzine

von Rudolph Beuys

so, fete de la musique, nun ja, da is ja immer so einiges los.
ganz egoistisch wie ich bin, hab ich das jetzt aber ma ausgeblendet, da ich nicht ein stück mitbekommen werde, arbeit und so.
für mich zählt nur die fete de la nuit, und daher, habe ich es mir ganz einfach gemacht für meine nächtliche planung.
ich sag nur moritzplatz…
na gut. also in der donnerstag nacht finden nähe moritzplatz zwei sehr gute parties statt die ich euch hiermit gern ans herz legen möchte, anbindung is ja via u8 jetzt auch sehr gut.
die symbionten, die lieben, haben kurzfristig sich dazu entschlossen dem betahaus ein besuch abzustatten und machen in dem kreativen hotspot und workingspace eine kleine session, los gehts wohl 22 uhr und aufspielen tun neben fuchsberg und the second mood auch funkenström, funkenström mit max schumann und max schumann mit pola als geschwister schumann, na wenn das ma nicht was is.
das beta haus is in der prinzessinnenstraße

gleich ums eck liegt ja auch der prince charles, und der wartet mit einem line up auf, das für einen donnerstag schon ziemlich over the top is. zum einen spielt dj kaos der durch seine dfa zugehörigkeit ja echt rund um die uhr rund um die welt fliegt und mit jolly goods auch ein eigenes imprint flegt. sowas hat auch fetisch, der mit tnt schon ne weile um die häuser zieht und dort auch shcon kaos obdacht gegeben hat.

momentan ist er als terranova mit &me von keinemusik am start und hat ne neue platte gedropped (hotel d´amour). fetisch ist berliner urgestein und hat sich schon in clubs rumgetrieben, als die noch disco hießen. wer das allerdings schon alles von der pike auf kennt braucht natürlich auch ma abwechslung, und so lebt er hauptsächlich seit ner langen weile schon in paris. jettet trotzdem aber immer rüber um mit seinen homes einen drauf zu machen.
zu denen gehört auch rampa, der eines seiner ersten releases auf tnt aka terranova recordings verzeichnen durfte, die grill royal ep von ´08.
also alles eine große klitsche, da darf dann natürlich auch nich till von sein fehlen, der mit clique bookings sowieso überall mit drinne hängt und nicht nur durch seine aktivitäten bei suol ein festes standing im berliner house hat.

wir verlosen für den prince charles 2×2 gästeliste via mail mit dem namen des fünten djs im betreff an win(ed)beatrausch.com

19/06/2012

schein oder nicht-sein

von Rudolph Beuys

bei snap ist es ja auch so eine sache, oder boney m. da waren so viele mitglieder mit dabei, das die alle einfach selber ihre eigene reunion feiern und sich gegenseitig die volksfest und baumarkt-gigs wegschnappen.
bei new order läuft es zur zeit ähnlich ab, als 2007 bekannt wurde, das hooky aka peter hook kein bock mehr auf die scheiße hat, und man sich eher im streit als alles andere getrennt hat, dachte man eigentlich der hut sei gegessen, die verbliebenen, sumner und morris gründeten bad lieutenant und brachten ein eher mäßiges debut an den start. peter hook sagte es wäre vorbei und mit sumner arbeitet er nie wieder zusammen.

ich weiß nicht welche regelung es bei new order gab, aber da für hook mit seinem ausstieg das ende new orders abgesegnet war,  schließe ich auf folgendes: bei joy division galt die devise, sofern einer die band verlässt, wird die band aufgelöst, da ian curtis sich das leben nahm, entschieden sumner, hook und morris als new order weiter zu machen. ähnliches würde ich jetzt auf new order schließen, allerdings haben morris und sumner mit bad lieutenant wohl so verkackt, das sie es auch selbst gemerkt haben und so tun als wenn hooks ausstieg keine einfluss auf das fortbestehen von new order hat.
zum glück ist gilian gilbert wieder mit im boot, die 2004 auf grund gesundheitlicher probleme ihrer tochter, die band verließ und durch phil cunningham, der bereits 2001 zum ersten mal mit new order spielte, ersetzt wurde. der is im übrigen auch im tempodrom dabei, hinzu kommt noch ein gewisser tom chapman (?).
wie hook zu der sache steht is bisher nicht bekannt, der geht aber noch einen schritt weiter zurück in die vergangenheit und spielt seit geraumer zeit als peter hook & the light joy divison shows, vornehmlich songs aus den unknown pleasures-sessions.

nun ja, electronic beats hat es nun geschafft in ihrer legenden reihe oder wie es heißt „new order“ nach berlin zu holen, es wird sogar damit geworben, dass es erstmals seid 5 jahren in dieser formation in deutschland ein konzert gibt, ja klar, is ja auch nur die halbe wahrheit/new order.

am donnerstag wird im tempodrom für mütter, väter, töchter und söhen gespielt. new order sind schon lange zeitlos und haben in den achtzigern fasst jeden inspiriert und zum tanzen gebracht, bizarre love triangle, blue monday, das sind lieder die jeder über 20 jährige kennt.
in den 90ern blieb es ruhig, man versuchte sich an verschiedenen nebenprojekten. erst 2001 gab es wieder ein richtiges new order update, und das bestimmte eigentlich mehr als „this is it“ wo es die nächsten jahre lang geht.
mit „get ready“ und nicolette krebitz auf dem cover lieferten sie ein album ab das 2001 schrammel und synthie so vereinte, wie es die jahre drauf eigentlich jede band von berlin über manchester bis new york machte. ob nun maximo park franz ferdinand oder the killers. letztere haben sich ja auch gleich bei der namensgebung bei new order bedient. in deren video zum top100 hit der 00er jahre „crystal“ spielte nämlich eine junge fake-band unter dem namen „the killers“ (stand aufn trommelfell) den hit der opis nach.
05 kam noch waiting for the sirens call, das wesentlich ruhiger war, und get ready nicht sonderlich viel hinzufügte.


dazwischen und bis jetzt gabs nur unmengen best ofs und archiv gestöber.
ob es wirklich eine leichenzerfledderung ist, wird sich am donnerstag zeigen.
new order spielen übrigens neben the cure und den stone roses auf dem hurricane festival.

außerdem eröffnet am donnerstag noch eine ausstellung im hbc. die sich auf new order bezieht und fotos von kevin cummins zeigt, sowie etliche arbeiten von peter saville, den haus und hof grafiker von factory records und somit gestalter so einiger new order reliquien.

18/06/2012

mittloch

von Rudolph Beuys

andere nennen es bergfest, ich nenne es mittloch. dieser tag der woche markiert oftmals das ende eines wochenendes, oder auch den anfang, je nach dem wie man sich das gerne zurehctlegen möchte.
in berlin haben wir das glück uns am mittwoch auf viele gute bewährte partyreihen verlassen zu können.
diese woche kommt erschwerend noch dazu, dass ja gonjasufi und die antwoord uns einen schon früher als gewöhnlich in die nacht geleiten.
selbstredend rufen einen auch der cdv und farbfernseher mit ihren ansprechenden locations und ambiente, allerdings ist ein mittwoch im frühsommer auf dem waterfloor an der oberbaumbrücke auch nicht zu verachten.

die sonne geht früh auf, es ist nicht zu kalt und nicht zu heiß um auf der terrasse mal kurz frische luft zu hu tanken und drinnen spielen derweil 5 piepen von suol ihren trademark sound.
der ist ja bekanntlich sehr deep und soul lastig, house, wie er seit ein paar jahren immer beliebter wurde. ganz oben auf dem billing steht daniel bortz, der sich durch seine edits bekannter popblasen in jede playlist, set und radiostation gespielt hat. selbst grizzly feiert fast jeden release von bortz ab und verewigt ihn in einem seiner mixe.

labelfounder chopstick & johnjon lassen es sich natürlich auch nicht nehmen, nach einem fabulös bestrittenem sonar das suol homecoming selbst zu bespielen, hin zu kommen noch trickski. reicht ja auch.

egal was die nacht bringt, 4.30 auf der spree sollte drinne sein, da sind die meisten touris auch schon längst auf den weg in die hostel, die wissen nämlich nicht wie man in berlin feiert.

18/06/2012

ansage hoch drei

von Rudolph Beuys


also wer braucht bitte schön skrillex in der c-halle wenn die antwoord sage und schreibe gleich drei mal im berghain aufspielen. ich freu mich schon auf den wiederhall des bassgeballers das aus den tiefen des alten heizkraftwerkes nach oben prescht wenn von vorne einem ¥o-Landi Vi$$er und ninja ihre slang getränkten lyrics ins gesicht spucken.

ob das nun alles nur show is im dienste von sartire oder die beiden hauptprotagonisten die der südamerikanischen comedyszene entstammen über die letzten drei jahre wirklich zu die antwoord geworden sind, weiß man nicht.
wichtig ist eigentlich nur zu wissen, dass die antwoord sich über ihren kreativen output definieren, und wenn das nicht in form eines albums ist, dann als film oder spielzeug figur.
denen ist es ziemlich ernst mit ihrer idee im kopf, sonst hätten sie sich wohl kaum von interscope droppen lassen um ihr eigenes label zu starten. interscope wollte wohl lieber massentauglicheres und stand somit der eigentlichen idee von die antwoord im wege.

bis mittwoch spielen sie noch im berghain, im sommer kann man sie dann u.a. auf dem hurricane festival erleben.
hier das aktuelle video

Schlagwörter: ,