Archive for November, 2011

29/11/2011

pleased to meet you

von Rudolph Beuys

diese woche gibt es gleich zwei sehr gute gelegenheiten sich demir & seyman mit ihrer cc miezekatze reinzuziehen.

read more »

Advertisements
Schlagwörter: ,
29/11/2011

part of the midweek never dies

von Rudolph Beuys

was diese woche los is, alleine schon das booking vom gretchen, die drehen doch alle frei.


read more »

29/11/2011

best knows best

von Rudolph Beuys

Wir verlosen 2×2 gästeliste für die best works labelparty im about blank am freitag. via comment on blog.

daniel w. best treibt sich schon seit über 15 jahren in der berliner szene rum. hauptsächlich hinter den kulissen, als a&r und promoter, so gehen veranstaltungen wie kaleidokop oder innercity auf seine kappe. er arbeitete eng mit jazzanova und dem sonar kollektiv im allgemeinen zusammen.
letzte woche hat er ein paar wirklich wahre worte via fb rausgehauen und sich wie viele „alte hasen“ etwas luft gemacht, wie z.b. „when will music – promoters in Berlin understand that they are booking djs for music not for the looks or how many FB friends they have to promote „underground“ gigs to.“
oder auch
„I forgot one subject. Everyone thinks just because you are in the web you are hot a Hot DJ. Being on Twitter, FB, Soundcloud. Doesn’t make you a better DJ. Yes its promotion. But doesn’t change your skills on the decks and your selection. People! meaning: Bookers, Clubs, Event locations, etc. the grass is not greener on the other side. Ok give the newcomers a chance but don’t forget the actual sales and reputation of those who started their carriers before the digital era!“

read more »

28/11/2011

quietschentchen nur mit dir…

von Rudolph Beuys

Wir verlosen 2×2 gästeliste via comment on blog.

skwee, nie davon gehört, aber so ist das ja relativ oft, wenn im hkw das worldtronics festival stattfindet, aber namen sind sowieso schall und rauch.

read more »

28/11/2011

aber janz schnell jetzt

von Rudolph Beuys

wir verlosen 1×2 gäseliste für den 1.12. im prince charles via comment on blog.

teed, oder auch totally enormous extinct dinosaurs is grad auf mini europa tour, bevor er sich wieder ausgedehnter im uk umhertreibt.

read more »

24/11/2011

mitxtape mesmerize madness

von Rudolph Beuys

ums trotzdem auf drei m zu bringen hab ich ma einfach das wörtchen mesmerize hinzugefügt. die sets die ich heute (eben kein montag, egal, wochenende schlaucht) vorstellen will, dienen auch ein wenig zum träumen. lockere einstimmung zum wochenende.

den anfang macht bei den frühlingstemperaturen da draußen (9°C – killer) ein mix der schon ein halbes jahr alt is.
der sternchen resident [ˈɔŋstrø:m], der ja am samstag auch bei der naherholung im swingers club mal wieder tief in allen style schubladen kramt.
hier also bissel minimaler, aber wie gesagt, der kann auch anders.

***
der zweite mix kommt von luca c, der ja nach seiner indie-boy-band erfahrung mit den cazals ein neues heim bei der life and death crew gefunden hat. momentan produziert er fleißig zusammen mit ali love und brigante.

***
mix nummer drei kommt ganz frisch aus dem hause is tropical, die sich ja kürzlich auch auf ihrer tour in berlin wieder fanden. ziemlich zerstörte typen. das dj set nach dem gig war wirklich scheiße, aber die mixtapes via soundcloud page sind immer ziemlich homogen:
http://soundcloud.com/istropicalmixtapes/houseparty003-1
***
state of the art is allerdings alles was anstam unters volk schmeißt. in letzter zeit ja mit mehreren mixsets unterwegs, gabs jetzt ein gastspiel bei gilles peterson. wer denkt das passt ja gar nich zu den vorangegangen vorstellungen hat sich derbe geschnitten and should have a listen. anstam mixed pop größen wie prefab sprout und alte amiga (DDR Plattenfirma) schlager mit eigenen soundentwürfen und kämpft mit verspielten tunes gegen die herbst/winter depression.

***

ok, zu guter letzt noch ein aufn deckel, den verabreicht uns e-kreisel, aber wirklich nur hören wenn man kurz vor der abfahrt steht!

24/11/2011

comin´for to carry me home

von Rudolph Beuys

wir verlosen 5×2 gästeliste.

naherholung im swingers club, na wenn das ma nich einladend klingt. wer jetzt an swingin 60s oder schlüsseltausch denkt is aber schief gewickelt.

es geht um die 20er, also absinth und kokain, burlesque und bauhaus. zur musischen untermalung sind dafür zwei acts geladen, die sich dieser zeit verschrieben haben. zum einen wird cup of jazz, salon obskur resident, ein paar scheiben wischen und als live act die dirty honkers.
die haben ja schon so einige parties verschönert.

read more »

23/11/2011

brooklyn we go weird

von Rudolph Beuys

das es in ny ne kleine keimzelle von weirdos gibt, die immer gerne nonkonformes zeug rausbringen und knapp unterm mainstream dümpeln, brauch man ja keinem mehr erzählen.

neben animal collective sind da vor allem auch gang gang dance zu nennen, da beide bands unabhängig von erfolg oder chartsplatzierungen, seit über 10 jahren am start sind, und sich irgendwie auf einer anderen welt beziehen müssen.

read more »

18/11/2011

kunst statt nacht

von Rudolph Beuys

samstag gibt es wieder ein hausfest im stattbad. zur stattnacht wurden neben berliner standards wie dem grad mit seinem album #ltd  debutierten till von sein, cinthie, mr „don´t forget to go home“ ewan pearson auch überregionale acts.
ich glaube der großteil der leute freut sich auf das set von lawrence. der dial co founder gibt mal wieder ein gastspiel, wurde wohl von dem grandiosem erlebnis seines berliner labelmates efdemin beim letzten boiler room angefixt.

die obligatorische sonntagssoiree wird dieses mal von suess&sauer gehostet. mit dabei ist martin dawson mit einem liveact und adam marshall, dit lohnt.

da man sich im alkoholisierten zustand ja immer sehr schwer tut mit den wegen und räumlichkeiten im stattbad, haben sich die macher ma was spannendes einfallen lasse. um sich die lokalität einzuverleiben öffnet er schon um 20 uhr. dabei kann man sich auch gleich ein schönes bild von der sunday wisdom ausstellung von david johannson.
johannson hat zwischen 2009 und 2011 diverse clubtüren von außen fotografiert und ihnen poetisch anmutende sätze bekannter vocals untergesetzt.

zu sehen gibt es 50 bilder, ein paar kann man schon auf seiner homepage bewundern.

johannson steht damit in einer reihe mit anderen fotografen, die bereits versucht haben den zauber von club und tanzkultur in fotoserien zu manifestieren.
von 91 bis 2001 dokumentierte zum beispiel martin eberle berliner clubs von innen und außen und stellte ihnen texte von besuchern gegenüber. ( http://www.eberleeisfeld.de/ >books >temporary spaces)
ganz aktuell veruchte sich auch andré giesemann an dem inneren der clubs, sogar auf internationaler ebene. giesemann fotografierte nur das innere der clubs immer nachdem der letzte gast gegangen ist, das putzlicht an ist und der schmutz noch auf dem boden und der schweiß noch in der luft liegt. (http://andregiesemann.com/photography/work/vom-bleiben/) ra-event
fb-event

18/11/2011

funkwellenschädel

von Rudolph Beuys

radiohead haben ja schon lange nichts mehr nötig, sie stehen scheinbar über den dinge, über konventionen im indie/alternative betrieb, über plattenfirmen, über release-regeln.

als vorweihnachtliches geschenk, streuen sie drei killer-remixe von ANSTAM, JAMIE XX und NATHAN FAKE, die es wohl nicht rechtzeitig zum remixalbum-release geschafft haben, als stream und vinyl.

read more »