vater von william und harry

von Rudolph Beuys

das dieswöchige programm des am moritzplatz gelegenen bar-etablissments lässt keine wünsche offen.

am donnerstag finden sich MUSK ein. von denen man jetzt nich so viel weiß, nur dass sie bei LGDZ – laser ghetto disco zone veröffentlichen, exklusiv im shop von innervisions zu haben sind und scheinbar aus berlin kommen.
anhand der 5 soundcloud freunde lässt sich vielleicht erahnen wer dahinter steckt, oder auch nicht.

is auch egal, wir werden es ja donnerstag im prince charles sehen, wenn MUSK ihren release 925 auf LGDZ feiern.

zuerst wirds ein live act geben, der nur von einem der beiden mitglieder bestritten wird und im anschluss gibts dann back2back dj action mit house und disco als steckenpferde.

als kleinen schmankerl haben sich die herren aber nicht lumpen lassen und wohl den besten warm-up/support an den start gebracht, der für diese gelegenheit passt, MOOMIN wird ein exklusives HIPHOP set spielen.

2×2 guestlist via win(ed)beatrausch.com mit dem betreff LASER

am freitag wird eigentlich das fortgeführt, was schon so wunderbar am donnerstag begann.
die WHITE posse hat sich nämlich entschieden auch mal dem prince charles einen besuch abzustatten. OSKAR OFFERMANN war ja mit seinen homes schon in so einigen locations und ist stetig unterwegs neue standards in sachen wärmender housemusik zu setzen. und das soll bitte auch jeder mitbekommen.

das lineup steht ja im grunde immer wie ne eins, da gibts nichts dran zu rütteln, höchstens mal einen extra gast. dieses wie jedes mal mit EDWARD JASON(gentle people) und TRISTEN (aim)

alles keine unbekannten hier aufn blog, aber mir unbekannt ist noch das neue debut album von oskar selbst. Do Pilots Still Dream of Flying? ist somit das zweite album nach edwards teupitz auf white und führt das fort, was oskar bereits auf seinen releases für mule musiq, smallville oder eben white gezeigt hat, eine hohe affinität für deep house hymnen. 9 der 10 tracks sind alle noch unveröffentlicht. technicolour dreams war bereist auf u can you to me say via mule musiq zu haben.

das album kommt erst im november raus, aber ich denke ma am freitag gibts schon ein bissel was zu hören.

wir verlosen 2×2 gästeliste via mail an win(ed)beatrausch.com mit dem betreff QUAX

und auch am samstag sieht es so aus, als hätte jack den prince charles gebaut.

save fashion heißt die veranstaltungsreihe die auch schon im kater holzig zu gast war. mit ihrer prince charles ausgabe versuchen die beiden veranstalter wieder etwas näher an ihre anfänge zu rücken und haben ein lineup geschustert, das ganz klar erkennen lässt, welche musik für ihre mode ausschaggebend ist.

mit SASSE hat man sich einen der angesehensten produzenten der szene ins haus geholt. und auch die venezuelanische house-sirene aerea negrot muss man nicht mehr mit ny-disco-kabarett in verbindung bringen. mit ihrem debut auf bpitch und einer unbändigen spielfreude hat sie sich den platz ganz oben auf dem flyer reglich verdient. sie wird live performen also darf man sich definitiv auf gänsehaut freuen.

auch hier für verlosen wir 2×2 gästeliste via win(ed)beatrausch.com mit dem betreff WARM ANZIEHEN

Advertisements

One Trackback to “vater von william und harry”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s